Gammeltank

Hier nun eine Frage an alle, die schon einmal (oder mehrmals) eine Vespa mit Blechtank (oder anderes Zweirad mit Blechtank) restauriert haben…

Folgendes Problem:

Will mich von meiner Yamaha RD 80 LC 2 trennen. Da sie aber nun ca. 7 Jahre gestanden hat, hat sich, trotzdem randvoll getankt, Rost im Tank angesammelt, welcher logischerweise auch den Benzinhahn und Filter zugesetzt hat.

Der Motor selbst läuft einwndfrei, nur bekommt er auf dem ursprünglichen Wege keinen Sprit.

Also: Wie bekomme ich den Tank am besten, schnellsten und preiswertesten wieder sauber ???
Hab bei SIP so ein 3 Komponenten Wundermittel gesehen, taugt das was ???

Ich denke du willst ihn verkaufen also nur wieder ans laufen kriegen und keine retauration machen damit dein Käufer 10 Jahre ruhe hat.

Mein Vorschlag wäre folgender:

Erstmal den Tank ausbauen

Das Benzin was drin ist schütest du in einen Kanister filterst es vorher über ein einfaches Stofftuch, dadrin bleibt schonmal der ganze rost im sprit hängen.

Bei der Vespa braucht man einen spezialschlüssel um den Benzinhahn los zu bekommen wie das bei deinen ist weiß ich nicht.

DEn Tank hab ich dann erstmal offen stehen lassen bis auch das restliche Benzin verdampft war.

Den benzihnhahn habe ich auseinadergenommen er saß zu aber mehr mit einer Art harz, ich habe die durchgänge dann mit Kupferdraht wieder durchstoßen und frei gemacht.

Den Tank habe ich dann (ja jetzt werden alle aufschreien) mit Wasser durchgespühlt so das der Lose rost raus war.

Beides Trocknen gelassen zusammengebaut und es ging wieder.

Bei nem Filter könnt man auch versuchen gegenzuspühlen aber ob es klappt na ja notfalls nen neuen kaufen.

Gruß

CannorX

Die meisten Leute geben eine paar Hände voll Schotter, Nägel, Sandstrahlglasperlen, oder sontiges in den Tank, mischen es mit Benzin, oder zB. Rostlöser, und schütteln es durch, bis der Arm abfällt. Hab auch schon mal gehört, man kann den Tank mit den genannten Klamotten vollschutten, und ihn dann auf eine Betonmischmaschine spannen. Soll echt super sauber werden. Danach natürlich gründlichst ausspühlen, und am besten längere Zeit mit einem zusätzlichen Benzinfilter fahren. Hab ich auch schon mal gemacht, aber mit Glasperlen. War echt sehr gut.

Hallo,

original ist der Tank ja auch nicht versiegelt sonst hätte er ja nicht gerostet und ich denke wenn du ihn einfach nur Sauber machst hat dein Käufer einige Jahre Ruhe.

Gruss

CannorX

Das war eigentlich die Grundidee: Entrosten, zum laufen bringen und fort damit. Aber ich könnte sie nur mit ruhigen Gewissen verkaufen, wenn der Tank ordentlich (von mir aus auch ohne Vesiegelung) entgammelt wurde. Haltet mich für verrückt…

Der Trick mit der Cola beruht auf den „Food Additve“ Phosphorsäure. Wir wir alle wissen, besteht Cola aus Wasser, Zucker, nochmal Zucker, und für den leicht säuerlichen Geschmack Phosphorsäure. Und die Phosphorsäure ist rostlösend. Da aber der Säuregehalt in der Cola zu gering ist, verursacht Sie bloss Karies, löst aber keinen Rost…

Mal schauen, ob die Apotheke noch Phosphorsäure übrig hat… (Aber bitte nicht nachmachen. Der Runnerpilot ist durch sein berufliches Umfeld den Umgang mit gefährlichen Chemikalien gewohnt. Bei Laien kann es sehr schnell ins Auge gehen ;D )

bei www.korrosionsschutz-depot.de gibt’s ein tankaufbereitungs-set, das funktioniert wunderbar.
„creme-weiß“ ist ein anderes set, funktioniert genauso gut.
sandstrahlen funktioniert auch sehr gut (einen versiegelungslack bekommst du bei obigem link).
die ganzen „geheimtips“ a la „schrauben“, „cola“,… sind für’n arsch.

r