ESC Reglement 2011

![](upload://9NzylcAPuJhDAWXTvUurIt8P8OA.jpeg)Das Reglement der European Scooter Challenge ESC ist da, siehe im Anhang hier rechts oben als PDF und unten in der Textform!

 

Tolle news für uns: SIP Performance Stoßdämpfer und SIP Road Auspuffanlagen sind nun für diverse Klassen offiziell zugelassen.

 

Wir sehen uns dieses Jahr auf der Rennstrecke!

 

Offizielles Reglement 2011 & 2012

 

Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 1 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
European Scooter Challenge 2011 & 2012
Dieses Reglement gilt für alle Rennen die im Rahmen der European
Scooter Challenge 2011 und 2012 ausgetragen werden.
Es wird somit auch elementarer Bestandteil jedes Einzel-Reglements
der entsprechenden Rennen innerhalb der ESC 2011 und 2012 sein.
I. Allgemeine Regelungen
1. Teilnehmer
Teilnehmen kann jede Person ab dem 18. Lebensjahr, sofern die Fahrkenntnisse
der Person vom Veranstaltungsleiter überprüft und die Person zum Start
zugelassen ist.
2. Fahrzeuge
Die Fahrzeuge müssen diesem Reglement ab II. entsprechen
3. Nennung und Nenngeld
Die Startnummernvergabe, Registrierung von Fahrzeug und Fahrer, sowie die
Vorab-Nennung erfolgen online unter: http://www.eurochallenge.de .
Die Fahrzeugabnahme und die rechtskräftige Nennung und das Entrichten des
Nenngeldes erfolgen spätestens am Renntag direkt vor Ort. Die Höhe des
Nenngeldes wird vom Veranstalter festgelegt und ebenfalls unter:
http://www.eurochallenge.de rechtzeitig bekannt gegeben.
Nachnennungen vor Ort sind im Einzelfall in Abstimmung mit dem Veranstalter
gegen Aufpreis möglich.
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 2 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
4. Durchführung
Jedes offizielle ESC-Rennwochenende wird mit folgenden Rahmenparametern
durchgeführt:
• Mindestens 2 x 15 Minuten Training, die beste Zeit aus diesen beiden
Trainingsläufen entscheidet über den Startplatz beim ersten Rennen.
• Es werden zwei Wertungsläufe im Modus 10 Minuten + 2 Runden
durchgeführt.
• Der Startplatz beim 2. Rennlauf entspricht der Platzierung beim ersten Lauf.
5. Wertung
a) Punktesystem
• Pro ESC -Renntag werden zwei Wertungsläufe ausgetragen
• Die ersten 15 Fahrer jeder Klasse bekommen pro Lauf Punkte
• Der Laufsieg wird um einen Punkt aufgewertet, das bedeutet also: 1. Platz = 16
Punkte, 2. Platz = 14 Punkte, 15. Platz = 1 Punkt
• Für die Tageswertung zählt bei Punkte-Gleichstand der zweite Lauf mehr
b) Streicher
• Es werden 8 Läufe pro Saison für die ESC-Meisterschaft gewertet.
• Die Streicher werden entsprechend der Anzahl der pro Saison wirklich
durchgeführten Rennen angepasst.
• Die absolute Mindestanzahl für eine gültige Meisterschaft sind somit vier
Rennwochenenden ohne Streicher.
• Die zu streichenden Läufe müssen weiterhin nicht an einem Renntag sein,
sondern können frei gewählt werden.
c) Anspruch auf Punkte
• Man bekommt Punkte in einem ESC-Lauf wenn man nicht mehr als 3 Runden
Rückstand auf den Sieger des jeweiligen Laufes hat.
d) Gewertete Klassen
• Die Klassen I., II., IIIa., IIIb., IV., Va.,Vb., VII. + VIII. werden bei jedem
Rennen einzeln gewertet
• Die Klassen I., II., IIIa., IIIb., IV., Va.,Vb., VII. werden in die Wertung für die
ESC aufgenommen
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 3 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
5. Startnummernvergabe
Die Startnummernvergabe wird ab der Saison 2011 neu organisiert um eine
bessere Übersicht über die Klassen für Zuschauer und Medien zu gewährleisten.
