geschenk: vespa v50 spezial

hi. ich wende mich voller hoffnung an euch weil ich ein absoluter neuling in sachen vespa bin. hab von meinem opa ne vespa v50 spezial bj 73 geschenkt bekommen mit original 4411 km aufm tacho. das versicherungskennzeichen war von 1986. das letzte mal als sie gefahren ist war als ich noch im kindergarten war (bin jetzt knapp 17). also das problem is das sie halt nicht mehr anspringt. hab mich letztens mal an die arbeit gemacht und ein bisschen auseinander genommen. hab vergaser sauber gemacht, neue düsen reingeschraubt und dann wieder alles zusammen gebaut. ein zündfunke ist da wenn ich ankicke und hab auch etwas benzin in den zylinder getan. als gemisch hab ich 1:25 in den tank gekippt. lieber zu viel als zu wenig. aber sie will ums verrecken nicht anspringen. sie lief mal kurz für ca. 5 sek. unter starkem rauchausstoß, ging dann aber sofort wieder aus als wäre sie abgesoffen.

ich bräuchte jetzt mal dringend ein paar tipps von erfahrenen schraubern was kaputt, zugesetzt oder sonst noch sein könnte.
und vielleicht noch nen tipp wie ich sie am besten starte sprich mit choke, ohne choke, in welche stellung der benzinhahn muss usw.

ich hoffe das mir jemand bei dieser für mich als laien scheinbar unlösbaren aufgabe unterstützen kann damit mit ich auch mal ein begeisterter vespa-fahrer werde [;)]

mfg ich [:D]

Noch besser funzt des mit m anschieben wennst dich drauf setzt und dich vo nem kumpel schieben lässt so ca 10-15 meter mit angezogener kupplung dann loslassen und normal sollt se dann anspringen

Gruß Basti

Für manche ist Black Metal Spaß,
für manche eine Epoche in ihrem Leben.
Für manche aber vieleicht auch nur Zeitvertreib,

Für mich ist es HAß,
für mich ist es BLUT.
BLACK METAL IST KRIEG !!!

Ich denke, dass die Hauptdüse verstopft ist, sodass nur noch über die Choke-Düse Sprit eingespritzt wird. HD mal ausblasen.

@ kb2061978 respect, hast du schön gesagt [;)]

hatte vorhin inner werbepause bei der formel 1 langeweile und wollte dann mal eben den vergaser ausbauen und nochmal sauber machen. naja hab dann aus verlegenheit einfach nochmal die zündkerze trocken gemacht, choke gezogen, angetreten und zack da war sie [[:O]] [?[] [:shock1:] ← das beschreibt wohl am besten meinen gesichtsausdruck. ich sie natürlich sofort ausm keller geschoben und dann versucht ne runde zu drehen. nur ohne choke will sie nicht anbleiben. bin dann einmal mit choke gefahren (mein choke blieb vorhin noch automatisch gezogen, macht er jetzt aber nicht mehr)
sobald ich den choke wieder rein drücke läuft sie nur noch gequält bis sie dann nach ca 30 sek. aus geht. sobald ich auch nur etwas gas gebe wird das 2-takt-tackern (keine ahnung wie ich das beschreiben soll ^^) dumpfer und sie säuft sofort ab. hoffe ihr könnt mir da jetzt auch noch mal weiter helfen

mfg tim

servus,

ich hab fast die selbe allerdings bj 77 und sie stand seit 94 als
ich sie dann letztes jahr wieder auf vordermann gebracht habe.

Wie war die Dame gelagert? Hast du dir schon mal den Tank angesehen?
Wenn sie SO lange gestanden ist (meine war in einer scheune gelagert)
dann gehe ich davon aus dass der Tank ziemlich versifft ist, bzw der
Benzinfilter im Tank dicht ist und somit schon zu wenig (oder gar kein)
Benzin bis zum Gaser kommt.

Ansonsten auch Gaser komplett auseinandernehmen und alles schoen
saeubern (mit druckluft die duesen schoen durchblasen etc). Auch wenn
sie Laeuft kann das definitiv nicht schaden.

