Hexagon wetterfühlig ??

Hallo Leute,
ich habe in letzter Zeit den Eindruck das meine 125er Hexe (Originalzustand) wetterfühlig ist. Manchmal habe ich das Gefühl das sie im mittleren Drehzahlbereich besser hochdreht manchmal schlechter. Habe schon mal gehört das kalte Luft besser für den Motor ist (höher verdichtet?). Aber kann das wirklich soviel ausmachen??
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ??

Hallo,
schön mal was von Dir zu lesen!
Es ist tatsächlich so, dass der Motor bei niedrigen Temp. anders läuft als bei hohen Temp… Auch wenn der Motor noch „kalt“ ist läuft er anders als „heißgelaufen“. Bei meinem Scooter müsste ich lt. CO-Messung alle ca. 8-10 Grad Temperaturunterschied eine andere HD verwenden!![:@]
Auch stelle ich stets die Gemischregulieschraube „nach Temp.“ ein! Bei einem „Serienfahrzeug“ ist immer eine Kompromisseinstellung sowohl für Winter-, als auch für Sommertemperaturen vorhanden d.h., nie eine opt. Einstellung. Und es kann tatsächlich viel ausmachen!!
Gruß
Scooterking
Stefan

Wie der Scooterking schon sagte macht Temperatur ne Menge aus. Bei macht die Kupplung im warmen Zustand manchmal nicht mit.

Ich würd einfach mal ein paar Testfahrten machen und mir für verschiedene Temperaturen, die Optimaleinstellung merken. i.d.R. kommt man mit 2-4 Einstellungen für das Jahr ganz gut zurecht.

Wobei der Scooterking wahrscheinlich da ein Abstufungen mehr haben dürfte…;D

Gruß ppeters