Die Startnummern werden zukünftig basierend auf der Klasse in der man startet
vergeben und damit generell dreistellig.
Beispiel: Ein Starter in Klasse 1 bekommt zukünftig eine Startnummer die mit
1xx beginnt. Ein Starter der Klasse 4 bekommt eine Startnummer die mit 4xx
beginnt.
Dieses System wird technisch bis zur neuen Saison auf der Eurochallenge Web-
Site implementiert.
Die Startnummernvergabe erfolgt nach Freischaltung ausschließlich über
http://www.eurochallenge.de.
In begründbaren Ausnahmefällen kann der jeweilige Veranstalter die
Startnummernvergabe gegen Aufpreis auch vor Ort durchführen.
6. Rennunfallversicherung
• Eine Rennunfallversicherung ist für jeden ESC-Teilnehmer Pflicht
• Jeder Rennteilnehmer muss bei der Nennung entweder die DMVMitgliedschaft
oder den Abschluss einer anderen Rennunfallversicherung
nachweisen.
• Alternativ kann bei jedem Rennen vor Ort eine Tagesversicherung über den
DMV abgeschlossen werden
7. Kontrolle
Nach dem Best of All Finale eines jeden Rennens können 2 Fahrzeuge pro
Klasse nach dem Losverfahren für eine genauere Kontrolle ausgewählt werden.
Ein Fahrzeug wird hierbei aus der Spitzengruppe gewählt (Top 3), das zweite
aus dem Rest des Fahrerfeldes. Weiterhin können bei auffälligen Fahrzeugen
auch spontane Kontrollen durchgeführt werden.
Sollte bei der Kontrolle ein Regelverstoß entdeckt werden, wird der betroffene
Fahrer aus der Wertung für den jeweiligen Renntag ausgeschlossen. Sanktionen
die darüber hinausgehen behalten sich die Veranstalter vor.
Weiterhin gilt generell: Jeder Teilnehmer eines Rennens im Rahmen der ESC
muss dem jeweiligen Veranstalter auf dessen Wunsch jederzeit selbstständig die
Regelkonformität seines Rollers unter Beweis stellen.
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 4 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
II. Technische Regelungen
Streckenspezifische Geräuschvorschriften sind generell einzuhalten.
1. Klassen
Es sind bei allen cm3 -Klassen generell die Stellen nach dem Komma
abzurunden (Beispiel: 125,9 = 125).
1.1. Klasse I. (SF – “GP Limited" oder "GPL")
• Vespa Small-Frame
• Maximaler Hub: 51mm, Pleuel freigestellt
• Es ist Kein geteilter Auslass und Keine Zähne im Auslass erlaubt
• Max. Kolbendurchmesser: 59 mm
• Ein Direkteinlass ist mit Ausnahme von Malossi 136er direkt, Polini
doppelgesaugt, Pinasco doppel/direkt verboten
• Es ist keine Wasserkühlung erlaubt
• Durch Bearbeitung des Zylinders dürfen keine weiteren, nicht original
schon vorhandenen Auslasskanäle hinzugefügt werden.
1.2. Klasse II. (SF – "GP Open" oder "GPO", < 150 cm3)
• Vespa Small-Frame
• Alle Small-Frame Zylinder, die den weiteren Bedingungen dieses
Reglements entsprechen, sind erlaubt (auch die in K1 genannten, auch mit
zusätzlichen Auslasskanälen).
1.3. Klasse IIIa. (LF – Grand Tourismo )
• Die genaue Definition der Grand Tourismo Klasse IIIa. ist in Anlage 2
diesem Reglement beigefügt.
