Gilera Nexus 500

Hier ein paar Bilder vom 500er Nexus. Liefertermin vermutlich im Herbst.

Hat den 460er Master-Motor von Piaggio mit 40 PS.
Gewicht ca. 210 Kg. Preis ca. 6950 Teuro.

In der neuen Scooter & Sport gibts den ersten Fahrbericht.

Er ist ja ganz hübsch, aber bei 7000,- Euro würde ich mir eher den T-Max holen.
Was japanisches ist doch zuverlässiger [:D]

[f1][blue]Oha, ich höre schon wieder einen Aufschrei [;)] [/blue][/f1]

Seh ich nicht so!!!
Wer so einen „Roller“ schön/toll findet ist für mich auch ein Biker!
Nur wegen eines Automatikgetriebes und einem verkümmerten Durchstieg kannst du nicht sagen dass das da unter die eingebürgerte Definition für einen Roller fällt! Das Ding ist alles andere als billig, was ein Roller als günstiges Vordbewegungsmittel sein soll, und auch nicht wendig! Es bietet Fahrwerks- und Motortechnisch die Vorzüge eines Motorrads. Über das Aussehen möchte ich hier garnicht disskutieren, denn das ist Geschmackssache.
Hier ist die immer größer werdende Verwandschaft zum Motorrad ja wohl unverkennbar. Vorallem wenn die Dinger 750ccm und 50 PS haben sollen.

Ich finds lachhaft!

Eher ist es ein Fortschritt für Motorradfahrer, weil sie jetzt nicht mehr schalten brauchen!

Gruß Markus

P.S.: Bin mal gespannt was die Zukunft bringt! Ich bin zwar offen für neues, aber ob das die richtige Richtung ist??

also ich sehe das mehr wie Markus.Ich fahre Roller, weils ein leichtes, unkompliziertes Fahrzeug für die Stadt und Landstraße ist.

Schön leicht, sehr klein zum durchwuseln und ultrahandlich wegen kleiner Räder.

Der Runner war gewichts- und größenmäßig an der oberen Grenze. Jetzt wird da ein 210kg Monster mit lächerlichen 40 PS (Motoren aus dem Mittelalter??) angeboten und das soll ein Mover sein???

Ist für mich völlig indiskutabel, dann mach ich lieber ne Packtasche auf ne KTM, die liefert gute 50 PS bei 150kg ab und mit der komm ich wenigstens im Verkehr leicht durch.

Diese Annäherung von Roller und Motorrad ist für mich der falsche Weg. Einen Roller kaufe ich ja nicht als Ersatz für ein Motorrad, sondern weil es ein Roller und eben kein Motorrad ist…

gruß ppeters

Mein letztes Motorrad war eine XJ900S mit 90 PS, nicht zum Heizen gedacht, aber auch nicht wirklich langsam.

Mein jetziges Gefährt ist ein 250er Majesty mit 20 PS und der macht mir bisher mehr Spass als jedes vorher gefahrene Motorrad.

Es ist wohl mehr eine Sache des Stils und der Einstellung. Da ich jetzt aber lieber Roller statt Motorrad fahre und ich das nötige Geld hätte, würde ich mir so ein Teil kaufen.

Nicht solch ein Dickschiff ala’ Silverwing oder 650er Burgman, sondern T-Max und ähnliches. Der Nexus ist wegen des fehlenden Durstiegs untauglich, aber wer weiß was so noch kommt.

Ich finde es sollte für jeden etwas geben, dazu gehört auch, daß die Technik ausgereizt wird. Allerdings, bei 210 Kg halte ich 50 oder mehr PS für angebrachter.

Hallo heroe zu deiner Behinderung ich hab im Jahr 2000 meine
GS 500 E verkauft der Käufer ein Mann so um die 50 fehlte nach
einem schweren Motorradunfall das komplette linke Bein.er sagte
schon am Telefon zu mir er suche ein leichtes Motorrad,das er
für seine Zwecke umbaut ,also Schaltung nach rechts,Hinterradbremse an den Lenker,kam mit Krücken an konnte
aber Probesitzen,gab mir 1900 DM und nahm sie auf dem Hänger
mit.[:look:] [:rolleyes:] [:look:]

Ich halte den Trend zu immer größeren und schwereren Scooter für völlig falsch. Scooter werden doch deswegen gekauft, weil sie leicht und leicht zu handeln sind. Sie flößen keine Angst ein, kosten wenig, sind genügsam im Unterhalt und mach Spass pur. Bei den heutigen Maxis passt nichts davon. Sie sind gross, schwer, nicht leicht zu handeln, teuer in Anschaffung und Unterhalt und jeder Sprint reisst Löcher in den Geldbeutel.

Neee neee, da liebe ich die echten Scooter ob Runner oder Blechvespa, egal. Gut, wir können darüber diskutieren ob ein 250 V2 2Takt Motor der Aprilia ausreichend Dampf in den Runner hauen kann, oder ob der neue Lomas Topf den entscheidenen Punch für die 200er Vespa bringt, aber ab 150 KG hört der Spass auf.

Maxis sind sicherlich gut für Leute die sich nicht an Motorräder trauen. Aber nichts für echte Scootisti. Gemisch will gemischt werden und ohne 2 Takte macht es nicht so viel Spass.

Dann bist Du aber ein Biker, somit einer von vielen.

Ich sehe den Nexus als Evolution des Runners, vielleicht kommt ja noch mehr. Yamaha will ja jetzt einen 750er rausbringen, der interessiert mich brennend.

