Keine Leistung unter Belastung

Brauche dringend Hilfe!!

Bei meiner guten alten Vespa 125 Super, Bj. ´65 tritt folgendes Problem auf.

Der Motor springt gut an und läuft im Stand tadellos. Auch das drehen am Gasgriff nimmt der Motor bereitwillig an.

Draufsetzen, losfahren, alles kein Problem. Beschleunigt gut, hört sich gut an,…aber dann. Nach ein paar gefahrenen Kilometern (manchmal auch schon nach einem) dreht sie im 4. Gang nicht mehr richtig hoch, stottert und bleibt bei einer Drehzahl hängen.

Beim Runterschalten läuft sie zunächst wieder gut, baut aber dann langsam durch die einzelnen Gänge ab.

Im Stand läuft sie dann aber wieder tadellos.

Bisher habe ich folgendes gemacht: Benzinhahn gereinigt und neue Dichtung, Benzinschlauch neu, Benzinfilter gereinigt, Vergaserdüsen gereinigt, Vergaserdichtungen neu, Auspuff neu.

Motor ist komplett im Originalzustand. Der Zylinder sifft irgendwo.

Ich kann mir Vorstellen, dass eine Ferndiagnose nicht ganz einfach ist, aber vielleicht kann mir trotzdem jemand einen Tip geben.

mhh, ist echt nicht einfach, da du die ganzen sachen die man bei solchen sachen normal empfielt schon erledigt hast [:)]
schau mal nach deinem zylinder, sind die kolbenringe i.o?
versuch auch mal zu checken wo der zyli sifft und machs dicht.
falschlufft könnt auch dein problem sein.

[:bounce:] GrUsS MaRi [:bounce:]

—> „ICH BIN GANZ MEINER MEINUNG“ <—

MEIN HERZ SCHLÄGT FÜR:

ich würde auf Zündungsproblem tippen, denn am Vergaser scheint es ja nicht zu liegen… Schau dir mal den Unterbrecherkontakt an, ob die Kontakte verbrannt bzw. abgenutzt sind… (1965 gab es noch keine wartungsfreie Zündungen…)

Hi Jonathan ,
wenn den Motor seit 65 noch nie geöffnet wurde könnte gut sein dass die Simmeringe der Kurbelwelle verschleisst sind . Solange der Motor kalt ist , dichtet das Öl noch ab , aber beim warmlaufen wird es dünner und es gibt Nebenluft .
Einen andere Möglichkeit wäre eine ausgeleierte Feder der Zündkontakte (Materialermüdung) , am anfang funktioniert sie noch gut und dann macht sie schlapp , erst nach eine gewisse Ruhezeit läuft sie dann weiter aber die Belastbarkeit wird immer geringer bis es zum Bruch kommt .

ciao vespista

das gleiche problem hatt ich mal bei einer freundin von mir. dort hat sich der benzinhahn abgeknickt und somit konnte nur noch wenig benzin zum vergaser kommen. is am anfang gar nicht aufgefallen da er an einer nicht sichtbaren stelle abgeknickt is.

Wie lang is denn der Benzinschlauch? wenn der zu lang ist kann sowas auch passieren. Ansonsten denk ich auch, dass es n Simmering Problem sein müsste.

Erneuere mal die Zündkerze, die hat bei mir mal ähnliche Probleme bereitet.