Dass sie am Anfang nicht ganz rund laeuft bzwe nur mit choke war bei
mir genauso, da hilft nur mit viel geduld den gaser einstellen. (das
gilt natuerlich nur wenn die Duesen auch wirklich frei sind)
Startpilot is übrigends gar nicht gut, bitte finger davon weg, das
muss auch ohne gehen.

hallo!
find ich super das auch jemand in meiner alters klasse da is gg
also kauf am besten ne neue zündkerze!
1:50 wär fast besser gewesen
tu die vespa schieben 2ten oder 1en gang rein und schieben dann müsste sie fast anspringen wenn ein zündfunke da ist!
vergaser und tank is also sauber sagst du.
wenn das mit dem schieben nicht funzt was ich aber ned glaub meldest dich nochmal!
mfg max

Hi!

ich würd dir raten trotzdem mal den Zylinder genauer anzugucken, schraub den einfach mal ab und guck ihn dir an!

Ansonsten alles schön saubermachen

Mfg Benni[:smile:]

so und da mich gerade wieder der ergeiz gepackt hat hab ich mich noch ma dran gegeben um den fehler einzugrenzen. also zündfunke is sehr stark (habs anner verkleidung ausprobiert und hab mich dabei aus versehen am lenker festgehalten wärend dem kicken. naja ergibnis war das ich nen üblen schlag bekommen hab [:rolleyes:] [:D]
kompression hab ich mit dem finger geprüft und konnte ihn nur schwer drauf halten.
zündkerze wird auch feucht.
bin dann zum wahrscheinlich 1. deutschen vespen-joggen angetreten ^^ hab mir also laufschuhe und sportsachen angezogen und bin dann im 2. gang neben her gelaufen.
anfangs standen auf dem tacho ja 4411 km jetzt stehen ganze 4414 km drauf [:D] aber nichts tut sich
habt ihr noch irgendeine idee?
oder mach ich da doch irgendwat mit der kupplung falsch? wäre nett wenn mir da einer mal ne info drüber geben könnte wie ich bei sowas am besten mit der kupplung, choke und benzinhahn umgehen sol´l. hatte den benzinhahn aber schon auf beiden stellungen ausprobiert. einmal nach links gedreht wo dann oben drauf ein R stand und zur anderen seite wo ein C drauf stand.

bitte helft mir denn so langsam geht das gut wetter ja wieder los [:bounce:]

servus ich hoffe du hast beim schieben auch irgendwann die kupplung losgelassen sonst bringst ja nix
also mit gezogener kupplung anschieben ca 10 meter (im 2ten Gang) dann kupplung loslassen und weiterschieben geht etwas schwer aber geht
dann sollt er gehen
und tank nich mehr 1:25 is zu fett
1:50 is besser

hmm
du das hört sich so an als würde sie keien sprit bekommen ist der benzin han nicht zu gesabbert
hast du das gute alte benzin vorher aus dem tank gelassen das ist nach den jahnren nicht mehr zu gebrauchen

dann scharub den gaser ma wieder ab und halte die hand vor demansauger und schau ob sie nuckelt
dann sollte sie auch ansaugen

was nach der langen standzeit sehr wahrsceinlich ist das die simmeringe hin sind
altersbeding sprode und sie falsch luft zieht das hist übers getriebe lima luft saugt anstatt durch den gaser und somit nicht läuft

ich würde dir empfehlen
dem motor aus zu bauen
ihm neue simmeringe und dichtungen spendieren nee neue zündkerze
nach der revision sollte sie auch wieder laufen
mach dir ne mackierung wo die grundplatte gesessen hat damit die zündung nacher wieder stimmt
und fette den hebel des unterbrechers etwas ein damit der besser gleitet am polrad de diese öffnet den unterbrecehr und schli9esst ihn wieder

vile spass beim schruaben
nimm dir zeit dabei

ps wo kommst du her

so tut mir leid das ich mich so spät melde aber war mit meiner abiklasse weg. also danke für die hilfe. das mit dem anschieben hab ich schonma ausprobiert aba allerdings nur in den 1. geschaltet. werds dann nochma mitm 2. ausprobieren. naja ansonsten werd ich wohl doch alles auseinander baun müssen was ich eigentlich umgehen wollte [;)] naja wat sein muss, muss sein.