1.4. Klasse IIIb (LF – Street Racer).
• Die genaue Definition der Tourist-LF Klasse IIIb. ist in Anlage 3 diesem
Reglement beigefügt
1.5. Klasse IV. (LF – Open Large Frame, < 300 cm3)
• Vespa Large Frame + Lambretta (z.B. auch PX80 mit 139ccm Malossi)
• Es sind keine Small-Frames zugelassen
• Die Umrüstung auf 12 Zoll Reifen vorne und hinten ist erlaubt
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 5 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
1.6. Klasse Va. (SF – Standardized-SF, Einheitsklasse)
• Die genaue Definition der Einheitsklasse ist in Anlage 3 diesem
Reglement beigefügt
1.7. Klasse Vb. (SF – Street Racer)
• Die genaue Definition der Einheitsklasse ist in Anlage 4 diesem
Reglement beigefügt
1.8. Klasse VI. (Fun-Klasse , 50 – 299 cm3)
• Es muss sich auch in dieser Klasse um Schaltroller mit
Schaltrollermotoren handeln und Sie müssen weiterhin den mit „ALL“
gekennzeichneten Regelungen entsprechen.
• Die Fun-Klasse startet entweder alleine oder im Verbund mit der Lady-
Klasse (Klasse VII.). Es werden keine Läufe im Verbund mit einer oder
mehreren der Klassen I. bis V. ausgetragen.
• Die Fun-Klasse wird NICHT gewertet
• Die Teilnehmer dieser Klasse sind nicht berechtigt am „Best of all Finale“
eines jeden Renntages teilzunehmen
• Diese Klasse wird NICHT in die Wertung für die ESC aufgenommen
1.9. Klasse VII. (Lady-Klasse, 50 – 299 cm3)
• Diese Klasse ist ausschließlich Fahrern weiblichen Geschlechts
vorbehalten
• Die Lady-Klasse startet entweder alleine oder zusammen mit der Fun-
Klasse.
• Der Roller muss den Vorgaben einer der vorgenannten Klassen I. – Vb.
entsprechen
1.10. Klasse VIII. (Prototypenklasse, 50 – 299 cm3)
• Die Prototypenklasse gilt für alle Roller die den mit „ESC“
gekennzeichneten Regeln in diesem Reglement NICHT
• entsprechen. Es muss sich aber weiterhin um Schaltroller mit
Schaltrollermotoren handeln.
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 6 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
2. Roller
Jede hier getroffene Regelung ist mit einem Vermerk versehen, für welche
Klassen Sie gültig ist.
(ESC) steht für die Klassen I. bis Vb. + VII.
(ALL) gilt generell für alle Klassen (I.–VIII.)
2.1. Treibstoff/Tank
• Zugelassen ist herkömmlicher, an der Tankstelle zu beziehender
Treibstoff (ESC)
• Die Verwendung von N2O ist verboten (ESC)
• Der Tank muss über einen zugänglichen Benzinhahn verfügen. Die
Position „geschlossen“ muss deutlich mit „zu“ oder „off“ gekennzeichnet
sein (ALL)
2.2. Räder
• Profilreifen müssen 1,0mm Mindestprofiltiefe aufweisen (ALL)
• Profillose Reifen (Slicks) sind erlaubt (ALL, Ausnahme:
Klasse IIIb. + IVb.)
• Die Verwendung von Reifenvorwärmdecken ist nicht erlaubt (ESC)
• Der Felgendurchmesser darf nicht mehr als 10 Zoll betragen. (ESC,
Ausnahme: Klasse IV.)
2.3. Bremsen und Stoßdämpfer (ALL)
• Der Roller muss über zwei voneinander unabhängig funktionierende
Bremsen und zwei intakte Stoßdämpfer verfügen.
