Erhöhung der eingetragenen Vmax. (80 km/h) bei 125 Primavera

Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir jemand von Euch bei meinem Versuch, den Brief zu ändern, helfen?

Ich habe eine 125 Primavera mit folgenden Daten erstanden:

Bj: 1972
Fahrgestellnummer: VMA 2T 150849
Hubraum eingetragen: 121 ccm
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h

Die 80 km/h sind mein Problem bzw. führen dazu, dass die Versicherung saumäßig hoch ausfällt.

  • Hatte die Primavera in allen Versionen 80 km/h im Brief?
  • Wie kann man eine höhere Geschwindigkeit eintragen lassen?
  • Hat jemand ein Gutachten oder ähnliches?
  • Hat jemand Erfahrung mit dem „Weg“ über einen „verlorenen“ Brief und die „Änderung“ bei Neuausstellung?
  • Habt Ihr sonst nen guten Tipp?

Vielen Dank für Eure Mühe

Ralph

Hey Du mail mal meinem Kollegen, der fährt orginal und hatte 86Km/h eingetragen bekommen => [email protected]
gruß matze

hast ja recht :wink:

[:O] [:O] [:O] [:O] [:O] [:O] [:O] [:O] [:O]

:sm
okin: [:smokin:] [:smokin:] [:smokin:] [:smokin:] [:smokin:] [:smokin:]

OK!
Dein Wort in TÜV´s OHR.
Werds mal probieren, bin nähmlich fast vom Roller gefallen, nachdem ich meine PV nach5 Jahren abstinenz wieder angemeldet hatte und meine Versicherungstante den Betrag nannte.

mfg[:drink:]

[:O] [:O] [:O] [:O] [:O] [:O] [:O] [:O] [:O]
rasputin: wieso braucht man kein Leistungsgutachten?

Jede Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit und Leistungssteigerung muß in irgendeiner Form, z. B Gutachten oder Leistungsmessung nachgewiesen werden, oder nicht?

[:drink:] [:drink:] [:drink:] [:drink:]

Original von hoki: rasputin: wieso braucht man kein Leistungsgutachten?

Jede Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit und Leistungssteigerung muß in irgendeiner Form, z. B Gutachten oder Leistungsmessung nachgewiesen werden, oder nicht?

weil der zu erwartende leistungszuwachs im promille-breich liegt.

nochmal: der prüfer kann nicht einfach das „80 km/h“ in den papieren durchstreichen und ein „82 km/h“ eintragen! das wäre dann nämlich wilkür, und sowas gibt’s bei deutschen behörden nicht (naja, wer’s glaubt…). mit einer um 2 oder 3 stufen größeren hauptdüse hat der prüfer einen „berechtigten grund zu der annahme“, daß der roller 1 oder 2 km/h schneller läuft.

r

eine sehr einfache methode ist das eintragen einer größeren hauptdüse. das problem an der sache ist ja, daß der tüv nicht willkürlich eine höhere höchstgeschwindigkeit in die papiere schreiben kann, sondern daß man ihnen einen „anlaß“ dafür präsentieren muß. und so 'ne hauptdüse kostet nunmal nur 2 euro, und ein leistungs-gutachten braucht man auch nicht.

r

Nur mal so am Rande: Die meisten Leute die Spam bekommen wissen garnicht warum. Es liegt meist daran, das diese Spamprogramme das ganze Internet durchforsten, nach @-Zeichen. Wenn man also seine Emailadresse öffentlich in ein Forum schreibt, sollte man das @-Zeichen weglassen, und dafür liebr zum Beispiel (at) schreiben.