Schließe mich da auch wiederrum Patrick an!
Für mich sind die ganzen Flackschiffroller ein Kompromiss zum richtigen Motorrad! Nicht negativ gemeint, aber meistens sind diese „Roller“ von der älteren Generation von Menschen bewegt, die sich den Luxus gönnt ein bequemes, starkes motorradnahes Fahrzeug zu kaufen, was aufgrund der Automatik leicht zu fahren ist.
Okay, für jemanden mit einer Behinderung ist es auch bestimmt verlockend 50 PS durch den Verkehr zu führen, wenn es einem sonst, wegen was auch immer nicht möglich ist dies mit einem Motorrad zu tun!

Ich finde hier prallen Welten aufeinander!

Der Runner hatte Anfangs bestimmt auch mit solchen Vorwürfen zu kämpfen, aber er ist mehr Roller als ein Nexus!

Gruß Markus

P.S.:Bitte nicht das ihr denkt das ein Roller für mich nur 10 Zoll Räder haben darf, auch wenn ich SKR fahre! Glaube auch nicht das wir auf eine Lösung kommen, denn es ist nun mal Masche der Hersteller die Fahrzeugvielfallt zu vergrößern um damit mehr Leute anzusprechen. Daher für die sportlichen X9 Fahrer nun die Sportversion in Form vom neuen Nexus 500! ;D
*Ich finde es ist wirklich so. . . ! Nen mir einen 20jährigen (gehen wir davon aus das er seit er 16 ist Roller fährt) der sich lieber für 7000€ einen solchen Roller kauft, wenn er die Kohle dafür hätte, anstelle eines Motorrads!?

Es würde niemand machen. . .bei aller Liebe zum Rollerfahren!
Die Leute die sich sowas kaufen wissen nicht das man mit 40 PS(anderes verpackt) auch richtig Spaß haben kann und nicht nur schnell auf der Autobahn die LKW´s überholen(oder wollen es nicht mehr wissen, weil sie zu alt dafür sind).
Sorry, aber ich behaupte dass das Teil keiner unter 30 fährt, wenn er schonmal ein Motorrad bewegt hat.

Ich hingegen würde die 7000€ lieber in meine SKR kloppen als mir irgendwas anderes zu kaufen… aber das ist ja meine Sache [;)] !!!

Hy,
also ich wenn den Nexus 500 sehe wird mir n bischen schlecht…[:drink:]
Bye[:drink:]

Der ist viel zu schwer;und zu teuer ;hatte im vergleich eine
GS 500 E 46PS 175 km Spitze wog vollgetankt 188kg,da haben
sie sicher auf edle Teile verzichtet deswegen ist der so schwer
geworden . 160 kg 300 2-takt -Twin ;nach Orbitalpatent;50-60PS
4000 Euro und er wäre mein.[:roll:] [:bounce:] [:bounce:] [:bounce:]

@Heroe: Da hast du sicherlich Recht! Ich denke auch das für jeden was dabei sein sollte! Jeder hat andere Ansichten und Vorlieben in Sachen Zweirad, die Hauptsache ist doch wirklich der Spaß an der ganzen Sache!

gruß Markus

Naja, bei 7000,- Euro, 210 kg und 40 PS, da kauf ich mir doch lieber eine Sportmaschine, die ist leichter hat mal eben knapp das vierfache an Leistung…

Ist für mich kein Roller mehr…

Gruß ppeters

Hi Markus. dann ist der Runner eigentlich auch kein Roller, sondern ein Leichtkraftrad mit Automatik ?

Dem Runner fehlt ja auch der freie Durchstieg, den ich persönlich wegen meiner Behinderung schon brauche.

Der freie Durchstieg ist ja für mich die einzige möglichkeit ein 2-Rad zu bewegen, deshalb halte ich ihn auch für Unverzichtbar. Ich habe letztens versucht auf einen 180er FXR zu steigen, was nicht geklappt hat. Auf einen T-Max komme ich aber wunderbar drauf.
Deshalb wäre der T-Max auch für mich die erste Wahl, wenn ich das nötige Kleingeld hätte.

Warum soll man nicht einen 750er Roller mit ca. 65 PS bauen? Man muß ja nicht ständig die volle Leistung nutzen.
Ich fahre ja mit meinem 250er auch nicht ständig 100 oder 120.

Aber wenn ich dann mal etwas überholen möchte, hab ich die Leistung, es möglichst kurz zu machen.

Zur Zukunft gibt es einiges. Hier mal ein Bild des 850er V2 von Piaggio. Es wird vermutet, daß die Maschine, die diesen Motor verpasst kriegen soll, aussieht wie ein Tourenmopped, also ohne freien Durchstieg. Ob das das beste sein wird?

Gruß heroe[:smokin:]

Hallo dalung, ich hab mich wohl schon informiert und bei mir würde ja auch nur ein Umbau der Schaltung reichen. Allerdings müßte ich mir damit meine Behinderung eingestehen und damit habe ich noch ein Kopfproblem.
Auf einem Roller bin ich aber wie jeder andere, egal ob Behindert oder nicht.

Solch Umbauten sind auch nicht teuer, aber ich fahre doch lieber Automatik, z.B. im Auto schon seit 20 Jahren, aus Überzeugung.
Mein letztes Auto war ein Honda CR-V mit Automatik und vor 4 Wochen hab ich mir den neuen Honda Jazz gekauft, weil er eine Variomatik hat und die mal eben 0,3 liter sparsamer ist, als die Schaltvariante.

Aber falls es Dich mal interessiert, hier findest Du Behindertengerechte Umbauten.

http://www.koeltgen.de/

http://www.m-design-herbig.de/index.html

Da gibt es echt tolle Sachen und die helfen wirklich jedem wieder aufs Bike, selbst Rollstuhlfahrern.

Gruß heroe[:smokin:]