2.4. Rahmen
• Der Rahmen des verwendeten Rollers darf nicht verzogen sein (ALL)
• Es dürfen keine scharfen Kanten oder Ecken vorhanden sein (ALL)
• Der Radstand des Rollers darf durch Veränderung am Chassis/Rahmen
nicht verändert werden (ESC)
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 7 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
2.5. Motor
• Der Motor und der Zylinder muss für die jeweils gefahrene Modellreihe
vorgesehen sein, d.h. Smallframemotoren/Zylinder in Smallframes und
Largeframemotoren/Zylinder in Largeframes. (ESC)
• Jegliche Fremdzylinder sind nicht zugelassen (ESC)
• Der Zylinder muss für die jeweilige Motorenbaureihe konzipiert und in
größerer Stückzahl frei erhältlich sein (mind. 20 Stück). (ESC)
• Der Zylinder muss den orginal Lochstich der Stehbolzen des Motorblocks
zur Befestigung des Zylinders verwenden. Adapterplatten sind somit nicht
erlaubt. Dichtungen und Distanzen die nicht zum Versatz der Stehbolzen
dienen dürfen verwendet werden. (ESC)
• Der Roller darf weder Getriebeöl noch Treibstoff verlieren (ALL)
• Der Wechsel des kompletten Motors während des Renntages ist zulässig,
solange dieser die Auflagen der entsprechenden Klasse erfüllt, und der
Tausch von der jeweiligen Rennleitung abgenommen wurde (ALL)
• Bearbeitung und Austausch weiterer Motorkomponenten ist gestattet,
soweit sie nicht durch anders lautende Regelungen eingeschränkt werden.
(ESC)
• Die originale Motoraufnahme darf nicht verändert werden. Fahrzeuge die
in der ESC Saison 2008 eingesetzt wurden, die dieser Regelung nicht
entsprechen, müssen diese erst ab 2010 erfüllen. (ESC)
2.6. Lenkstange/Gabel
• Für alle Vespas sind alle Piaggio Einarmschwingen 10 Zoll Gabeln
erlaubt (ESC)
• Für alle Lambretta Roller sind alle Innocenti, SIL, Serveta 10 Zoll Gabeln
erlaubt (ESC)
• Die Lenkstange bzw. der Lenker/Chassis muss über einen
funktionierenden Lenkanschlag verfügen. Der freie Lenkwinkel sollte den
des originalen Lenkanschlags nicht überschreiten. (ALL)
2.7. Elektrik (ALL)
• Alle Gläser müssen abgeklebt oder ausgebaut sein.
• Für die Zündung muss ein deutlich gekennzeichneter und funktionierender
Kill-Schalter vorhanden sein.
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 8 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
2.8. Ersatzroller (ESC)
• Die Benutzung eines Ersatzrollers (T-scooter) während einer
Rennveranstaltung ist nicht gestattet. Der Roller welcher ursprünglich für
die Rennveranstaltung angemeldet wird muss während aller Rennen der
Veranstaltung eingesetzt werden. Pro Fahrer und Klasse wird nur ein
Roller zugelassen.
• Ein Wechsel des Rollers während der Saison (zwischen zwei
Veranstaltungen) ist zulässig.
3. Schutzkleidung (ALL)
• Der Fahrer muss über ein Minimum an angemessener Schutzkleidung
verfügen, das sich wie folgt definiert:
• Lederhose und Lederjacke oder Lederkombi jeweils mit Protektoren
• Textilkombi mit ausreichend Protektoren oder Protektoren-Hemd
(Motocross)
• Integralhelm (Offene Helme ohne Kinnschutz, wie z.B. Jet-Helme sind
nicht erlaubt)
• Stiefel
• Handschuhe
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 9 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
Anlage 1 - ESC Reglement 2011/2012
Regelwerk KIIIa. – (LF - Grand Tourismo)
I. Grundsätzlich sind alle Komponenten die von Piaggio oder LML original
an dem jeweiligen Modell verbaut wurden erlaubt.
