Kolben wechseln oder nicht!?

Hallo,

ich bin neu hier, deshalb stell ich mich mal erstmal vor :slight_smile:
Ich bin 23, komme aus dem Münchner Norden, schraube seit einigen Jahren viel an Autos, Motorrädern und ein bisschen an Vespas rum, gerade das Vespaschrauben liegt bei uns auch in der Familie :slight_smile:

Jetzt habe ich das erste mal angefangen was größeres an einer Vespa zu machen - eine vollrestauration einer P200E. Sie ist mittlerweile komplett zerlegt, Karosse ist fertig zum Sandstrahlen und neu lackieren. Der Motor hat ein klein wenig gesifft, sonst ist er tadellos gelaufen, ich wollte ihn wo ich ihn eh raus hatte mal neu abdichten und mir ihn mal genauer ansehen.

Nun hab ich erstmal den Zylinder runtergenommen, Kolben war fest drin, allerdings steht die Vespa seit fast nem Jahr, also halte ich das für nicht so schlimm. War mir auch klar das beim rausklopfen (vorsichtig aber bestimmt) ein Kolbenring bricht - was auch natürlich passierte. Was mich ein wenig schockiert ist der optische Zustand des Kolbens, bzw des Kolbenbodens - alles rostig versifft, sieht teilweise echt makaber aus… Hab mal 2 Bilder mit angefügt, damit Ihr Euch das ansehen könnt. Beschädigungen finde ich an dem Kolben keine direkten, eben nur dieser Rost-Dreck-Belag den man auf dem Bild ganz gut sieht. Der Zylinderfuß ist auch dreckig, lässt sich aber glaub ich sauber machen.
Was meint Ihr, sollte ich vorsichtshalber den Kolben tauschen, oder vorsichtig sauber machen!? Immerhin kostet ein Kolben 50€ was für einen Studenten doch noch Geld ist :slight_smile:

Danke für Eure Meinungen

Gruß

Dominik

hier der Kolben
[http://www.pixum.de/int/img.php?u=dpfeifer&t=2&i3=!1389044868434847444473488078&ts=13276&np=1&sid=r4wz5d3578ee5603b91768413514c6e3]

und hier der Zylinderfuß
[http://www.pixum.de/int/img.php?u=dpfeifer&t=2&i3=!1352044812434847444473488078&ts=13276&np=1&sid=r4wz5d3578ee5603b91768413514c6e3]

Frage ich mal so, wie viel hat die Gute auf dem Buckel, hat der
Kolben riefen, wo hats gesifft. Denn ein Vespamotor der --nicht–
ölig schwitzt und ab und an mal etwas sifft ist nicht ok ;D .
Wenn die Kurbelwelle kein axiales und radiales Spiel hat und
der Motor schön lief, würde ich keine neuen Lager und Dichtungen
verbauen ausser sie hat über 25000km drauf, wenn da der
Motor eh schon draussen ist kann mann auch gleich bei gehen,
obwohls selbst da noch nicht nötig ist. Habe schon genug Motoren
gehabt die weit über 50000km hatten und liefen wie Kätzchen :stuck_out_tongue:
Würde mal vielleicht über neue Kolbenringe nachdenken um deine
Durchbrände in den Griff zu bekommen.

und hier der Zylinderfuß

ich würde den Kolben schmirgen und noch mal nemen ,den das was ich so sehen kann ist das er keine Rieven hat und solange er keine Riven hat denke ich kann man ihn nemen

hi,
mach ihn mal sauber und mach neue Kolbenringe drauf - der geht schon noch!

greets[:drink:]


SIP Scootershop MOD-Team

Ärgerlich ist es, wenn man macht wie ich: Den Kolben in die Motorkiste gelegt, schön eingerollt in Putztüchern und nach nem halben Jahr will man den Motor wieder zusammenbauen und der Kolben ist WEG! Da muss dann wohl oder übel ein neuer her!

Arme Schüler :) Nun, Sie finden es möglich, den Zylinderboden selbst zu reinigen, anstatt vorsichtshalber den Kolben auszutauschen, da dies wirklich Geld kostet, das Schüler nie haben.

pimion [Y]

Doppelpost [I)]

My Mail: [email protected]

Ach alex, hast deinen Beitrag >>>4 mal<<< editiert…naja…ist ja dein Bier aber stifte den Jung doch erstmal nicht zu solchen grobmotorischen Maßnamen an! Ich würde den Kolben erstmal in Aceton einlegen, davon müssten die Verbrennungsrückstände und der Blow-by eigentlich schon weggehen, vorsichtig mit ner alten Zahnbürste sauberbürsten und natürlich neue Ringe drauf…viel Spaß bei deinem Projekt doubledeee!