Fabrizi, Steg beim Auslass!

Jetzt weiß ich warum der Fabrizi Zylinder bei der Auslassöffnug einen Steg hat. Der Auslass ist so groß, das ein Steg vorhanden sein muß, da sonst der Kolben sich verklemmen könnte! Oder lieg ich da falsch?

LG Safty first[:drink:]

welch Erkenntniss…[:D]

das Selbe Problem hast du auch wenn du den Polini oder Malossi Auslass RICHTIG bearbeitest. Darfst maximal 65-70% des Durchmessers der Bohrung als Außlassbreite (im Sehnenmaß) haben. Je breiter (ohne Steg) deso größer die Gefahr das die Ringe einfedern und den Zylinder mit allem schrotten. Musst auch schauen das nicht ein Ringpin an der Stelle ist wohin du erweiterst, sonst passiert das gleiche. Aber von nix kommt ja bekanntlich keine Leistung…

Nein, der Kolben verklemmt nicht. Dafür könnten aber die Ringe einfedern. Hat aber fast den selben Effekt.
Einlässe, die über Kolben gesteuert werden (bei Vespa ja bekanntlich nicht) kann man auch so vergrößern.

MfG