Gut Ding will Weile haben?

Hallo,
diesen Post gibt es von mir zwar schonmal, doch ich hoffe wenn ich ein neues Thread öffne evtl mehr antworten zu bekommen. Vergebt mir für die Redundanz.

Um folgendes geht es: Und zwar - wie gehe ich vor, wenn ich die Schaltzüge bzw. die Schaltung plus Kupplung einstellen will nachdem ich neue Züge eingebaut habe?

Ich habe das bisher so versucht:

  1. Am Schaltgriff in Leerlauf schalten
  2. von Hand die Schaltwippe in Leerlaufstellung bringen
  3. Die Nippel auf die Züge ziehen
  4. die Schaltzüge - in der Leerlaufstellung - stramm ziehen und die Nippel anziehen
  5. Die Schaltzüge über die Stellschrauben nochmals nachziehen

Die Schaltung müsste nach meinem Wissen bzw. meiner Theorie dann funktionieren. Tut sie aber nicht. Ich kann allenfalls in den ersten Gang schalten, komme von aus diesem aber nicht mehr raus, da die Kupplung das selbe Problem macht. Ich ziehe am Griff, doch scheinbar reicht der aufbrachte Zug (die zurückgezogene Strecke) nicht um die Kupplung zu lösen.

Wohlgemerkt dies versuche ich alles im „aufgebocktem“ Zustand, d.h. die Vespa fährt nicht. Was kann man da machen?? Wer kann mir sagen, wie ich die Sache angehe. bitte helft mir, ich will endlich fahren

N’abend Nils,

danke für die schnelle antwort udn das Angebot. Bin leider am Samstag nicht in der Nähe der Vespa. Werde versuchen heut und morgen abend und am Sonntagfrüh noch mal weiterzukommen. Wenn ich bis dahin zu nichts komme, schick ich dir ne mail mit meiner nummer und würd mich freuen wenn du mich dann mal anklingeln könntest.

grußmanuel

p.s. Du kommst nicht zufällig aus Augsburg oder?


Original von PK-Obba:
gerne

Nils - AVD im SIP-Forum

ach ja und es ist wirklich ganz wichtig das du bei der schaltung erst den ersten zug fest machst weil sonnst verstellst du beim stramm ziehen wieder den griff

greetz felix

Hallo,

ich war jetzt nochmal an der Vespa und wollte mal nachfragen, wie schwer sollte denn die Kupplung eigentlich gehen, wenn ich von Hand an der Kupplung unten am Motor zieh??
Jetzt brauch ich schon gut Kraft?? Sollte die recht leicht gehen und dann härter/schwerer werden? Ich kenn mich leider nicht sehr aus und hatte gehofft mich mit dem Motorinneren erst später - wenn die Vespa schon außenherum fertig ist und fährt - einmal zum Überholen/Erneuern - zu beschäftigen!

Helft mir, vom Motorinneren hab ich keine Ahnung. Wenn ihc nämlich den Motorblock bzw. alles bis zur Kupplung aufmachen müsste, hätte ich so meine Probleme zu erkennen was jetzt gut und was schlecht, also kaputt, ist!?!

Gruß Manuel

Hallo,

ich hab nun den Test (nach PK-Oppa - Dichtetest ) für den Kuluseitigen Simmerring - für mich positiv (Feuerzeug flackert nix) - durchgeführt. Das freut mich doch schonmal.

Zwecks der Züge, worüber wir uns am Telefon unterhalten hatten, wollte ich nochmal nachfragen. Es ist doch so, dass mit den Teflonzügen die Kupplung bzw. die Schaltung nur leichter ziehen gehen?! Die Teflonummantelung bewirkt ja nur, dass die Reibung zwischen Zug und Hülle geringer wird. Die Strecke um die ich z.B. den Kupplungshebel unten am Motor nach vorne zieh bleibt aber die gleiche wenn ich den Kupplungszug bis auf Anschlag am Lenker ziehe. Also liegt hier ja nicht der Grund dafür, dass die Kupplung nicht funktioniert wenn ich das Hinterrad (wenn ein Gang eingelegt ist) von Hand drehe und ich aber nicht aus den Zahnrädern komme. Da reicht ja quasi die Wegstrecke nicht aus, um die ich den Kupplungshebel ziehe oder? Macht es nen Unterschied ob im Getriebe Öl ist oder nicht??
Was kann ich denn machen, um das erstmal zum funktionieren zu bringen. Die Zugummantelung kann ich ehrlich gesagt ncoh wechseln wenn die Vespa mal fährt.

Schönen Abend - Manuel

Moin Obba,

hab nu mal den Kupplungsdeckel aufgeschraubt und muss leider sagen, dass der Sicherungsring für den Kupplungsring noch drauf ist. Der hat sich nicht verabschiedet. Wo könnte dann der Grund dafür liegen, dass sich das Rad nicht dreht wenn der Kickstarter getreten wird?

Ich bin ehrlich gesagt recht verwundert und planlos mit der ganzen Sache, kannst du mich heut abend (so ab 17.30h vielleicht nochmal anrufen, dann ist mein Vater auch da, der hat evtl n bisserl mehr Ahnung??)

Das Einzige ist, ich hab eine Scheibenfeder im Gehäuse gefunden. Laut meinen Explosionszeichnungen aus dem SIP und RollershopExpress Katalog ist die Einzige Scheibenfeder in der Nebenwelle. Woran merk ich denn, ob die dort fehlt oder ob dort noch eine drin ist??
Ich kann ja von Hand die Schaltgabel umlegen und dann am Rad drehen, da ich denn spüre, dass das Drehen schwerer oder leichter geht(je nachdem wo ich hingeschalten hab), weiß ich doch, dass das Getriebe (incl. Nebenwelle) noch i.O. ist und die Passfeder nicht fehlen kann oder??

Gruß Manuel

Hallo erst mal.
Also am besten wär wenndu deine wespe zum einstellen auf die seite legen könntest oda sonst wie von unten dran kommst. Weil ansonsten ist das ein shice fummel arbeit.
Bei der Kupplung musste erst den zug durch die öse ziehen.
Dann steckste den nippel drauf und schiebst den bis zur öse.
bevor du dnn jetzt da fest schraubst ziehste den hebel (also net den am lenker,ne) soweit du es mit schaffst .(also keine hilfsmittel oder so nur mit der hand)ziehst den nippel nach und schraubst den fest.
(das hört sich jetzt vllt so an als ob man dafür 3 hände bräuchte, was vllt sogar besser wäre, aba man kriegt das auch allein hin.)
dann dürfte die kupplung eigentlich schon mal in etwa funktionieren.
Einstellen kannst du die dann ja über die schraube in der das zug ende steckt.
Apropos, die bitte vor montage komplett rein drehn. so haste och genügend möglichkeit die züge fester zu ziehen.
Aus meiner erfahrung sind die züge nämlich immer zu locker nie zu fest.

So jetzt kommt das schwierigere von beiden die schaltung.
Hier gilt das gleiche:
die schraube in der das zug ende steckt bitte vor montage komplett rein drehn…
und dann den entsprechenen zug um die schltraste legen und erst mal fxieren
WICHTIG: die stellung des griffes muss mit der des getriebes über ein stimmen.
so den zweiten zug dann mit einer zange kräftig (aba mit gefühl) nach hinten ziehen und den nippel an der dafür vor esehen stelle fixiren.
Danach kannste den ersten zug, wie nach der methode die ich beim 2.zug beschrieben habe, fixieren.

und dann musst du halt gucken und über die muttern wieder was nachstellen.

Also bei mir hat es bisher immer geklappt.

Also hf gl und so.

gruß felix