Kupplung trennt nicht odertrennt zu sehr

Hi!

hab folgendes Problem:
meine Kupplung trennt gerade nicht weit genug. Kann zwar schalten, aber ich merke einen deutlichen Unterschied zwischen ausgekuppelt und im Leerlauf. Ist das normal?

Das Problem ist: wenn ich die Kupplung umstelle, so dass sie richtig trennt dann kann ich die Vespa nicht mehr antreten, weil die Kupplung dann zu offen ist.

Also: ist jetzt kein sooo schlimmes Problem, kann fahren und so, aber vermutlich verschleiße ich gerade meine Kupplung (immer wenn ich mit Gang ausgekuppelt hab), oder?

Gruß
Daniel

Hi!

Danke!

Hab mittlerweile schon ein paar Anleitungen im Inet gefunden. Allerdings frag ich mich, ob es wirklich alle so dicke haben, dass sie stat 13 Euro Belägen einfach 35 Euro für ne ganze Kupplung ausgeben. Ausserdem schreibt hier unser Mod noch, dass man den Käfig und die Kronenmutter neu braucht, oder bin ich blöd?

Wie lange muss ich denn da einrechnen. Klingt jetzt alles fast ein bisschen zu einfach …

Gruß
Daniel

Du ich bin von einer PX ausgegangen nein bei v50 brauchst du das sicherungsblech nur neu und ja ich würde auch immer alles komplett machen sparst dir zeit stress und nerv beim ein bau muss du drauf achten die kupplung passt nur in einer bestimmten stellung!! PS wer große finger hat brauch nicht groß schreiben :slight_smile:

jo,jo…
kannst dir natürlich auch beläge holen .
da du aber noch nie ne kupplung gewechselt hast,wollte ich dir den stress und ärger ersparen.
kannst dir natürlich auch ein abfummeln und dir noch ne vorrichtung kaufen um beläge aufzuziehen .

oder du fuscht das so hin wie ich das früher gemacht habe :wink:

2 schraubenzieher zwischen kupplungskorb und primär.
dann der welle ein aufn kopp hauen und wenn glück hast löst sich der korb
und wenn pech hast hauste die welle auf der anderen seite durch den motorblock  ;-)))) haha

wenn die kupplung raus hast, dann klemmste die mit ner schraubzwinge aufn tisch zusammen und kannst dann alles auseinanderbauen ,pass aber auf da ist druck drauf und klemm dir nicht die finger :-0 hoho
und dann kommt das schönste, alles wieder zusammenbauen
erstmal mußte alle scheiben auf die schraubzwing tüddeln dann zusammenpressen und alle scheiben schön millimetergenau ausrichten …hurra geschaft hat nur 2,5 stunden gedauert
stundenlohn 10 euro weil du es bist ,macht 25 +13 beläge… macht 38 euro
is doch noch teurer
wohl gemerkt bei 10 euro stundenlohn
viel spass
und schuldigung ich hab auch nicht im lotto gewonnen,werde nächstesmal  an dein geldbeutel denken :wink:
ich weiß ja das ich blöd bin,…aber manchmal bin ich auch einfach nur doof    :slight_smile:

[quote user=„sdqmm“]dichtung bremsankerplatte art.90899100
dichtung kupplungsdeckel art.90898000
simmerring antriebswelle art. 46599000

es gibt aber auch  dichtungssätze v50 mußte mal gucken.[/quote]oder PK…

aber die genannten drei passen auf beiden Varianten…

[quote user=„sdqmm“]wenn deine bremsbeläge oder die ankerplatte innen nass vom öl sind
mußte
auch den simmerring tauschen , in der bremsankerplatte .[/quote]naja,
eigentlich sollte man ihn tauschen bevor es soweit kommt, also am
besten jedesmal, wenn man die Ankerplatte abnimmt.

(ja, gut, ich bin auch so’n Schlamper, der sich sagt, alle fünf Jahre muss auch reichen… ;))

sind die Bremsbeläge und die Bremstrommel erstmal verölt, sollte man
lieber neue Brembacken einsetzen anstatt die alten nur abzuschleifen.

(da die Beläge Öl aufsaugen können, isses mit Abwischen alleine eben nicht getan.)

Bremstrommel mit Bremsenreiniger reinigen!

Waschbenzin, Diesel und Nitroverdünnung sind ungeeignet!







wollte eigentlich nur folgendes einwerfen… :wink:

ob die Kupplung richtig trennt, kann man auch - relativ gefahrlos - bei abgestelltem Motor testen.

