Kupplung trennt immer

hallo,
habe heute eine testfahrt mit meiner neuen vespa gemacht, um einmal zu sehn, wie sich der motor so macht. war auch positiv überrascht, die 133 polini sorgen für ansprechende leistung, bin voll zufrieden.
beim heimfahren ist mir kurz vor zuhause allerdings was seltsames passiert:
als ich beim schalten die kupplung wieder kommen ließ und gas gegeben habe, war plötzlich nichts mehr mit kraftübertragung. es fühlt sich an, als sei sie in ausgekuppeltem zustand „hängen geblieben“. hatte schon mal jemand von euch das selbe/ein ähnliches problem?
jetzt bekomm ich sie natürlich nicht mehr an, da ja der motor immer vom getriebe getrennt is… (hab statt 1x leer und 4 gängen sozusagen 5x leer)

bisher hatte ich bei kupplungsproblemen immer den fall, das zu WENIG getrennt wurde, oder die kupplung gerutscht ist, nicht so wie jetzt wo nur noch getrennt wird!

vielleicht ist das schaltkreuz hin ! ? und nimmt die zahnräder das Gänge nicht mehr mit ..

oder der keil der kupplung hat sich verabschiedet ...

Also zerlegen ...

Der Hebel geht ja schon wegen der kleinen Feder am unteren Ende zurück. Es kann aber sein, dass sich der Pilz im Deckel verhackt hat!

v50 …schaltklaue !!

habe kupplung jetzt zerlegt… der halbmond hatte sich komplett verabschiedet… jetzt werd ich aber gleich die alte 3 scheiben durch eine stärkere 4 scheiben ersetzen, soll ja bald ein bisschen mehr an kraft aushalten…

danke für die hilfe!

Es ist möglich, dass die Kullung aufgegangen ist, dass der Keil abgebrochen ist, dass der Öffner am Deckel stecken geblieben ist...

Wie fühlt sich der Hebel an? Wird der wieder gespannt, oder nicht?

Ich würde auf jeden Fall mal in die Kupplung reinschauen!!!

mfg Toni

kupplung wird jetzt sowieso aufgemacht…
is mir auf jeden fall so noch nie passiert…

ja, der hebel stellt sich normal wie immer zurück…

Hi
ist mir schon oft passiert der halbmond ist gebrochen,…den hast du in einer halben stunde ausgetauscht,…
lg
mark