aso ja und ich komm aus dem schönen aber verregneten wuppertal. wers nich kennt is in nrw ca 40 km von düsseldorf

ich häng auch einfach mal en pic von meiner vespa an damit ihr den corpus delicti (hoffe das is richtig geschrieben ^^ hab kein latein mehr ^^) ma seht

hi !
hab auch ne V 50 spezial und hatte die gleichen probleme. bei mir war tank/vergaser alles versifft, also alles reinigen. (alle düsen !!) wenn zündfunke da ist, hat bei mir sog. starter-spray geholfen und außerdem reagiert meine recht empfindlich auf vergasereinstellung !
na denn viel spaß

Original von FROGER79: und tank nich mehr 1:25 is zu fett 1:50 is besser

Das ist ein Irrtum: 1:25 ist nicht zu fett, das ist zu mager!!!
Fett und mager bezieht sich auf das Benzin-Luftgemisch und nicht wieviel Öl im Benzin ist!. Tust du also mehr Öl ins Benzin, hast du im Umkehrschluss weniger Benzin im Benzin-Luft-Gemisch also zu mager. Ausserdem wird der Motor nicht mehr genügend gekühlt!

Aber 1:50 tanken ist schon richtig.

also sie stand die 20 jahre in ner normalen garage ohne abdeckplane oder ähnliches. der tank sah soweit absolut in ordnung aus. das einzige was ist, das wenn ich den tank anhebe um an den vergaser zu kommen, oben am tank etwas benzin ausläuft aber ich denke ma das is normal wegen dem überlauf usw… den vergaser hatte ich schonmal draußen und hab auch alles saueber gemacht. hab auch ne neue haupt- und nebendüse reingedreht aber ich war natürlich so doof und hab nich nachgeguckt ob es die selbe war [:angry:]
also ich hab sie jetzt so zum laufen bekommen das sie ohne choke im stand läuft. hab etwas an der goldenen schraube gedreht die links unterm gaszug ist wenn man auf der seite mit der motorklappe steht (vermute mal das war die ölgemisch-schraube). anfangs war sie ganz zu gedreht. aber wenn sie dann läuft und ich gas geben will säuft sie sofort ab. kann es vielleicht sein das ich wirklich ne viel zu große hauptdüse eingeschraubt hab?

edit: hab vorhin nochmal den vergaser rausgehabt. war tatsächlich ne andere. die neue war ne 51er und die alte ne 63er. hab die alte wieder reingedreht und ausprobiert, läuft aber genauso scheiße -.-
man ey was is mit dem ding los das die nich läuft?!

also kupplung war nich gezogen. der zylinder lief also mit. allerdings war der gang von anfang an drin also schon als ich angefangen hab die zu schieben. macht das en unterschied? oder muss ich sie wirklich erst im leerlauf anschieben und dann die kupplung los lassen? neue düsen sind drin und der tank sieht auch super aus von innen. hab haupt- und nebendüse gewechselt. sind auch die gleichen wie sie vorher drin waren.
starter-spry bzw start pilot hab ich auch schon verwendet und das zur genüge.

hi,

Siffen tut sie wohl oben am Benzinhahn, kann sein dass die Gummis
die das ganze abdichten über die Zeit etwas porös geworden sind,
solang es sich in Grenzen hält is das okey.

Fürs Gaser einstellen braucht man Geduld - ne menge [;)]
Such mal im Forum nach Vergaser einstellen oder so, da gibt es
beschreibungen zur genüge (auch bebildert, es hilft nicht einfach
mal so an den schrauben rumzudrehen).

Ansonsten, wenn gar nichts geht dann such dir am besten jemanden
in der Nähe der sich schon mal mit Vespas beschäftigt hat (oder
frag beim lokalen Vespatreff, sofern vorhanden nach).