II. Folgende Komponenten sind zusätzlich erlaubt, dürfen aber nicht
abgeändert werden:
• Zylinder:
Malossi 166, Polini 177, DR 177 Pinasco 177, Malossi T5 172,
Polini T5 152
• Auspuffanlagen:
Simonini, Polini, Malossi, Pinasco, LeoVinci, Proma, Gianelli,
Eurocilindro
• Ansaugstutzen :
28-30mm Polini Drehschieber, 28-30mm Malossi Drehschieber, 30mm
Malossi Membran
• Kurbelwellen:
Rennwelle 57mm (T5: 52mm), Standard 57mm (T5: 52mm)
• Vergaser:
Dell’orto PHB28, Dell’orto PHB30
• Zündung und Lüfterrad:
Piaggio Largeframe original, Piaggio Smallframe original, PK/Elestart
Polräder ohne Metall-Starterkranz
• Kupplung:
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 10 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
Freigegeben
• Getriebe:
Alle Piaggio original
• Übersetzung:
Freigegeben
• Luftfilter:
Freigegeben
• Stoßdämpfer:
SIP - Performance, Bitubo, YSS, Sebac, BGM, Malossi RS24 (nur vorne)
• Chassis und Lenker:
Freigegeben, es muss sich aber um einen Vespa Largeframe Rahmen
handeln.
Der Radstand und die Motoraufhängung müssen aber weiterhin dem
original entsprechen.
• Motor:
Es dürfen jegliche Largeframe Motoren verwendet werden. LML Large-
Frame Motorblocks ohne Membraneinlass sind damit eingeschlossen.
Die Überströmer des Motorblocks dürfen bearbeitet werden.
Der Einlass des Motorblocks darf bearbeitet werden. Der Einlass muss
sich auf einer Seite des Blocks befinden, ein Einlass über beide Hälften ist
nicht zulässig.
Kurbelwellenbereich darf bearbeitet werden.
Schweißen am Block und Kaltmetall ist am Zylinderfuß erlaubt.
III. Folgende Komponenten sind verboten:
HP4 Lüfterrad
Lippenwelle
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 11 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
Anlage 2 - ESC Reglement 2011/2012
Regelwerk KIIIb. – (LF – Street Racer)
1. Sinn und Zweck dieser Klasse
Diese Klasse soll einen einfachen und kostengünstigen Zugang zum
klassischen Motorroller-Rennsport ermöglichen.
Fairplay und Unterhaltung sollen diese Klasse definieren.
2. Zugelassene Roller-Typen
Alle klassischen Schaltroller, welche keine Small-Frame sind.
3. Chassis
Die Form des Rollers muss dem Wesen eines klassischen Schaltrollers
entsprechen (Klassischer Alltagsroller).
Folgende Punkte müssen erfüllt / vorhanden sein:
• Ein kompletter Lenker mit unterer und oberer Abdeckung
• Beide Seitenhauben
• Kotflügel vorne
• Kaskade
• Sitzbank
• Tank muss an der ursprünglich vorgesehen angebracht sein
• Verstärkungen /Verstrebung sind erlaubt
• Leichtes Cutting am Rahmen ist bei Einhaltung folgender Limitierungen
erlaubt:
Heck: Maximal 15 cm hoch im Vergleich Standard-Höhe
Front: Maximal 5 cm im Vergleich zur Standard-Breite
Die Cuttings dürfen nicht scharf und gefährlich sein
Die Cuttings dürfen die generelle Form des Rollers nicht
verändern
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 12 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
4. Reifen
Die Reifen müssen für die Straße zugelassen sein, Slicks sind generell
nicht erlaubt
5. Motor
Das generelle Konzept in dieser Klasse ist einen „Plug and Play“, bzw.
leicht getunten Motor zu verwenden.
