Kann man Vespa fahren bei eisigen Temperaturen vergessen?

hallo zusammen,
also ich bin heute morgen noch mal notgezwungen auf die vespa gehüpft um zur schule zu fahren da ich den bus nich mehr bekommen hätte. es war richtig arschkalt, so um den gefrierpunkt.
folgendes problem: am anfang lief sie noch ganz normal aber gegen ende hin hat sie total an leistung verloren und sobald ich in die oberen drehzahlen gekommen bin gings net schneller.
als ich dann an der schule war hab ich mal die zündkerze rausgedreht, pechschwarz! alles vollgerußt. das komische ist ich hab ja nix am vergaser geändert und vorher war die kerze perfekt rehbraun.

ebenfalls tritt super viel qualm aus dem auspuff aus.

spinnt meine vespe oder kann das echt was mit dem wetter zu tun haben? (war regnerisch, hohe luftfeuchtigkeit, kalt hoch 10)

mfg
falk

wer wissen will, wie Vergaservereisung funktioniert, kann ja mal 'nen
Benzinschlauch, der im Fahrtwind hängt, mit 'ner Nadel anpieksen… [;)]

(aber nur, wenn man ihn eh ersetzen will, gelle…? [;)])

durch das Verdunsten des Benzins entsteht im Fahrtwind - sogar bei
Temperaturen um die 20°C! - genug Kälte, dass die Luftfeuchtigkeit in
Kristallen an die Kraftstoffleitung hingefriert…

das Problem bei der Vergaservereisung ist also nicht der Sprit, sondern die Luftfeuchtigkeit…



auch ein Phänomen, dass mit der LuFk zusammenhängt ist das Qualmen…

  • grundsätzlich entsteht bei der Benzinverbrennung Wasser (bei der -
    technisch nicht realisierbaren - idealen Verbrennung sogar nur
    Wasser(dampf) und Kohlendioxid).

    je nach Außentemperatur und „Kondensationszellen“ bildet sich aus den Abgasen Nebel.

    bei Flugzeugen bewundert man das als Kondensstreifen.



    das eingangs beschriebene Problem hatte ich im Winter 2006/07 auch mal…

    es stellte sich heraus (Benzinhahn schließen und bis die
    Schwimmerkammer leer ist, läuft der Motor wie er soll) dass das
    Schwimmernadelventil nicht richtig schloss.

    habe dies zum Anlass genommen, einen neuen Schwimmer nebst Nadel einzusetzen.

    inwieweit das Problem kälteinduziert war habe ich damals mangels
    Leidensdruck - hat danach ja wieder alles funktioniert - nicht mehr
    weiter verfolgt… [;)]

    (nehmen wir an, der Schwimmer, der ja die meiste Zeit von Kraftstoff
    umspült wird, füllt sich aufgrund Osmose allmählich mit Kraftstoff,
    damit sinkt der Auftrieb. zieht sich die noch verbliebene Luft nun
    aufgrund der niedrigen Temperatur auch noch zusammen, sinkt der
    Auftrieb weiter und reicht so vielleicht nicht mehr, das
    Schwimmernadelventil ganz zu schließen.
  • is nur 'n Erklärungsversuch. [;)])


der qualm ist eher weiß, hat nen minimalen blau stich. im stand dreht das ding net hoch :wink:
hab nur das problem mit starker rauchentwicklung und der verrußten kerze.

generell moniert, 75DR, Sito V50 Auspuff(mit dickerem Krümmer), zündkerze ngk b7hs
falls es interessiert. 16.16er Vergaser, 72erHD, 38er Nebendüse, 50er chokedüse

vergaervereisung?

fahr bei jeder temperatur mit der vespa und hab sowas noch nie gehabt.
und außerdem ist es erst zum schluss hin so schlimm geworden. da sollt der vergaser ja auch schon etwas angewärmt sein.

ist einfach der choke hängengeblieben?

Zündkerze kontrollieren und Vergaser einstellen ,ist evtl die Düse zu groß gewählt?

sowas dummes hab ich ja selten gehört^^  vergaservereisung…

hi.

was meinst du mit qualm? meinst du qualm oder meinst du rauch? wenn du rauch meinst läuft sie wohl zu fett / verbrennt nich richtig.
wenn du qualm meinst ist das normal bei den temperaturen. man qualm ja bei ca 10°  auch shcon ausm mund :wink:

sonst habe ich bei den temperaturen keine probleme beim fahren. sie fährt wunderbar außer das sich eben die gänge schlechter schalten lassen. is kla. schmieröl wird ja auch zäher.

bis dann … gruß ralf

weißer qualm is eig nur qualm! hab auch ganz schön gestaunt was ich rauspuste wenn ich im stand mal gasgebe :slight_smile: und das blaue ist ja auch normal. das das öl :slight_smile:

sonst würde ich die gemischschraube eben mal bisschen reindrehn. siehst dann ja wie sich das auf die fahreigenschaften auswirkt. tut sie im moment wenn du vom gas gehst und dann wieder gas gibst manchmal stottern? wäre auch ein anzeichen dafür, dass ie zu fett läuft.

probiers einfach mal… kann sich gelegentlich auch mal von allein verstellen!

gruß ralf

@schweinchen_babe

du hast recht!!! kann nur der choke sein!!!

vergaservereisung:-) nicht schlecht:-) benzin gefriert bei ca. -45°C oder er fährt mit wasser:-)

Welche Farbe hat denn der Qualm?

Nicht, dass Dir der Simmering abgeraucht ist! Dreht das Dingen denn auch hoch im Stand, oder hast Du nur das Problem der Rauch/ Qualmentwicklung sowie der verrußten ZK?

Bei eisigen Temperaturen kann es schon sein, dass Du eine andere ZK verbauen solltest.

Was ist generell montiert? Welcher Zylinder, was für ein Auspuff, welche Zündkerze?

vergaservereisung. is halt so.