(ich denke da jetzt an Fälle von aufgemotzten Motoren, die mit Einlegen des ersten Gangs gleich mal losgesprescht sind…)

höchsten Gang einlegen und mit gezogener Kupplung schieben:
Kurbelwelle/Lüfterrad soll sich nicht drehen, Kraftschluss darf aber
durchaus spürbar sein.

1.Gang einlegen und mit geschlossener Kupplung schieben (wenn möglich
Zündung aus): jetzt sollte sich die Kurbelwelle ohne erkennbaren
Schlupf (zumal im Bereich des o.T.) mitdrehen.

kann sein, dass das Rad dabei über den Boden schleift.

dann Kupplung betätigen und Bewegung der KuW wie oben beschrieben beobachten.


g wollt ihr da jetzt so ne art geschäft aufbaun?
da steig ich ein. hab auch ne kupplungsmontagehilfe daheim  :wink:

oder wie versteh ich das da jetze

ich kann dir mal grob sagen

hinterrad kappe ab,splint raus,radmutter lösen ich glaube 22mm nuss oder kronenmutterschlüssel
trommel abnehmen
drei schrauben lösen 13mm nuss ,bremse komplett runternehmen
dann 6 schrauben kupplungsdeckel 10mm nuss,kupplungsdeckel abnehmen achtung das der messing druckpilz nicht rausfällt, ist nicht schlimm wenn er rausfällt ,kannste wieder einstecken, nur das der nicht wegkommt
dann andruckscheibe mit federdraht rausnehmen ,sitzt mitte kupplung mußte den draht ne bischen zusammendrücken ist nur geklemmt.
dann kommt darunter ne mutter mit sicherungsscheibe ich glaube 17mm nuss
dann brauchste den kupplungsabzieher um die kupplung runterzukriegen
achtung die kupplung sitzt wie das lüfterrad auf einen kegel mit halbmond,
aufpassen das der dir nicht in den motor fällt

am besten holste dir ne kommplette kupplung kann nicht so teuer sein,aber sparste dir den kram mit scheiben auseinanderfummel einfach die neue einbauen .

so nun brauchste noch die dichtungen für kupplungsdeckel und hinterrad,die sicherungsscheibe und einen neuen halbmondkeil
 ich glaube das wars ??oder ?

ja…
das mit dem stundenlohn war doch nur ne beispiel
 wegen dein vergleich 13 euro beläge ,35 euro kupplung
man muss eben auch abwägen, was im endeffekt billiger is.
da kommt es nicht immer darauf an wie teuer die teile sind , auch die umstände wie kompliziert es ist und wie lange es dauert und der ganze aufwand.

wenn dich das beim fahren nicht stört ,kannste fahren ,bis nichts mehr geht.
kann aber auch sein …das die kupplung nicht mehr richtig auf der welle sitz und der halbmond abgeschert ist und sich in die welle gefressen hat
dann hat die kupplung immer noch ne bischen halt ,kannst auch fahren , zieht nur nicht so gut wie sonst.
beim 50iger merkt man das nicht so, wenn das nicht kennst ,weil der so wenig power hat.
dann ist die welle wo die kupplung draufsitzt  auch verschlissen.
und dann mußte sowieso den ganzen motor auseinandernehmen.
IST BEI DIR WAHRSCHEINLICH NICHT SO
aber man weiß ja nie, bei vespa
mein tipp wenn du länger vespa fahren willst ,ich sach mal auch in 10 jahren noch.
kauf dir schon mal ne zweiten motor ,da kannste immer in ruhe dran basteln und trotzdem fahren.

ohh…ach ,  ich vergaß .
dein geldbeutel ,na vielleicht kriegste ja mal günstig,irgendwann einen .

[quote user=„daniu“]
-Dichtung Hinterrad (?)
[/quote]

Hi!

Bevor das jetzt übersehen wird: dafür interessiert mich noch die Nummer bzw. wie das bei SIP heisst.

DANKE!

Gruß
Daniel

dichtung bremsankerplatte art.90899100
dichtung kupplungsdeckel art.90898000
simmerring antriebswelle art. 46599000

es gibt aber auch  dichtungssätze v50 mußte mal gucken

bevor ich es vergesse,wo du gerade dabei bist
wenn deine bremsbeläge oder die ankerplatte innen nass vom öl sind
mußte auch den simmerring tauschen , in der bremsankerplatte .

haste dich jetzt doch entschieden das durchzuziehen ? wird schon klappen :wink:

Hi!

Werde den Test nachher mal noch machen.

