kupplungswechsel

meine kupplung is bald hinüber. kann ich das selber machen, man hat mir inner werkstatt gesagt, das man dafür nen extra abzieher braucht. stimmt das? oder kann ich das selber machen? was muß dafür alles gamacht werden??? wenn werkstatt, dann wär`s scheise, wenn die den motor öffnen!!! also, was muß auseinander und wie lange ist der arbeitsaufwand?welche kupplung ist die wohl beste[?[] (pk50xl)[:smokin:]

Und hat die pk ne Kronenmutter drin? Bloß Interessehalber…

ICh hab die Kupplung schon mal ohne Motorabsenken gewechselt, dazu Kasten Bier als >Stütze unters Heck, Bremstrommel und Ankerplatte abnehmen, Rest wie oben schon super beschrieben.

Schaffst du schon allein, Werkstatt is teuer; hol dir nen Kumpel dazu dann machts sogar Spass g.

Gruß Bene

Moin auch.
Kann jeder selber machen,auch ungeübte Schrauber! Kupplungsabzieher ist sehr hilfreich - gibt`s bei jedem Vespa Händler, ca. 10 Euro.
Aufbocken, Hinterrad abnehmen, Kupplungszug aushängen, Kupplungsdeckel abnehmen, Kupplung ausbauen-Kronenmutter!!!,
neue Kupplung rein und alles wieder zusammenbauen, Seilzug einstellen!
Zeitaufwand für ungeübte ca. 3 Stunden, an Spezialwerkzeug nur den Abzieher und den Kronenmutterschlüssel - die beiden Dinge gehören sowieso zur Standartausrüstung.

Gruß Ben

was genau ist der kupplungsdeckel, und was ist ne kronenmutter[?[]

der motor muss auf keinen fall geöffnet werden!

So ich hab gestern die Kupplung bei der PK von einem Kumpel gewechselt und man muß den Motor nicht abklappen, es ist auch in keinster Weise fummelig!
Also lasst den Motor wo er ist, lasst das alte Öl ab, schmeiß die Karre auf die rechte Seite und wechselt die Kupplung!

Falls du der (guten) Beschreibung von V50 super folgst und den Motor abklappst denk dran vorher den Vergaser auszubauen sonst gehts nicht. Würde es aber echt ohne abklappen machen, bisschen fummlig zwar aber es geht.

Gruß Bene

Wenn du das Rad runter nimmst mach einfach ma den innenraum sauber! Dann wirst du so ne runde erhebung finden!!! Da drunter sitzt die Kupplung!

Ne kronenmutter is halt ne spezial mutter die du nur mit nem Kronenmutterschlüssel abbekommst!

Was meint Ihr eiegntlich immer mit dem Kupplungsabzieher ? - einen Dreifuß oder was ? [?[]
Also hab die ganzen Jahre meine Kupplung immer ohne rausgehebelt. Z.b. mit Montiereisen oder anderen Werkzeugen. Das hat immer super geflutscht. …und nein, ich hab mir noch nie die Gehäusekanten beschädigt…

Bei der PX kann man das auch aushebeln weil da gibt es (meines Wissens) keinen Abzieher. Die V bzw PK Kupplung hat aber ein Gewinde das mit dem Abzieher zu greifen die Sache erheblich vereinfacht!
Art. Nr.: 933100
Sehr zu empfehlen!

Den Kupplungsdeckel siehst du schon, ist halt der einzige große Deckel auf der Motorseite, der ist mit mehrern schrauben ich glaub M6 befestigt ist… ach und schau bevor du die Kronenmutter löst ob die mit einem Blech gesichert ist - dass musst du mit Schraubenzieher hochbiegen.


Second place is first loser…

also muss der motor nich aufgemacht werden? dann kommt das ding in die werkstatt, ich hab angst das ich mehr kaputt mache als repariere

Bzw. stop stop stop–> wieso meinst du eigentlich das deine KuLU bald hinüber ist?? Welche Probleme macht sie denn? Ist oft auch über einstellung zu regeln. Also lass mal hören.

Gruß Bene

Die PK hat keine Kronenmutter sondern eine normale Mutter mit einer Unterlegscheibe die zum kontern Hochgebogen wird!

Einstellen der Kupplung:
Der Kupplungszug ist richtig eingestellt wenn am Hebel ca 5mm gezogen werden kann ohne das ein wiederstand spürbar ist!
Rutscht die Kupplung trotz eingestelltem Zug ist sie auszutauschen!
Dazu benötigst Du neben einer sauberen Werkastatt, dem „normalen“ Ratschekasten und Schraubenzieherset einen Kupplungsabzieher und einen Kupplungsmontagehilfe (Kupplungskompressor)
Grüße, Thörty

Hi Ragnarock!
glaub nicht alles was die so schreiben!
Einen Kupplungsabzieher für die Smallframes brauchst
Du auf jeden Fall, auch ein neues Sicherungsblech, die Dichtung und eventuell einen kleinen Halbmond! Vorher besorgen !!!
Dann Deine PK50XL auf eine Decke legen ( Fahrtrichtung nach rechts), das Federbein lösen ( Steckschraube ganz entfernen!)
und den Motor nach unten klappen.
Jetzt siehst du den Kupplungszug und den Deckel von der Kupplung. Den Schraubnippel brauchst Du nicht zu entfernen, mit einem geeigneten Hebel kannst Du den Zug aushängen!Öffne nun die 6 Deckel-Schrauben ( 10er) und paß auf es sind
unterschiedliche Längen! Vorsichtig den Deckel abheben.
Darunter siehst Du die Andruckplatte ( ca 30mm m.Feder)
Wenn Du die Feder leicht anhebst kannst Du die Platte abnehmen. Jetzt siehst Du die 19 (17er?) Kupplungsmutter
die mit dem Sicherungsblech! Diese Mutter öffnen und
mit dem Blech herausholen ( Magnet?)
Jetzt sehr konzentriert den Kupplungsabzieher so weit wie möglich eindrehen. Mit zwei Gabelschlüsseln ( 24-19?)
kannst Du jetzt die komplette Kupplung abheben.
Paß auf den kleinen Halbmond in der Welle auf, muß
auf jeden Fall wieder eingesetzt werden ( oder ersetzt!)
Für die Montage neuer Beläge brauchst Du ein
Kupplungsmontage-Werkzeug!
Die Kupplungsfeder solltest Du auf jeden Fall auch ersetzen!
Den Halbmond kannst Du in der 12Uhr -Position mit einer feinen
Zange und einen Durchschlag am einfachsten eintreiben! Grüßle