HPC-Kurbelwelle???????

Hi Jungs und natürlich auch Mädels (falls wekche da sind),

kann mir einer von euch sagen was ne HPC-Welle ist?? Hat vielleicht jemand von euch ein paar informationen?? Weiß nur das sie von Taffspeed ist!! Hab aber noch nichts drüber im Web gefunden!! Was ist an der so besonders?? Ist doch eigentlich ne ganz normale Vollwangenwelle!! Oder?? Wäre cool wenn mir einer von euch weiterhelfen könnte!!

…leider haben die hpc wellen eine werkseitige unwucht, die sogar die der LH-welle übersteigt.
ebenso wie alle vollwangenwellen hat die hpc-welle den nachteil das die vollrunde limaseite die schmierung des lichmaschienen-lagers stark behindert.
das fimschige nadellager läuft eh schon schnell genug blau…

Kann ich (zumindest auf Membran) nicht bestätigen… In meinem alten Motor mit Vollwange sahen Lager und Lagerring nach 10.000km noch perfekt aus! Okay, eine kleine Verfärbung am Lagerring, aber wirklich kaum sichtbar und völlig unkritisch! Auf jeden Fall noch hart genug… Und in anderen Motoren hab ich auch noch nix anderes gesehen!

Da kommts dann eben auf gutes Öl an, TTS lieber 1:33, bessere Öle wie Motul 600 tuns auch mit 1:50…

Meine Meinung, oder gibts Gegenstimmen?

Zur Wuchtung: hab ich bei HPC noch nie probiert/gesehen… Aber die Kulu-Wange ist ja durch die Aussparung gegenüber der Steuerzeit (andere Seite vom Kolbenbolzen) ja schonmal ein bissl gewuchtet… Wenn man die vergrössert und wieder mit versiegeltem Balsaholz auffüllt müsste das doch gehen? Ist halt dann elendige Frickelei und kann auch wirklich nicht jeder! Aber als Möglichkeit…

[ Dieser Beitrag wurde von karoo am 12.03.2002 editiert. ]

die gibt es!
ich denke es kommt auch stark auf die nenndrehzahl an und wie oft diese genutzt wird.
stefan wahl hatte auch immer das problem das sich seine lagerringe nach geringer laufzeit verabschiedeten (mit hpc) und hat deshalb auf ein großes rillenkugellager umbauen lassen.
ich selbst habe ähnlich probleme und überlege grade eine andere ölführung zu realisieren…

Ist ein „Teilvollwange“. Aufgebaut wird sie aus einer VOllwangenhälfte (Lima-Seite) und einer original-Piaggio-Kupplungsseite. Dadurch für Drehschiebermotoren etwas mehr Vorverdichtung für den ders braucht oder will. Das Material ist um einiges besser als das der Mazzuchelli-Wellen! Um richtig Druck zu machen muss aber die Einlassseite nachträglich auf eine längere Steuerzeit geflext werden, je nach Geschmack… Ist eine schöne Möglichkeit für 57mm-Motoren, um an Leistung zu kommen! Da die Einlasssteuerzeit original recht gering (original eben) ist, kann der Drehschieber auf mehr Durchlass bei gleicher Steuerzeit gebracht werden als bei Rennwellen. Dadurch wird (logischerweise) eine grössere Vergaser sinnvoll möglich! Geiler Zeitquerschnitt!
Und für die Leute die das gleiche mit noch mehr Hub möchten: Es gibt einige Langhub-Vollwangenwellen, die an der Drehschieberdichtfläche die erforderliche Breite/Grösse mitbringen um optimal dichten zu können (ich kann allerdings keine Garantie abgeben für irgendein Fabrikat - nachfragen). Dann mit der Flex eine Steuerzeit reinschneiden, das gibt dann eine Langhub-HPC-Rennwelle für Drehschieber!
Beide Möglichkeiten sind aber nur für Freaks zu empfehlen, die sich gut genug mit Steuerzeiten auskennen und sich auch zutrauen, die Welle nach dem Flexen wenigstens halbwegs wieder wuchten zu können.
Gute Schrauberläden wie z.B. Worbel, TSS oder Uli Ernst können das mit Sicherheit als Service anbieten, ob SIP das macht weiss ich nicht. Kannst ja mal nachfragen!