Hab mitlerweile den Kupplungszug gewechselt (weil sich immer mehr ausgewirkt hat, dass er eigentlich gerissen war …) und die Kupplung jetzt nochmal versucht einzustellen. Im Moment fährt sie damit ganz gut. Subjektiv hab ich mir überlegt, ob sie jetzt immer ein bisschen offen ist, weil ich so das Gefühl hab, dass ich vorher besser auf 55 gekommen bin als jetzt.
Ein Freund meinte aber, dass es wohl im oberen Bereich bei einer Kupplung (allgemein) nicht so leicht zum schleifen kommt (ohne dass man das unten schon deutlicher merkt) Passt das?

Andere Fragen noch:
-wenn ich im Leerlauf noch normal starten kann, ohne leer zu treten - kann ich dann davon ausgehen, dass sie nicht zu locker ist? (wenn man das im sitzen macht, kann das leer treten sehr schmerzhaft sein - war sogar schonmal beim Arzt deshalb …)
-Hab noch ein bisschen Verständnisschwierigkeiten: Nach meinem Verständnis müssten die Auswirkungen verschlissener Kupplungsbeläge sein, dass die Kupplung gar nicht mehr schliesst und nicht, dass sie nicht mehr öffnet … Die Scheiben werden ja dünner, greifen also schlechter …
-das muss ich mir nochmal in der Praxis ansehen, aber „ohne erkennbaren
Schlupf (zumal im Bereich des o.T.)“ versteh ich noch nicht ganz. Wie soll man das erkennen? Also meine springt super an, wenn ich sie anschieb. I. A. braucht es dafür 2m - wenn der Vergaser nicht gerade leer ist (kein Bock auf Flecken auf dem Boden, deshalb mach ich immer 200-300m vor dem Ziel den Hahn zu - dadurch springt sie nicht an, weil kein Sprit im Vergaser ist. Den Zweck erfüllt diese Methode zu 100%. Werde aber bei Gelegenheit auch den Vergaser mal neu Abdichten … )

Gruß
Daniel

Hi!

Ich hab ja bald die Gelgenheit einen Motor ohne Probleme von innen zu sehen. Wenn ich dann weiss, wie er aussieht (und ihn vielleicht sogar in aller Ruhe zusammengebaut hab) dann werde ich sicher auch mal meinen derzeitigen aufmachen, neu lagern, dichten und dann auch nach der Kupplung sehen.

Ich denke, im Moment war die schlechte Leistung eher subjektiv. Sind ja immer auch noch andere Faktoren beteiligt (von HD, ND über Luftfeuchtigkeit, Steugung, etc.)

Hab den Test auch gemacht (soll ja bei meiner unfrisierten V50 nicht voll funktionieren). Im 4ten geschoben dreht sich das Lüra mit, wie ich jetzt erkennen kann, ob da noch was schlüpft ist mir nicht  100% klar, aber wahrscheinlich ist das ein Zeichen dafür, dass es das nicht tut … Im ersten mit gezogener Kupplung dreht es nicht.

Das mit hoher Drehzahl und dann erst recht schlüpfen wag ich mal zu bezweifeln, weil bei der hohen Drehzahl ja auch Schwung mit dabei ist.

Danke erst mal …

Gruß
Daniel

achso - ich wusste ja nicht, dass die Hilfe so gemeint war :slight_smile: dann is ja gut …

Das Spezialwerkzeug hab ich natürlich auch nicht, das ist ja Blödsinn …

aso aso. jetzt versteh ich auch

Hi!

Das einzige was mich ein bisschen nervt ist, dass ich an der Ampel ab und zu bisschen Gas geben muss, weil der zusätzliche Widerstand meine gute sonst ausgehen lässt. Im Leerlauf bleibt sie brav an …

Wie schwierig ist es eigentlich, die Kupplung auf zu machen? Irgendwelche guten Pointer dazu? Welches Werkzeug braucht man? Danach muss man Öl wechseln, oder?

Gruß
Daniel

Hi!

Aber damit ich das nochmal rekapitulieren kann:

Ich brauche Teile:
-Kupplung
-Halbmond
-Dichtung Kupplungsdeckel
-Dichtung Hinterrad (?)
-Sicherungsscheibe
-Öl

Werkzeug:
-Ratsche mit entsprechenden Nüssen
-Kronenmutter geht hier auch mit ner Nuss auf, oder?
-Kupplungsabzieher

Was kann man denn gleich mit machen? Also, wenn man schon dabei ist? Irgendwelche Dichtungen ersetzen oder gar Lager, Zahnräder?

