Lager wechseln?

Hi, ich will an meinem Motor die Lager wechseln und wollte fragen ob mir jemand gute Tips geben kann.
Soll ich sie einschlagen, einpressen, das Gehäuse erwärmen, fett um die Lager schmieren oder es ganz anders machen?
Wenn einpressen, wie und womit???
Wäre dankbar um Hilfe!
MfG, Thomas.[:dance1:]

Nur mal zu sunnie . Meiner Meinung nach dehnt sich der Block bei Erwärmung auseinander. Es dehnt sich also auch der Lagersitz aus die lager gehen so also sicherlich leichter rein !!
[:rotate:] [:lickout:] [:rotate:] [:lickout:] [:bounce:] [:drink:]

Hi ,

was mir nicht klar ist: Wieso erwärmst Du den Block?
Durch die Ausdehnung des Blocks gehen die Lager ja viel schwieriger hinein. Oder
Einfrieren ist mir klar.

Wenn beides eingefroren müßten die Lager doch viel leichter reinfluschten.

Das mit der Nuss und dem Einfrieren ist richtig aber in den Backofen ???
Ich erwärme die Gehäusehälften mitm Heisluftgebläse (schoen langsam und gleichmässig ) [:rotate:]
Da Alu ein guter Wärmeleiter is gibt das auch keine Risse wenn es relativ gleichmässig erwärmt wird !

hmm, nach möglichkeit immer Gehäuse erwärmen, Lager gefrieren, dann gehts eigentlich leicht, ne andere nette Methode die mir vor kurzem eingefallen is (schon versuch, geht erheblich einfacher) ist lagermontage per großem Schraubstock, lager gut anlegen, nuss mit verlängerung drauf, alles wie mit der "hammermethode, nur nich einschlagen sondern vorsichtig, plan, in nen großen Schraubstock (die die wie ich einen in der größe haben) und langsam zudrehen, ohne schlag, ohne alles wird das Lager recht professionell eingepresst, nur eben nicht mit ner hydraulischen Lagerpresse, sondern mim Schraubstock

Schön, daß man sich einig ist. Die Vespa-Werkstatt schlägt wahrscheinlich die Hände überm Kopf zusammen, aber egal!

Aber noch mal zur Kurbelwelle: Tue die auch immer in den Froster und dann wird mit Fett und nem Holzkeil als Zwischenstück die Welle per Hammer mit leichten (?!?) Schlägen ins Lager „gebeten“. Tut mir immer in der Seele weh! Wie macht Ihr’s denn?

Die Besitzer von Spezialwerkzeug mögen mir verzeihen, aber so baue ich meine Lager ein; gibt sicher schonendere Wege…

  1. Lager rausschlagen; am Besten zentrisch und mit vorsichtigen Hammerschlägen. NICHT verkanten; gibt böse Macken im Lagersitz!

  2. Die neuen Lager ne Nacht in den Froster, die sauberen Motorhälften in den Backofen. Auf max. 80°C erwärmen. Auf der Herdplatte habe ich immer Sorge wegen Spannungsrissen.

  3. Die Lager DÜNN mit Fett auf dem Außenring einreiben. Das Zeug gefriert nämlich sofort.

Das Schwerste:

  1. Dann brauchst Du einen gut bestückten Ratschenkasten mit Verlängerungen. Suche Dir immer die Nuß heraus, die plan auf den AUßENRING des Lagers paßt und stecke sie auf die Verlängerung (ca. 20 cm für die Verlängerung sind top).
    Dann mit vorschtigen Schlägen auf die Verlängerung das Lager eintreiben. Immer schauen, daß das Lager plan im Sitz ist und sich NICHT verkantet - dann ist Feierabend. Die Nuß muß immer gerade auf der Außenring des Lagers sitzen.

Oder habt ihr bessere/andere Vorschläge? Lerne auch gerne dazu… Speziell beim Einbau Kurbelwelle suche ich noch DIE Methode…

Ser´s!
Ich hab einfach das Lager gekühlt(Tiefkühlfach) und rein gings! Den Block muß man nicht umbedingt erwärmen geht aber leichter dann. Das Einschrumpfen des Lagers durch Abkühlung wird auch in der Industrie so gemacht,weil manchmal das Lager sonst fast nicht reinzubekommen ist (Übermaßpassung!).Fett brauchst du nicht ,pass aber auf daß du das Lager nicht verkanntest beim Einbau.Viel Spaß!
Flo [:drink:] [:drink:] [:drink:]

Eat more plastic!!![:dance1:] [:dance1:]

Ja Leute dann sage ich mal Danke![:bounce:]
Ihr macht das also auch wie ich sonst und klopft die Lager nach dem erwärmen vorsichtig ein.
Aber der Tipp mit dem Kühlschrank ist gut, werde ich testen.
Sers, Thomas.[:drink:]