GEHÄUSEEINLASS BEARBEITEN

Hallo Leute,

ich brauche nun wieder mal euren guten teuren Rat. Hab jetzt den fast zerlegten Motor vor mir und will wissen wie ich meinen Einlass am Gehäuse des Motors auf meinen Malossi Stutzen anpasse. Verbaue einen PHBH 30er DellÓrto Gaser. Wie ich feststellte hat da schon mal jemand sein Glück versucht. Was genau muß ich jetzt dremeln und wie???
Hab mich schon mal bißi schlau gemacht, aber genau weiß ichs nun doch nicht, und da dacht ich mir ich frag lieber mal im Forum nach.
Was ich hörte ist, die Dichtung des Stutzens drauf halten und so breit wie die Öffnung des Einlasses der Dichtung ist dremeln und nach unten hin enger werden. Darf ich denn die Form des Einlasses ändern? Der sieht ja fast wie ein altes Schlüsselloch aus. Und wenn ich ihn unten auch öffnen darf wie weit denn[?[] [?[] [?[]
Ich hoffe meine Frage ist nicht all zu dumm und kompliziert gestellt, aber ich will halt nix falsch machen. Dann ist es meist zu spät zum fragen. Vielen Danke für eure Antworten.
Gruß Ralf

wenn du den gehäuse für gut behalten willst und die drehschieber fläche noch gut ist hätte ich noch ein px 125er motorgehäuse das nur noch für membran zu gebrauchen ist habe da in meiner jugend versucht mit kalt metall denn einlass wieder her zu stellen klappte aber nicht das gehäuse hat keine risse oder der gleichen die überströmmer wurden leicht an den polini angepasst es handelt sich um die version aussenliegender simmering ohne getrenntschmierung ps kansnt du auch für die 150er nehmen steht nur die 125er motornummer drauf
das kannst für kleines geld bekommen wenn du willst
gruss klaus

SORRY wegen des schlechten Bildes. Aber wenn ich mit meiner Kamera schöne Großaufnahmen achen will, komm ich meist auf 350KB, die nicht akzeptiert werden.
Gruß


Original von kb2061978:
also wenn du nee langhub welle fahren willst und die hat schon längere steuerzeiten dann würde ich nicht zuviel weg nehmen weil dann könnten die steuerzeit zu lang werden und das gemisch
wird zurück in den gaser gedrückt
aber schön polieren würde ich da schon was ist das nee 125-150er oder nee 200er px weil die haben verschieden grosse einlassöffnungen

Vespa ist nicht nur ein Roller es ist der Roller

Ist ne 200er.

also wenn du membran fahren willst musst da denn einlass so gross wie möglich machen alles weg was stört wie drehschieberdichtfläche usw
denn einlass musst du dem ansaugstutzen anpassen und alles schön polieren aber bedenke es ist an vielen stellen recht dünn schnell mal ein loch drin hilft nur aufschweissen aber riskant kann sich das gehäuse verziehen oder ein loch drin wenn was schief geht und dann ist es ruiniert
bei drehschieber kannst du nach vorn und hinten gute 3mm den einlass vergrössern nach der seite würde ich nicht gehen da die fläche nicht mehr richtig dichtet denn einlass gasserseitig dem stutzen anpassen und schön polieren damit sowenig wirbel entstehen wie nur möglich das hindert das gasgemisch beim strömen in den zylinder

Du solltest vielleicht mal die Wandstärke an der Seite zur Kupplung überprüfen, wieviel Material da noch vorhanden ist. Kannst ja mit nem Hammer abklopfen und hören wo es schon dünn wird. Wenn es dir reicht, nur ein bisschen aufzufräsen, reicht es wenn du oben an den Ansaugstutzen anpasst. Das Material um die Fräsung, die nach vorne zeigt, kannst du auf jeden Fall abtragen…

Greetz Phille

also wenn du nee langhub welle fahren willst und die hat schon längere steuerzeiten dann würde ich nicht zuviel weg nehmen weil dann könnten die steuerzeit zu lang werden und das gemisch
wird zurück in den gaser gedrückt
aber schön polieren würde ich da schon was ist das nee 125-150er oder nee 200er px weil die haben verschieden grosse einlassöffnungen

Sorry, hab vergessen dazu zu schreiben, daß ich auf Drehschieber mit LHW fahren will.
Also, den Einlass oben wo der Stutzen drauf kommt dem Stutzen anpassen. Und unten 3mm nach vorn und hinten vergrößern. Nur hat da ja schon mal einer dran rum. Hoffr der ist nicht schon so groß, nicht das ich dann auch noch mal was weg nehme. Würde das was machen?
Gruß Ralf