Kupplung an Deutscher Sprint

Hallo,

habe nun endlich nach fast zwei Jahren die Restauration meiner Deutschen Sprint fertig. Ist es normal das die Kupplung am Anfang nach dem Einbau noch nicht gescheit trennt. Am Anfang ist
bin ich nach dem Anlassen im Leergang beim Umschalten in den 1.Gang immer mit einem Ruck nach vorne abgesoffen. Nun hatte ich den Tip bekommen dass das alles normal sei zu Beginn, hab den Roller mit gezogener Kupplung im ersten Gang geschoben bis es nach anfänglichen Ruckeln auch lief. So konnte ich zuerst mal im 1.Gang die erste Fahrt in der Tiefgarage wagen. Hoffe nun das wenn ich das so mit dem 2. und 3. Gang usw. mache, das das auf die Dauer dann hinhaut mit der Kupplung. Hatte diese vor nem halben Jahr in SA38 eingelegt. Wahrscheinlich klebt sie noch ein wenig bis sich alles eingespielt hat. Hat jemand den gleichen Erfahrungswert, bzw. noch einen Tip auf Lager?

Gruß Donnie

Hallo hab heute nochmal ein bisschen rumgeschoben.
Folgender Zustand. Rollerspringt an, kein Problem. Schalte ich in dern ersten oder zweiten Gang, macht der Roller nen Hups und geht aus. So, hatte ich ja schon oben geschrieben. Wenn ich den Roller im ersten Gang schiebe, mit gezogenen Hebel, ruckelt er, läuft aber nach ner Zeit gleichmässiger. Wenn der Zündschlüssel umgedreht wäre, würde er starten. Komischerweise würde er auch dann schon losfahren, obwohl der Hebel nochangezogen ist. Ist er vielleicht zu locker gespannt, der Seilzug. Ist das ne reine Einstellungssache oder muss ich den Käfig nochmal ausbauen. Läuft dann nicht das halbe Getriebeöl nochmal raus.
Wer kann mir bitte helfen bzgl. einer genaueren Antwort.

Danke im vorraus

Donnie

Hallo,

habe jetzt mal versucht das Seil zu spannen. Weiss nicht ob ich das richtig gemacht hatte. Einstellschraube ganz zurück gedreht.
Kupplung war im Leerlaufgang. Hinten mit der Zange das Seil angezogen und die Klemmutter wieder rangeschraubt. Hab aber nicht das Gefühl das das Seil nun mehr gespannt ist. Er fährt immer noch trotz gezogenen Kupplung und ich finde auch die Kupplung könnte mehr Zug haben. Zudem ist es fasst unmöglich mit einer Hand die Kupplung zu betätigen. Irgendwie haut das nicht so hin. Ich spann doch das Ding im Leerlauf, oder? Will noch nicht den Kupplungskäfig ausbauen, wenn es sich vermeiden lässt. Is wieder ne mord Aktion. Das hintere Seil ist doch nur zum rückholen, das muss ich doch nicht nachspannen, oder?

Zusatzfrage: Gibts zufällig in Augsburg jemand der selbst an Oldtimern bastelt.

Gruß

Ein ernüchteter Donnie[:(]

kulu zerlegen beläge ne nacht in get öl, dann zusammenbauen…richtiges getr öl rein kuluseil gescheit eingestellt…freude haben

Moin auch!
Ich hatte bzw. habe noch das gleiche Problem - nagelneue verstärkte 4 Scheibenkulu in einer 63er GL. Das Getriebe läßt sich gut schalten, nur im Stand bei eingelegtem ersten Gang würgte die Kiste ab - obwohl die Kulu 24 Stunden in SAE 30 lag!
Das Problem löst sich aber von selbst: einfach fahren,fahren,fahren - und die Kupplungszüge öfter mal kontrollieren/nachstellen. Mit der Zeit schleift sich das ein. Ich habe inzwischen ca. 200 km mit dem Ding runter und die Kulu trennt schon fast richtig - nur noch geringe Kriechneigung im 1.ten Gang.

Gruß Ben

Moin auch!
Wieso das " HINTERE " Seil??? Die Kulu hat nur ein Seil - oder schraubst Du die ganze Zeit an der Schaltraste rum?

Gruß Ben

Original von donnie: Was mich auch wundert ist, das das Ding auch mit gezogenem Kupplungsseil fahren würde, wenn ich Gas gebe !?!?!.

Genau das is ja n Zeichen für zu wenig Spannung im Zug.

hast du jetzt die kupplung eingestellt?

[:bounce:] GrUsS MaRi [:bounce:]

—> „ICH BIN GANZ MEINER MEINUNG“ <—

MEIN HERZ SCHLÄGT FÜR:

Hab ich noch vergessen…
Im Moment kann ich mit dem Kickstarter noch problemlos starten bei gezogener Kupplung im Leerlauf. ?!?!?![:@]

Ja probier ich mal. Gibt es eigentlich untrückliche Kennzeichen oder irgendwelche Merkmale dass der Käfig falsch zusammengebaut wurde. Was mich auch wundert ist, das das Ding auch mit gezogenem Kupplungsseil fahren würde, wenn ich Gas gebe !?!?!. Naja spanne jetzt erstmal das Seil nach.

bist du dir sicher das den kuluzug richtig gespannt und eingestellt hast?
und wie mwerner schon gesagt hat, beläge einlegen!!

[:bounce:] GrUsS MaRi [:bounce:]

—> „ICH BIN GANZ MEINER MEINUNG“ <—

MEIN HERZ SCHLÄGT FÜR:

Spann erstmal den Kuluzug richtig, und dann überleg ob du das alles zerlegen sollst. Warum immer gleich mit Kanonen auf Spatzen?

haste den trennpilz richtig wieder eingebaut?