• Der Motor muss zwischen 75 und 215ccm haben
• Der Motor darf 16 PS Hinterradleistung nicht überschreiten
• Folgende Zylinder Kits sind erlaubt:
• Malossi 139, 166, T5 172, 210
• Polini T5 152, 177, 208
• DR 135, 177
• Pinasco T5 177, 177, 213
• Mugello 186, 200
• Casa Lambretta 186, 200
• Indian kits "sr" oder lookalike in 175, 185, 200
• GRANTURISMO 190
• Classic Rapido 200cc
• MBD Race-Tour 190cc
• Der Motor und der Zylinder muss für die jeweils gefahrene Modellreihe
vorgesehen sein, jegliche Fremdzylinder sind nicht zugelassen
• Zylinder, Kolben und Zylinderkopf müssen vom gleichen Tuning-Kit
sein. Sollte es keinen dazugehörenden Zylinderkopf geben, so kann ein
orginal Piggio Kopf angepasst und verwendet werden. Bei T5 kann
jeglicher luftgekühlte Zylinderkopf verwendet werden.
• Es sind keine Distanzplatten und/oder Spacer erlaubt
• Es sind keine Lippenkurbellen erlaubt
• Kurbelwelleneinlaß muss orginal bleiben
• Das bearbeiten des Motorblocks und Zylinder durch fräsen, schweißen
und kleben ist erlaubt
• Alle dem Fahrzeugtyp entsprechenden Originalteile von Piaggio, LML,
Bajaj, Inoccenti und SIL sind erlaubt
• Es ist generell keine Wasserkühlung erlaubt
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 13 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
6. Vergaser
Vespa:
• Es sind alle Vergaser bis einschließlich 24mm erlaubt
• Zusätzlich ist noch der Dell'Orto Si26 Vergaser erlaubt
Lambretta:
• Es sind alle Vergaser bis einschließlich 28mm erlaubt
7. Ansaugstutzen
• Keine Einschränkungen
8. Zündung
• Entweder Unterbrecher- oder elektronische Zündung
• Zündungen mit variablem Zündzeitpunkt sind nicht erlaubt
• Plastik- und HP4-Lüfterräder sind nicht erlaubt
• PK/Elestart Polräder ohne Metall-Starterkranz
9. Primärübersetzung / Getriebe
• Keine Einschränkungen
10. Auspuff
• Es muss sich um einen Auspuff aus folgender Liste handeln:
LeoVinci, Malossi, Piaggio, Pinasco, Pitone, Polini, Proma,
Simonini, Sito Plus, Sito, Clubman-like, SIP Road, Pep+ 2.0
• Es sind keine Veränderungen bei Form und Volumen erlaubt
• Veränderungen zur Verbesserung der Bodenfreiheit sind erlaubt
(Befestigung, Dämpfer)
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 14 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
Anlage 3 - ESC Reglement 2011/2012
Regelwerk K5a. – Standardized-SF (Einheitsklasse)
Sinn und Zweck der Klasse sind Schaltrollerrennsport sowohl technisch als auch
finanziell möglichst einfach zu gestalten. Die Verwendung einheitlichen
Materials soll Chancengleichheit gewährleisten und so die Fähigkeiten der
Fahrer in den Vordergrund stellen.
1. Fahrzeuge die gegen Sinn und Zweck der Einheitlichkeit gravierend
verstoßen können vom Veranstalter aus der Wertung genommen werden
auch wenn sie dem Wortlaut des Reglements entsprechen.
2. Es sind nur Komponenten erlaubt die ausdrücklich in den folgenden
Paragraphen genannt werden. Auch dürfen Änderungen an den Bauteilen
nur vorgenommen werden, wenn diese ausdrücklich aufgeführt sind.
3. Grundsätzlich sind alle V50, PV und PK original Teile erlaubt. Das gilt
auch für die Stoßdämpfer.
4. Folgende Komponenten müssen verbaut sein:
• Getriebe 4-Gang original (mit jeweils 58, 54, 50 und 46 Zähnen; 1-
4Gang)
• Zündung original (kontakt oder vollelektronisch), d.h. keine Zündungen
mit variablem Zündzeitpunkt, keine Innenrotorzündungen o.Ä.
