Lachgas

Hi
ich hab mir mal gedacht man könnte doch mal eine lachgas Flasche an den vergaser dranhängen kennt sich damit jemand aus?ich wäre sehr erfreut wenn sich darüber schon mal jemand gedanken gemacht hätte bin über jede anregung dankbar
bis denn

[:shock2:] [:shock2:] [:shock2:]

Wenn du das schaffst muss die Karre beschleunigen wie ne große Kawa
oder noch besser das muss abgehen!!! Damit währe deine Kiste echt der
Schreck auf jeder viertel Meile!! Du hast auch noch Glück es ist Winter und
Winterzeit ist ja bekanntlich Schrauberzeit!Wenn du das ans laufen kriegst
schick mir ma ein Bild davon.

Als viel glück beim Projekt NOS Racer!!!

Gruß PXHEITZER
[:smokin:]

ich hab mir da schon viele Gedanken drüber gemacht…

Also:

Lachgas erst ab 4000 rpm einschalten (geht nicht früher)
und dann nur bei Vollgas.

Dann hast du ca. eine Leistungssteigerung von 20% bis zu 50%

und dann hauts dich vom Roller. Das ist nicht so einfach wie ihr euch das vorstellt. Nehmt lieber nen Malossi-Conversion kommst auch auf 30 PS mehr verträgt das Vespa-Gehäuse eh nicht.

Dazu möchte ich noch anmerken: Lachgas brennt nicht. Es erhöht nur den Sauerstoffanteil und dadurch kann das Benzin-Luft gemisch besser verbrennt werden. Zusätzlich Sauerstoff brauchst du nicht - aber mehr Benzin. Das Verhältniss von Benzin/Lachgas regelt die sog. Frogger-Düse. Es ist eigentlich schon machbar. bis mit ca. 2000 DM dabei.

Damit du das Lachgas sinnvoll einsetzen kannst, müsst man es über ein zusätzliches Ventil + Microprozessor ansteuern, das drehzahlabhängig von 0% bis 100% aufmacht. z.B. in dem Bereich von 4000 rpm bis 8000 rpm. Aber Grundsätzlich lohnt es sich nicht. Investiere lieber in so einen o.g. Malossi (worb5.de) oder z.B. einen RD-Zylinder oder KTM-Zylinder…

So long.

Hallo,
gibts für Vespa zu kaufen, einfach in Suchmaschine eingeben.
Sip hats natürlich auch:-) ab 800 €
Theortisch nur ein „Anschlussstutzen“ an Vergaser anbringen, andere Bedüsung, diverse Motorteile verstärken (Kurbelwelle usw)
Problem ist nur, daß Du das Lachgas in grossen Menge ordern musst, also die Riesenflasche und immer umfüllen.
Ich habe noch keine andere Möglichkeit gefunden.
Lachgas darf leider nicht per Post gesendet werden.

Ich melde mich aber mal, sollte sich was ändern, oder wenn ich 10 Leute gefunden habe und die Flasche teilen kann.

d.

Sers Heizer
Hast wohl auch „The Fast & the Furious“ gesehen, aber grundsätzlich einmal: Nichts ist unmöglich, und daher auch das nicht.
Dafür umso schwieriger. Damit das Lachgas seine Wirkung entfaltet, muss es mit der Luft gemischt werden die angesaugt wird; und da isses schon, das Problem. Beim Auto macht das keine schwierigkeiten. Da kannst du die Vorlaufkammer anbohren, und die Nox pumpe dranhängen; aber wie willst du das bei einem schmalspurvergaser aller Vespa-like realisieren.
Das nächste problem wäre die Dosierung. Du weist doch dass man Lachgas in ner Überdruckkartusche bekommt. Vielleicht bekommt man die in der gleichen Größe, wie die Sauerstoffkartuschen, die du sicher Reifenreserveset her kennst.
Mein Vorschlag: Du brauchst eine Vorrichtung (im Selbstbau), die dir so eine Kartusche öffnet. Dieses set plazierst du einfach zo nah wie möglich am Vergaser. (Das Teil reichert die Luft an ) Und EVOILA; Das teil geht ab.

