Getriebe sifft

Hi Leute,

hab mal wieder ne Frage, bei meiner zweiten V50 sifft mal wieder das Getriebe. Hatte die Dichtung schon mal ersetzt - Gehäusedichtflächen gesäubert und neue Dichtung mit Fett eingesetzt - nach jetzt ca. 700Km sifft das Öl wieder durch, habe SAE 30 Öl wie vorgeschrieben drin. Nun meine Frage: Bringts was ne neue Dichtung zB. mit DirkoHT oder ner anderen Silicon-Dichtmasse einzukleben?
Für hilfe mein Dank im voraus.

Gruß mopedkerl

So sprach Gott,: „Höret meine Jünger, ich habe recht“, und keiner widersprach. Doch Judas war sich seiner sicher und
STARB ALS KETZER IM FEUER.

Naja war eigendlich als uneingeschränkte Zustimmung zu deinem Statement gedacht und eine Warnung an alle die es nicht beachten… Also doc h ganz in deinem Sinne, oder?

Mit FETT angesetzt ???

Du musst dir immer vor Augen halten: Das Gegenteil von „gut“ ist „gut gemeint“ !

Die Dichtflächen müssen beim Zusammenbau säuberlichst ENTFETTET werden !!

Dann streichst du die Papierdichtung samt Dichtflächen mit Dichtpaste ein (alles mit spitzen Fingern, damit KEIN FETT hinkommt) und fügst das Gehäuse zusammen.

Wenn deine Dichtflächen natürlich Macken en masse haben oder sonstwie nicht aufeinander passen, dann hilft das selbstverständlich auch nicht.

Jetzt muß ich als Student mit Hauptfach Dichtungstechnik mal ganz heftig mitreden!

  1. Selbstverständlich müssen die Papiedichtungen vor der Montage eingefettet werden!!! Die Dichtung soll aufquellen, vor der Montage.
    Wer’s nicht glaubt, kann das auch in der Rollerbibel nachlesen!

  2. Dichtungs****e ist bei intakten Dichtflächen und vorhandener neuer Dichtung absoluter Blödsinn!! Das ist als ob man einen Gürtel und Hosenträger anhat!
    Wenn man Dichtpaste nimt, läßt man die Papierdichtung ganz weg!
    Was anderes ist es wenn man Macken in der Dichtfläche hat, die macht man mit paste glatt, bevor man die Papierdichtung montiert!

Wenn Roller trotz neuer Gehäusedichtung und planer Dichtfächen ohne Riefen immer noch seuchen liegt es meistens daran, daß man die O-Ringe von Kickstarterwelle, Schaltwelle und Kupplungshebel nicht gewechselt hat!
Wer nicht glaubt das man keine Paste braucht, kann gerne meine 3 Roller sehen, bei dem nicht einer auch nur einen Tropfen Öl verliert!

Es reicht wenn du die Dichtung kurz vorher einfettes. Aber bitte nur dünn auftragen, am besten mit den Fingern oder einen Pinsel. Nimm einfaches Lagerfett, nichts extravagantes.

Gruß mopedkerl

hast du die gehäuse bolzen mit drehmoment und wechselnd angezogen?
von der dirko methode halte ich nicht viel, ich selbst nehme immer loctite 5074, geht bestens.
oder ahst du vielleicht einige kerben vom gehäuse trennen in den dichtflächen?

Hi Leute ,

wie baut ihr euere Papierdichtungen eigentlich ein ? Etwa so trocken wie die geliefert werden ? Kein Wunder wenn dann Nebenluft (z.B. am Vergaser ) euch plagt ! Ich fette meine Papierdichtungen auch immer ein mit einen kleinen Flachpinsel vor den Einbau .

Das gründliches entfetten vor den Montage ist mehr für die Dichtpasten gedacht , dann aber am besten ganz ohne Papier !

ciao vespista

[:look:]
Hab wohl den Fehler gefunden, ist wahrscheinlich ein Haarriss im Bereich der Ölablassschraube. Wenn ich in das vorher abgelassene Getriebe etwas Benzin schütte siffts im Bereich der Ablassschraube bis zur Dichtfuge durch.
Das ansetzen von Papierdichtungen mit Fett, hat sich in den 31 Jahren als Kfz.-Mechaniker übrigens bewährt, läst die Dichtung langsam nachquellen und fixiert sie bei der Montage, man darf natürlich nicht das Fett mit der Ballkelle auftragen. Kann natürlich sein das bei 2-Taktern das nicht üblich ist, aber dafür kann man ja die Cracks im Forum fragen.

Gruß mopedkerl

ok, ok, gefressen.

Wenn das ein Student der Dichtungstechnik sagt, dann fress ich das.

MfG, Daniel

Was war denn das jetzt für ein Mist, wenn du anderer Meinung bist oder
etwas auszusetzen hast, dann drück dich deutlich aus und nicht mit biblischen Versen!
Wollte nur meine Meinung äußern, von deren Richtigkeit ich überzeugt bin, aber es kann ja durchaus jemand anderer Meinung sein. Habe mich wohl etwas zu hart ausgedrückt!

ne das loctite ist nicht auf silikonbasis (was ein glück).
aber rein theoretisch müßte dein gehäuse dichtbleiben selbst wenn du es kpl. ohne dichtmasse zusammenbaust.
wenn die dichtflächen wirklich so plan sind dann würde ich den fehler beim zusammenbau suchen…

Wieso wird denn Dichtungs p a s t e zensiert???

Ne, die Dichtflächen sind glat und nicht verzogen - auf ner Richtplatte ausgetestet. Ist das Loctide nicht auch auf Siliconbasis?
Die Dichtung war aus einem 0815-Dichtsatz, vielleicht sollte ich mal ne originale Dichtung nehmen, könnt ja sein das die billige Dichtung das Öl rausgesogen hat.

Gruß mopedkerl

Tja, da hat wohl jeder sein eigenes Rezept.

Ich habe immer alles fettfrei. Die trockene Papierdichtung wird mit Dichtpaste eingestrichen und dann war das bis jetzt immer 1A.

Mfg, Daniel.

macht ihr das einfetten der dichtung schon am vortag oder reicht das auch ein paar minuten vor dem einbau???