Frage zu Bremse vorne Piaggio TEC ('98)

Hi Leute,

hab mir gestern einen Piaggio Tec 50 (Bj. 98) mit rund 9.300 km gekauft, leider von etwas weiter weg, sonst hätte ich dem Verkäufer wohl das Teil gleich wieder vor die Füße geknallt.

Ich hab nämlich heut mal die Bremszange vorne abgebaut, um die Beläge zu kontrollieren. Hatte mich als erstes schon gewundert, daß zwei Sechskantschrauben die Bremszange hielten (statt Inbus). Dann wurde meine Verwunderung noch größer, denn als ich die beiden Schrauben rausdrehte, kam mir als erstes jeweils ein dicker Pack Beilagscheiben entgegen, der in den Löchern der Bremszangenhalterung verborgen war (wußte doch, daß da eigentlich Inbusschrauben drin versenkt sein sollten). Als zweites fielen mir zwei übergroße Sechskantmuttern (!) vor die Füße, die als Distanzstück zwischen der Bremszangenaufnahme und der Bremszange dienten. Zu guter letzt fiel aus einem der Gewinde in der Bremszange ein Stück Helicoil raus!

Wie gesagt, eigentlich sollte ich dem Verkäufer das Teil wieder vors Haus stellen, wobei ich mir vorstellen könnte, daß der von dem Mangel nicht mal was wußte und das einer der anderen Vorbesitzer verbrochen hat (was mir natürlich wurscht sein könnte). Aber wieder die 140 km einfache Strecke zu dem hinjuckeln... auch kein Bock drauf und gebrauchte Bremszangen gibt's ja genug bei Ebay.

Aber meine Frage ist:

Was für Schrauben, Beilagscheiben und Distanzstücke gehören denn TATSÄCHLICH an die Bremszange/-halterung dran? Und wo bekomm ich die Distanzen her? Die sind nämlich bei den gebrauchten Bremszangen immer nie dabei :-( Ist die Originalbremse eigentlich Schwimm- oder Festsattel?

Ach ja, auf der jetzigen Festsattel-Bremszange steht "Racing Brake" drauf, also nehm ich mal an, daß irgendein Flummi versucht hat, ein nicht wirklich passendes Teil dranzuspaxen.

Dank+Gruß

Dieter

Hat sich erledigt, hab den Roller zurückgegeben.