Konus Vespatronic passt nicht auf Kurbelwelle

Hallo.

Habe eine Vespa 150 GS Messerschmitt, Bj. 1957. Da das Polrad entmagnetisiert ist habe ich mich für eine Vespatronic entschieden. Nachdem ich alles parat gemacht habe (Motorrevision) habe ich letztlich das neue Vespatronicpolrad montiert. Bezinhahn auf, Choke gezogen, Zündung an, Kickstarter getreten uuund.........scheisse! Als erstes hat es mir gleich mal den Halbmondkeil abgeschert. Dann kam das böse Erwachen. Obwohl diese Zündung für die Vespa passen sollte (richtige Bestellnummer) ist der Konus des neuen Polrades zu gross. Die Nut auf der Kurbelwelle ist bei dem Versuch auch in Mitleidenschaft gezogen worden- was mir am allermeisten auf den Sack geht.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder wurde mir vielleicht einfach das falsche Polrad geliefert?

 

Gruss, Patrick

Hatte auch schon mal dieses Problem.

Ich benütze seitdem immer eine Ventilpaste. (Gibts in jedem Baumarkt bzw. ATU,Forstinger ... um ein paar €) Da der konus NIE passt. Auch wenns von der Bestellung her der passende Konus ist.

Einfach den Abzieher in die Schwungscheibe reinschrauben, an der Schraube vom Abzieher mit eine Kontermutter befestigen, dran machen und mit einer passenden Nuß und verlängerung mittels (Ratsche oder Bohrmaschine) mit gefühl schleifen. zuerst mit der groben dann mit der politur. natürlich immer mal kontrolieren.  Am Abrieb ist es dann schön zu erkennen ob der Konus voll aufliegt. Auch aufpassen das du nicht zuviel Paste benutzt, da die sonst am simmerring scheuert und der dann auch weg ist.

  

leute die etwas öfter schrauben, haben sicherlich auch schonmal am anfang ihres schrauberdaseins ,ähnlicheerfahrungen gemacht .

ich kenne es aus meiner früheren erfahrung nur von der v50, aber das ist es so

wenn der konus zu groß ist(zb falsches polrad von der pk auf v50) drückt man das polrad an den motor und somit ist es dann blockiert und es dreht sich nichts.

bei kleineren konus kriegt man das polrad nicht weit genug drauf.

 

wie das nun bei der 150 gs ist ,keine ahnung ?

aber du kannst den konus ja mit dem original vergleichen.

einfach mal ein blatt papier in den konus stecken ,so groß das es vorne und hinten etwas heraus schaut.

dann drehst du das papier auf ,so das es sich an den konus anpaßt und klebst mit klebestreifen vorne und hinten das papier zusammen ,so das der kegel sich nicht verändern kann und steckst es dann mal in den anderen konus, oder auf die welle .

dann sollte man erkennen können, ob der winkel paßt.

vielleicht hat aber der vorbesitzer auch mal selber, den kegel verändert ?