• Quetschkante darf nicht kleiner als 1,2mm sein.
5. Folgende Komponenten können alternativ verbaut werden:
• Polini 130ccm Zylinder ohne Direkteinlass alte Version (keine 2011er
Versionen, kein Doppelansauger)
• Polini 130ccm Kolben und dessen Übermaße alte Version (keine 2011er
Versionen)
• Polini 130ccm Zylinderkopf alte Version (keine 2011er Versionen)
• Auspuff Polini links (Banane, nicht Evolution) für PV oder PK125
• Ansaugstutzen Polini Membran 24mm (dabei muss die Polini Membran
unverändert verwendet werden)
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 15 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
• Ansaugstutzen Polini 24mm (Drehschieber)
• Vergaser Dell’orto PHB 24mm
• PK/Elestart Polräder ohne Metall-Starterkranz
• Kurbelwelle Original oder Rennwelle 51mm Hub, Pleuel 97mm
(unbearbeitet, d.h. die Welle darf in Ihrer Steuerzeit nicht verändert
werden. „Lippenwellen“ sind nicht erlaubt)
• Kolbenringe von Grand Sport (GS) dürfen verwendet werden
• Primär darf zwischen folgenden gewählt werden: 3,72; 3,62; 3,00; 2,86;
2,56, 2,54; 2,34
• Kupplung 3- oder 4-Scheiben (XL2 erlaubt), Kupplungsfedern frei
• Zündkerze (Wärmewert) frei
• Scheibenbremse vorne in teil- oder vollhydraulischer Ausführung
• Gabel wahlweise V50, PK, SKR, Skipper, ET2, ET4, Sfera RST
• Folgende Stoßdämpfer sind erlaubt:
• Original Piaggio Stoßdämpfer auch ZIP, Sfera, SKR
• Bitubo PK, PV, V50
• RMS Stoßdämpfer
• CIF Stoßdämpfer
• Malossi RS24 Stoßdämpfer von ZIP SP (nur vorne)
• SIP Performance
6. Folgende Komponenten dürfen nicht verbaut werden:
• Die Verwendung eines HP4 Lüfterrades ist nicht gestattet
7. Folgende Komponenten dürfen abgeändert werden:
• Zylinder:
Entgraten/Verrunden/Anfasen der Kanalkanten.
• Motorblock:
Anpassung der Überströmer an den Zylinder
Anpassung des Einlasskanals und des Übergangs Ansaugstutzen zu
Motorblock
Zur Klarstellung: Materialauftrag im Bereich des Kurbelgehäuses mittels
Schweissen/Kleben/Löten ist verboten
• Ansaugstutzen:
Die Kante an Ausgang Ansaugstutzen darf entfernt werden.
• Getriebe:
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 16 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
Primärübersetzung darf verstärkt werden (Repkit).
Primärübersetzung darf nicht durch Verwendung von „DRT“-Ritzeln
verändert werden.
• Chassis:
Verstrebungen zur Verstärkung des Chassis und Verbesserung der
Crashsicherheit.
Erlaubte Komponenten dürfen gemischt werden, Bsp. PK Motor in PV
Chassis…
Abbauen des Scheinwerfers und Rücklichtes
Höhe des Fahrzeuges darf über Verlängerung oder Verkürzung von
Stoßdämpfern angepasst werden.
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 17 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
Anlage 4 - ESC Reglement 2011/2012
Regelwerk K5b. – (SF – Street Racer)
1. Sinn und Zweck dieser Klasse
Diese Klasse soll einen einfachen und kostengünstigen Zugang zum
klassischen Motorroller-Rennsport ermöglichen.
Fairplay und Unterhaltung sollen diese Klasse definieren.
2. Zugelassene Roller-Typen
Alle klassischen Small-Frame Schaltroller (auch Lambretta Lui, Vega,
Luna, Cometa, J50, J125)
3. Chassis
Die Form des Rollers muss dem Wesen eines klassischen Schaltrollers
entsprechen (Klassischer Alltagsroller).