Ich denke obige Liste kann vielen helfen, nicht nur mir. Wenn ihr mir sagt, was noch fehlt, werde ich sie am Ende entsprechend editieren. Ist halt extrem ärgerlich, wenn man eine halboffene Vespa hat und dann merkt, dass so ein blöder Halbmond oder ne Dichtung fehlt …

Noch ne Anregung an SIP: wie wäre es, sowas als Komplettset anzubieten? Oder aber ein Knopf, der all die Teile in den Warenkorb befördert? (ich weiss, dass Teilenummern grundsätzlich teuer sind …)
Mir geht es oft so, dass ich was machen möchte und sehr lange brauche, bis ich alle Teil zusammen hab und immer Angst hab, dass was kleines fehlt. Solche Listen wären Gold wert!

Gruß
Daniel

Hi!

Danke für die nette Erklärung. Sorry - aber ich hab wirklich noch nie eine Kupplung getauscht und daher keine Ahnung, wie lange das dauert. Kann ich ja nicht ahnen, dass die paar Scheiben raus und wieder rein nehmen so ein Theater ist …

Andererseits ist es glaub ich nicht besonders sinnreich, Vespa basteln mit Stundenlohn und so in einem Satz zu erwähnen (ausser man betreibt das ganze kommerziell). Ich selbst hab eine Jahreskarte für den ÖPNV und müsste eigentlich nicht Vespa fahren. Es ist sogar so, dass ich meistens wenn ich fahre, nahezu so schnell mit den Öffis fahren könnte und dafür nichts bezahlen müsste. Leider kommt hinzu, dass mir niemand die 10 Euro gibt, die Du oben prognostizierst (bei der Arbeit bekomme ich deutlich mehr, aber ich kann nicht einfach Überstunden raus zahlen lassen …) Das heißt, effektiv spare ich schon, wenn ich die Scheiben selber tausche. Wenn ich das ganze nicht aus Spaß machen würde, sollte ich es lieber lassen. Glaube kaum, dass es sich „gelohnt“ hat, letztes Jahr die Silentgummis am Motor selbst zu tauschen, aber ich hatte Spaß mit meinem Dad (bin alt genug, dass das möglich ist :-)) und das war mehr wert, als die 20 Euro, die ich nicht bekommen hab …

Also - werd ich mir mal überlegen, wie ich das mache. Im Moment besteht aber auch eigentlich kaum  akuter Handlungsbedarf, weil die Kiste fährt, die Kupplung einigermaßen kuppelt und wenn ich es richtig verstehe durch den Defekt nur die Kupplung schneller verschleißt. Das heißt, ich kann auch einfach warten, bis es gar nicht mehr geht, oder hab ich was übersehen?

Gruß
Daniel

Hi!

Eigentlich nicht … Wenn man die ganze Kommunikation nachverfolgt war es so, dass ich mir überlegt hatte, die Kupplungsscheiben zu tauschen, mir dann aber geraten wurde, doch einfach eine neue Kupplung zu kaufen - kostet fast nicht mehr und ich hab nicht so viel Fummelei. Ich hab es jetzt mal gemacht und widerspreche dieser Ansicht.
Da das ja hier so geschrieben wurde, gehe ich davon aus, dass die entsprechende(n) Leute auch immer schön die ganze Kupplung austauschen. Daher wäre ich an den alten interessiert … (nicht ganz Ernst gemeint)

Gruß
Daniel

was ist das für ein kupplung und was hast du an deinem motor gemacht bei einem orginal motor ist es nicht richtig und dein kupp ist hin wenn es eine tunnig kupp ist dann ist es leider so aber auch da gibt es abhilfe. wenn du die kupp neu machst brauchst du neue beläge die mutter plus korb und neues öl auf jeden fall. werkzeug brauchst du den Kronenmutterschlüssel und den Kupplungskompresser

Hi!

Vielen Dank für die Antwort!

Verstehe ich richtig, dass Du sagen willst, dass meine Kupplung vermutlich kaputt ist und ich sie früher oder später austauschen muss?

Zu meinem Setting: ich hatte die Kupplung nie offen und gehe davon aus, dass es eine normale Originalkupplung meiner V50 ist. Mit meinem Motor hab ich gar nix gemacht. Der ist genauso Original …

Gibt es irgendwo eine Anleitung, wie man die Kupplung austauscht?

Gruß
Daniel

PS.: es ist wirklich schwer, so einen Fließtext ohne Groß- und Kleinschreibung zu lesen. Mit Sicherheit viel schwerer, als Groß- und Kleinschreibung, Absätze, etc. zu verwenden …