Kolben hat dellen und hat kurzfristig geklemmt

Hi,

hab die zweite erste Testfahrt gemacht, PX 80 auf Malossi 139 neue HD 105 alles andere Original.

Lief zuerst super, dann blubbe blubber steh. Versucht anzukicken nix. Benzinschlauch war schon gekürzt. Danach bemerkte ich dass er nicht mal mehr frei drehte. Also 6 km nach Hause geschoben.

Aufgeschraubt und siehe da, als wenn einer mit nem Schreubenzieher in den Kolben gehackt hat. Der Zylinder scheint OK zu sein, hat keine Riefen. Nun vermute ich dass es zum einen am falschen Zündzeitpunkt lag oder an einer falschen Zündkerze? W5ACC glaube ich. Dieselben Dellen scheinen auch im Zylinderkopf zu sein. Macht das was? Reicht es einen neuen Kolben zu verbauen? Sofern der Zylinder wirklich nichts hat?

Ansonsten suche ich noch nen 200er Motor, den ich drunterschrauben kann.

Viele Grüße

Andreas

Hab heute mal nachgesehen, was wirklich passiert ist und musste feststellen, dass vom Kolbenbolzen ein Sicherungsplättchen kaputt gegangen ist und anscheinend sein unwesen getrieben hat. Der Koleb sowie der Zylinder sind stark angefressen und haben sich teilweise aufgelöst :-( Der Kolben ist auf der einen Seite ca um 0,5 cm kürzer am unteren Ende. Das hat sich natürlich schön im Gehäse verteilt.

Nun muss ich den Motor Spalten, hätte nicht gedacht, dass es so eine Auswirkung hat. Ich hoffe die Kurbelwelle etc sind noch in Ordnung. Das wird wohl eine längere Prozedur werden.

Gruß Andreas

Hi,

bei dem Schaden ist wahrscheinlich die Vorverdichterplatte am Motorgehäuse auch im Eimer.

 

Must halt dann auf Membran auffräsen.

 

Grüße

 

 

Die Option 3 ist wahrscheinlich so oder so auch die sicherste, denn mit nem frisch gehohntem Zylinder weiß man ja auch nicht wie lange das Teil hält.

Also den Kopf kannst du weiter benutzen, du hast bloß eine minimal niedrigere Verdichtung. Eine Riefe auf der Zylinderlaufbahn führt frühr oder später zum erneuten Fressen, der "Riss" (eine Riefe ist ja quasi ein kleiner Riss) wird durch das ständige Ausdehnen und Zusammenziehen (heiß-kalt) immer größer (die sogenannte Kerbwirkung). Je nachdem wie tief die Riefe ist würde ich den Zylinder hohnen und mit Üermaßkolben fahren.

Also nochmal zum Thema Vorverdichterplatte.......

so wie ich das Ding verstehe besteht es ja mehr oder weniger aus zwei Seiten. Bzw zwei Wölbungen im Motorgehäuse. Die Vordere, also die zum Zylinder hin hat tatsächlich einen Spalt der nicht ganz klein ist :-( Habe ich eine Chance ohne auf Membran zu fräsen den Roller zum laufen zu bringen? Ich wollte ihn eigentlich wieder mit dem alten 80er versehen.

Wo kommt der Sprit dann raus wenn die Platte defekt ist?

Danke fürs Feedback.

Ja spalten bruachste net umbedingt ...Würde das kw-gehäuse spülen mit reichlich druck 2-3 mal und gut is...Ja Kolben und co neu , evtl. kannste denn zylinder noch retten ,da wer aber ein bild natürlich hilfreich....Janu wo gehobelt wird fallen spenne :-)   ...Passiert schon mal

 

Gruß Lukas 

So nun habe ich mal Fotos machen können. Wegen dem Zylinder bin ich mir nicht ganz sicher, ob er noch nutzbar ist? Innen hat er an einer Stelle eine kleine fühlbare Riefe, sieht man auf dem Foto recht schlecht. Und halt das Stück was sich da pulverisiert hat?

Der Kolben:

Wie es vorher ausgesehen hat weiß ich gar nicht mehr :-)

Hier das Stück Zylinder welches sich aufgelöst hat. Kann man den retten?

und Eure Meinung zum Kopf. Ich denke der geht auch noch.

mit dem zerlegen bin ich noch nicht angefangen wegen Zeitmangel, aber wie sehe ich ob die Vorvergaserplatte defekt ist?

meiner meinung nach ,gibt es 3 optionen

1...für hardcoreschrauber

die abgebrochenen ecken am kolben und zylinder abrunden ,den kolben wieder sauberschleifen (glätten),

den zylinder durchschleifen ,den kopf säubern ,kolbenringe rauf und das teil bis zum ende fahren

wie lange der hält ,weiß man nicht[^o)]aber für langstrecken wohl nicht geeignet

2..zylinder hohnen ,neuen übermaßkolben rein und los

da ein neuer kolben und das aufhohnen bei 100 euro liegen wird,

wäre option 3 ...ein neuer rennsatz[+o(]

Bei neu Gehohnt kann man sagen das er Neu is ...Allerdings nur wenn übermaß Kolben verwendet wird ,sollte man nur so in die laufbahn rein gehen und denn altenkolben/maße verwenden is ist net grade doll da das laufspiel erhöht wird ,folgen sollten dann bekannt sein (nur wenn man es regelrecht übertreibt).

 

Gruß Lukas

Haste mal nachgesehen ob nicht evtl. ein fremdkörper wo drinne is oder war...Am besten mal ein bild hoch laden ...Solange der zylinder nix abgekriegt hat kannste denn weiter fahren ...kolben neu und kopf müsste man sich ankucken wie der aussieht

 

Gruß Lukas

ich stell am WE mal Fotos rein, dann hör ich nochmal Eure Meinung zur Rettung des Zylinders etc.

Spalten werde ich wohl um auf Nummer sicher zu gehen, und dann mache ich natürlich die notwendigen arbeiten mit. Ist allerdings meine erste Instandsetzung. Könnte daher ein wenig länger dauern.[:(]

Ich würde spalten.Lieber auf Nummer sicher gehen.Sollten doch irgend welche Späne ins Kurbelgehäuse gefallen sein, wäre es Geldverschwendung da jetzt nur nen neuen Kolben zu verbauen.Falls du den Motor noch nicht gespalten hattest: Denk an neue Lager und Simmerringe, so wie Kickstarteranschlaggummies und Schaltkreuz.

Hallo,

Denn Kopf kannste noch verwenden (würde hier bischen schleifen und kucken ob nix drinne hängt) , beim Zylinder sieht man leider nicht die riefe aber ich sag mal wenn diese net zwischen Auslassoberkante und OT liegt sollte es gehen , würde aber aber 1-2 züge nach hohnen ...Übermaß jo kann man muss aber nicht aber wie gesagt etwas bessere Bilder würden mehr zusagen ...Kolben kannste weg werfen da gibt es nix mehr zumachen ,als ursache können hier viele sachen zutreffen wie : Montage Fehler/Material Fehler/Kolbenlaufspiel zugroß usw ....

 

Gruß Lukas