Kaltstartproblem V50

Hi,
hab folgendes Problem:

Wenn die V50 kalt ist will sie ums verrecken nicht anspringen. Nur mit Starrpilot und viiiiieeeelll Kicken. Ist sie warm springt sie beim zweiten Kick.

Verbaut sind ein Polini Membranansauger, ein 16.16er und ein 75er DR, da sie mit dem originalen Ansauger und dem originalen Zylinder keinen Mucks gemacht hat.

Auspuff-zuhalte-Test hat ergeben, dass sie ausgeht… ergo sind die Wedis fit. Ansaugen tut sie auch. Vergaserdüsen sind gereingt, hauptdüse (72er) ist neu. Benzin bekommt sie. Zündfunken ist da, Zündung steht auf 19° vor OT.


Was kann das sein?

Wie alt ist der Zylinder ? Kompression schon mal geprüft ?

 

Sven

wenn du mich fragst is es höchst wahrscheinlich die zündkerze!

ich sags immer wieder auch wenn mans ned glaubt meine ging z.B. mit der w7ac super an mit der w4ac bisschen schlechter aber dafür mehr leistung

probier mal eine andere zündkerze aus welchen wärmewert hast du im moment?

welches kerzenbild?

geht dein choke?

ich kenn das problem auch von smallframes, hatte auch mal fürn paar monate ne schrottige pk, die sprang zwar gut an, aber das vergaser system bei smallframes hat mich schon öfter nachdenklich gemacht, meine pk lief zb nur gut ohne luftfilterkasten, nur ne strumpfhose drüber dann lief sie einigermaßen…schuld ist meiner meinung nach der lange ansaugstutzen, weil das gemisch drin kondensiert und an den ewig langen rohrwänden hängen bleibt! was ich immer schon mal ausprobieren wollte: halt doch mal nen fön in den luftfilter, natürlich mit warmer luft und probiers dann mal…würd mich mal interessieren, kost ja nix der versuch! weil du sagst ja, dass sie im warmen zustand sofort angeht, richtig? dann müsste sie ja mit warmer luft auch direkt angehen, weil man dadurch ja den abkühlenden effekt der rohrwandung wiedergutmacht!

Dann passiert auch nix. [:(]

kann als doofer px fahrer nur folgende erfahrung vermitteln: hab im moment den choke hebel an vattas vespa kaputt, der lässt den choke am vergaser nicht ganz rein wenn der hebel ganz drin ist, deshalb hab ich ihn ausgehängt, sonst fahr ich ja ständig mit choke und das ist ja nicht so lustig! die konsequenz ist halt dass ich statt einmal kicken beim kaltstart mit choke, stattdessen 10 mal kicken muss, dann springt sie an und wenn sie warm ist auch nur noch einmal kicken! das heißt: beim kaltstart kondensiert der sprit in den kanälen, darum gibts nen choke, damit das gemisch kurzzeitig fetter wird, entweder durch zusätzlichen sprit oder eine luftdrosselklappe mit nem kleinen loch drin, damit sich der vergaser mehr sprit holt. es kann jetzt sein, dass deine choke, sofern du überhaupt einen hast, nicht richtig funktioniert…nur sone idee…

Hi!

Du hast nicht geschrieben, dass Du den Zündkontakt eingestellt hast, oder?

Gruß

Daniel

Hi!

Also bei mir ist der richtige Abstand 0,4 - weiss nicht mehr, wo ich das her hab. Bei mir war das neulich verstellt und hat einen entscheidenden Unterschied gemacht - besonders im Bezug aufs Starten. Wenn die Temperatur so ne Rolle spielt, sollte es ja schon helfen, wenn Du sie in die Sonne stellst - was passiert dann?

Gruß

Daniel

Dann passiert auch nix.

Choke funktioniert.

Zündkerze ist gerade eine W5AC

Zylinder ist neu, Ansauger ist neu

Was ich mir noch denken kann ist ein verstopfter Vergaser, allerdings ist die Zündkerze nach 25 Mal Pumpen feucht.

Oder irgend ein kleiner Wackelkontakt. Muss mal die Kabelbox überprüfen.

Kompression muss ich mal prüfen. Pumpt aber gut durch.

Zündkontakt hat seine vorgeschriebenen Abstand von 0,6 (denk ich mal, hab grad die Unterlagen nicht bei der Hand, auf jeden Fall der Richtige. Kontakt ist neu, ebenso der Kondensator. Zündfunke sehr deutlich vorhanden.