Klärungsbedarf !!! Kann mir bitte das einer erklären?

Habe vor mir in der Zukunft eine Vespa selbst aufzubauen; unter anderem den Gesamten Motor.

Nun bin ich auf der Suche nach dem richtigen Zylinder auf folgenden Kommentar gestossen, woraufhin mich der Vermerk von SIP stutzig machte.

Kann mir das einer mal erklären?

 

 

SIP-Kunde Stephan B., Lehr , Garmisch, Deutschland:

„Durchzug und Endleistung suchen seinesgleichen. Der hat durch Stecktuning in Verbindung mit einem SIP- Performance Auspuff auf Anhieb 132 km/h Endgeschwindigkeit erreicht. Ohne zu Fräsen oder anderer Bearbeitung des Motors. Der geilste Zylinder den ich je gefahren habe!“

----->>  [SIP: Überströme trotzdem anpassen, ist auf Dauer gesünder ... !]  <<-----

 

 

Danke und Gruß

 

Nein, du musst nichts mehr machen. Du kannst den 210er direkt aus der Schachtel auf deinen Motor bauen und die Vergaserbedüsung gemäß Beipackzettel abändern. Das läuft schon aber wird jedoch keine Leistungsexplosion hervorrufen.

 

Pauschal zu sagen das jede Bearbeitung der Lebensdauer schadet ist falsch. Anpassen von Einlass, Überströmer, Kolben, Auslass und Zylinderkopf fördert die Leistung und eben auch die Haltbarkeit (z.B. passende Quetschkante, Spülung, Innenkühlung, etc.). Wichtig ist hierbei alle Arbeiten RICHTIG durchzuführen.

 

Wenn du mittels anderer Komponenten wie Kurbelwelle, Vergaser, Membran, Reso-Auspuff und einer immer stärker werdenden Überarbeitung weiter machst beginnt dies sich dann natürlich immer mehr auf die Lebensdauer auszuwirken. Aktuell sind Leistung um die 35PS durchaus realisierbar.

 

 

Nun klar?

okay verstehe schon.

wenn ich mir jetzt aber ein standard 210 Malossi hole, heisst das aber für mich nicht, dass ich an dem dann noch was machen muss? Vielmehr das wenn ich diesen verbaue und den Motor allgemein auf mehr leistung trimme, dass ich dann mit einer geringeren Lebensdauer rechnen muss?

Gruß

Ah klar, sorry.

Es handelt sich hierbei um den Malossi 210.

http://www.sip-scootershop.com/DE/Products/3113764/Rennzylinder+MALOSSI+210ccm.aspx

Ich weis halt nicht warum es gut sein soll so ein Zylinder noch zu bearbeiten, denn immerhin ist das ding von einer super Firma konzipiert und produziert worden. außerdem hab ich vor das ding in den folgenden motorblock zu verbauen.

http://www.sip-scootershop.com/DE/Products/78240000/Motorgehause+SERIE+PRO+P200E.aspx

Also warum soll man den Zylinder noch überarbeiten-versteh ich net???

Zum vergleich. ich kauf mir ja auch kein auto um mir dann sagen zu lassen ,dass der motor länger lebt wenn ich dies und das noch machen lasse....

 

Wäre um jeder erklärung dankbar

 

Gruß

Hilfreich wäre vielleicht um welchen Zylinder es sich handelt.

Stecktuning und 132 kmh finde ich ein wenig optimistisch aber fahre ja selber auch nur nen 177er.

Bearbeiten ist eigentlich bei jedem Zylinder hilfreich, da hier noch einiges an Reserven rauszuhohlen ist. Dann ist auch das anpassen des Motorblocks nötig, denn was habe ich von riesigen Überströmern wenn die am Motorblock noch vergleichsweise winzig sind. Speziell am Auslass ist immer einiges rauszuhohlen.

 

 

 

Optimierungspotential gibt es immer. Beim Auto kannst du auch andere Luftfilter, Turbolader oder nen anderen Chip (Kennfeldänderung, Einspritzung, etc.) ändern.

Wenn du z.B. beim Turbo verschieden Verhaltensweisen beim Warmfahren/Fahren/Abkühlen umsetzt lebt dieser auch länger. Daher ist ein Turbo noch lange keine Fehlkonstruktion.

 

 

Beim einfachen Zweitakter geschieht das alles eben mittels Überarbeitung diverser Komponenten.