c.u.Ju

Sers Fipserl
Den zweiten Teil deiner Erklärung finde ich nicht sehr logisch.
Wenn man Die NOX-Flasche (bei NOS gleich N2O) immer leer fahren muss, wieso werden sie flaschen dann in einer solchen Größe produziert, und nicht in kleinen Ampullen
Außerdem, wieso setzt man dann ein Magnetventil ein, dass sich wieder verschließen lässt ?

der schmäh ist doch ganz einfach jener:

lachgas gibt zwischen 500 bis 600 °C sauerstoff ab, d.h. en plus an sauerstoff für die verbrennung

weiters kühlt diese lachgaseinspritzung auch das gemisch, das heißt die füllung der brennkammer erhöht sich, da ja ein kühleres gemisch weiniger volumen einnimmt und dementsprechend mehr gemisch pro zeiteinheit verbrannt werden kann!

wenn man nun aber methanol oder nitromethan oder was auch immer dem sprit beimischt hat man den ersten effekt auch - mehr O-moleküle!
weniger technischen aufwand vor allem!

und mit der vergaserabstimmung, denn geschmiert will das teil ja auch werden, ob das beim zweitakter so gut funktioniert wage ich zu bezweifeln!

Lachgas ist die mit einfachste und effektiefste Art der Leistungssteigerung.
Die Höhe der Steigerung ist allerdings abhängig von der verwendeten Menge. Zum Lachgas muss immer die proportionale richtige Menge an Kraftstoff beigefügt werden, sonst ist es wie in jeden normalen anderen Motor auch, er magert ab…
Die Höhe der Leistungssteigerung wird fast ausschliesslich über die mechanische Belastbarkeit des Triebwerkes definiert, was wohl auch der Grund dafür ist warum es noch keine Leistungskurve mit 50Kw in einem Vespamotor gab…
Ausserdem kann man Lachgas nur unter Volleistung betätigen!!!
Das heisst das du deine Vespa erst auf Vollgas bringen musst und dann erst die Lachgaseinspritzung benutzen könntest. Wenn du das nicht machst dann wirds die entweder ziehmlich hart vom Bock hauen oder der Motor fliegt dir um die Ohren ,weil er denn Leistungsdruck nicht abbauen kann.
Zum zweiten musst du die lachgasflasche immer leer fahren. Man kann nicht einfach mal so sagen das man schnell mal lachgas einspritzt und dann irgendwann mal wieder auf Stopp drückt und alles ist vorbei! Man muss es immer ausfahren!!!
Soviel dazu das man sowas nicht bei einen Quatermile-Rennen benutzen kann.

Wer aber gerne mal damit an seiner Vespa rumbasteln will der schaut einfach mal auf www.keilani-racing.de
Die bieten eine Lachgaseinspritzung von NOS speziel für Mottorräder an.

sersn, fipserl

bei nem dicken motorrad bringt so eine einspritzung !!! 60 ps !!! zusätzlich auf einen schlag

heftig heftig
[:angry:]

Hallo

Schaut mal unter: WWW.VespaTuning.com nach.
die schreiben da auch was über NOS im Roller.
Aber ich würd euch auch davon abraten. das hällt kein gehäuse aus.

Quaxinger[:shoot3:]

Hallo,

hab inner Motoretta mal nen Bericht gelesen über nen Zündapp Roller mit Lachgaseinspritzung. Der hat das Problem so gelöst, dass er ein Magnetventil an der NOS-Pulle hatte. Ausgelöst wurde die einspritzung dann einfach über einen Schalter am Lenker. Wenn man sowas plant sollte man aber nie zu lange mit Einspritzung fahren, da die Drehzahlen wahrscheinlich den Motor sprengen würden. Zur Sicherheit sollte man noch Dragster-like einen Feuerlöscher motieren.

Heizer, wenn Du das umsetzt würde ich aufm Run gern mal ne Quartermile damit sehen, son Motor dürfte mit weiterem Tuning ne 600er Ninja verblasen.
[:drink:]

Da der Beitrag von 2001 ist gabs vielleicht damals noch nix von SIP?!

Erst denken dann schreiben! Mittlerweile gibts auch Vespamotoren mit über 30PS, willste dass nicht auch noch korrigieren? kopfschüttel