Folgende Punkte müssen erfüllt / vorhanden sein:
• Ein kompletter Lenker mit unterer und oberer Abdeckung
• Beide Seitenhauben
• Kotflügel vorne
• Kaskade
• Sitzbank
• Tank muss an der ursprünglich vorgesehen angebracht sein
• Verstärkungen /Verstrebung sind erlaubt
• Leichtes Cutting am Rahmen ist bei Einhaltung folgender Limitierungen
erlaubt: Heck: Maximal 15 cm hoch im Vergleich Standard-Höhe
Front: Maximal 5 cm im Vergleich zur Standard-Breite
Die Cuttings dürfen nicht scharf und gefährlich sein
Die Cuttings dürfen die generelle Form des Rollers Nicht
verändern
4. Reifen
Die Reifen müssen für die Straße zugelassen sein, Slicks sind generell nicht
erlaubt
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 18 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
5. Motor
Das generelle Konzept in dieser Klasse ist einen „Plug and Play“, bzw. nur
leicht getunten Motor zu verwenden.
• Der Motor muss zwischen 75 und 140ccm haben
• Der Motor darf 14 PS Hinterradleistung nicht überschreiten
• Alle kommerziell zu erwerbenden Grauguß Tuning-Kits für Small-Frames
sind erlaubt
• Der Motor und der Zylinder muss für die jeweils gefahrene Modellreihe
vorgesehen sein, jegliche Fremdzylinder sind nicht zugelassen
• Zylinder, Kolben und Zylinderkopf müssen vom gleichen Tuning-Kit
sein. Sollte es keinen dazugehörenden Zylinderkopf geben, so kann ein
orginal Piggio Kopf angepasst und verwendet werden.
• Es sind keine Distanzplatten und/oder Spacer erlaubt
• Es sind keine Lippenkurbellen erlaubt
• Der Vespa-Hub muss entweder 43mm oder 51mm mit entsprechenden
oberem Pleuellager betragen
• Der Lambretta-Hub muss entweder 44mm oder 48mm mit entsprechenden
oberem Pleuellager betragen
• Das bearbeiten des Motorblocks und Zylinder durch fräsen, schweißen
und kleben ist erlaubt
• Alle dem Fahrzeugtyp entsprechenden Originalteile von Piaggio, LML,
Bajaj, Inoccenti und SIL sind erlaubt
• Es ist generell keine Wasserkühlung erlaubt
6. Vergaser
• Es sind alle Vergaser bis einschließlich 24mm erlaubt
7. Ansaugstutzen
• Keine Einschränkungen
8. Zündung
• Entweder Unterbrecher- oder elektronische Zündung
• Zündungen mit variablem Zündzeitpunkt sind nicht erlaubt
• Plastik- und HP4-Lüfterräder sind nicht erlaubt
• PK/Elestart Polräder ohne Metall-Starterkranz sind erlaubt
Offizielles Reglement 2011 & 2012
Der Euro Scooter Challenge ig im dmv e.v.

 

Seite 19 von 19
Euro scooter challenge 2011 / 2012
9. Primärübersetzung / Getriebe
• Keine Einschränkungen
10. Auspuff
• Es muss sich um einen der folgenden Auspuffanlagen handeln:
• Auspuffanlagen für die linke Seite:
Polini, Proma, Gianelli, Leovinci, Sito, Pinasco, Piaggio
• Auspuffanlagen für die rechte Seite:
Gianelli, Polini, Proma, Malossi, Sito, Simonini, Innocenti
• Veränderungen zur Verbesserung der Bodenfreiheit sind erlaubt
(Befestigung, Dämpfer)
• Es sind keine Veränderungen bei Form und Volumen erlaubt

 

http://eurochallenge.de/

Reglement-ESC-2011-2012-DE-v11.pdf (144 KB)