fräßen-was geht?

hi leute.

hab a frage die mir sicherlich jeder von euch beantworten kann. was sollt ich alles wegfräßen um einen 112 malossi schneller zu machn.

rock the house [:dance2:]

ok danke.

mal schaun ob dich das alles so hinbring. natürlich fahr ich direkt. is ja viel stärker. glaub ich halt mal. danke für die tips.

rock the house[:dance2:]

Einlass und überströmkanäle. Den Zylinder würd ich nur entgraten

Da ist mal die Frage ob du mit direktansaugung oder normal fährst.-(Ich würde mal DirektAnsaugung empfehlen)

Mal das Ganze in Gasfluß-Richtung
Wenn du Mit Direktansaugung Fährst solltest du den (Direkt-)Einlass etwas erweitern, und von diesem Mass den 3.Überströmer zum Zylinderfuß hin gleichmäsig Verjüngen (1,5-3°). (evtl. könntest du diesen Kanal am Fuß auch etwas aufweiten (aber nicht zu viel - Weniger ist oft mehr!)

Am Kurbelgehäuse sind zwei Wilde 90°-Kanten, diese solltest du aber nur leicht Abrunden (oder anfasen ca2mm) sonst fehlts dir an Vorverdichtung. Den Orginal-Einlass solltest du Richtig zumachen, am besten aus ALU ein passendes Teilanfertigen dass du dann mit der mitgelieferten Verschlusskappe verschraubst, und dann noch Kurbelwellenseitig verlötest (Hartlöten sonst hast du bald einen Verreiber durch „herausgefallenes“ LötZinn)

Jetzt zum 1. und 2. ÜberStrömern:
Diese Kannst du vom Kolbefuß her aufweiten. Am Fuß Größer bleiben und zum Fenster hin Gleichmäßig hin Verjüngen (-> Immer in Gasrichtung Denken! - wo das Gas herkommt immer Größer als dort wos hinfließen soll). den 3. Überströmer haben wir ja vorher gehabt (da ist der Haupgasfluß vom Einlass zum Kolbenfuß hin) vom Einlass zum Zylinderinnenleben kann auch erweitert werden (Gasrichtung!!)

Ports:
Naja jetzt sind das Passende Werkzeug und besonders geschickte Hände gefragt (weil man dort so schlecht hinkommt - bei so kleinen Zylindern isses ja noch kniffliger).
Die Ports solltest du nur seitlich erweitern da sich sonst die Steuerzeiten ändern.
Wenn du die Steuerzeiten Ändern willst (die solltes du dir aber zuvor genau ausrechnen siehe bücher: Zweitakt-Tuning Teil 1-2 + Zusatzband) solltest du darauf achten, daß Fenster des 1. und 2. Überströmer so Anschrägen, daß das Gas auf die Zylinderwand gegenüber dem Auslaß gelenkt wird, und der Dritte (Boost-Port) diese beiden GasStömungen zusätzlich in ZylinderKopf-Richtung drückt. Sonst versaust du dir den Ladungswechsel.

Polieren:
Auf keinen Fall auf „hochglanz“ polieren da sich sonst kein „Schmierfilm“ bilden kann (Du lachst vielleicht aber das stimmt) , der die Gas-Reibung an den Berührungs-Flächen minimiert und so die Stömung verbessert. Natürlich sollten Kanten vermieden und alles schön verlaufend werden, aber ein guter schliff mit Feinem-SchmiergelPapier reicht völlig aus.

Gruß
Domze