Ein Bolzen der Vergaserbefestigung dreht durch. Wie bekomme ich Ihn dicht?

Meine PX80E Lusso verliert leider mehr als normal Öl-Gemisch. Tropft nach ner Tour vom Motorblock und hinterläßt nen bleibenden "Eindruck". Da unterhalb der Vergaserwanne der ganze Block vom Schmierfilm behaftet ist, war mein Verdacht die Dichtung zwischen Motor und Wanne. Beim kontrollieren der beiden Imbussbolzen mußte ich dann leider feststellen. dass der hintere durchdreht und nicht mehr anzieht. Denke dass da der Sapsch rausläuft. Wollte demnächst mal alle Dichtungen im Vergaser und Wanne erneuern. Bekomme ich nun noch die Wanne wieder dicht? Neues Gewinde in den Block schneiden scheidet wohl aus. Funzt Loctite dabei?

Möchte gerne wieder mal irgendwo den Roller hinstellen ohne Hinterlassenschaft :-(

Ölpumpe ausbauen und selber mischen wäre auch ne alternative. (ernst gemeint!)

 

Vor- und vor allem Nachteile der Ölpumpe sind schon oft durchgekaut worden.

Genau das Problem hatte ich auch. Hab es mit HeliCoil versucht zu reparieren. Aber dadurch wurde alles noch schlimmer. Nun ist ein Teil des Motorblocks abgebrochen. Ein Fachmann hätte das sicher besser gemacht. Im Nachhinein hätte ich lieber eine Gewindestange eingeschraubt und dann mit einer Mutter fixiert. Mein Hilferuf folgt.

Gruß

Jan

Finger weg von Helicoil.
Dies ist bei Vespa nie eine dauerhafte Reparatur.
Die einzige Stelle wo die etwas nützen sind Zylinderköpfe mit Langgewindekerzen.

Wenn ein Gewinde herausgerissen ist, sollte man immer versuchen, erst den nächstgrößeren Gewindedurchmesser hineinzuschneiden... metrische Gewinde sind von der Abstufung her genauso konzipiert.

Das funktioniert auch beim Vergaser... kaputtes Luftfilterschraubengewinde... defektes Schwimmerkammerschraubengewinde...etc.
Natürlich sind dann entsprechend größere Schrauben/Bolzen nötig.

Eine weitere Alternative sind PROFESSIONELLE Stahl-Gewindeeinsätze (ENSAT, KOB-SERT usw.).

Hiermuß jedoch genügend "Fleisch" an der Reparaturstelle sein... Geht hervorragend Z.B. beim Auspuffbolzen an Smallframezylindern... oder kaputte Vergaserstehbolzengewinde. Ich repariere damit sogar kaputte Gewinde für die Bremshebelschrauben in Vespalenkern.

Diese Gewindeeinsätze sollten nur erfahrene Fachmänner einsetzen... man braucht dazu ein Eindrehwerkzeug und ggf. Gewindebohrer. Evtl. Kann auch "Schraubensicherung hochfest" nötig sein.

 

 

salut

hmmm, du scheinst an deiner kiste noch keine änerdungen gemacht zu haben, auch keine vergaserüberholung etc. öfters ist es benzin, aber wenn du sicher bist, dass es öl ist ->

öl kann nur von folgenden punkten kommen:

- ölpumpe

- kupplungsdenkel

- motorendichtung

- vergaserboden -> dichtung

- öl ablasschraube

- öl einfüllschraube

je nach, auch öltank selber, oder der ölschlauch selber und desen anschlüsse...

 

viel erfolg. m.

Wenn die Schraube nicht Zieht ist das Schlecht, meistens sitzen da aber Stehbolzen? Ist nur die Schraube kaputt oder echt das Gewinde am block raus. Ist das Gewinde im Block kaputt könnte man dies mit einem Heli Coil reparieren. Das überläßt Du aber am besten einem Profi.

@hell80 : die Lusso hat leider Imbusbolzen. Warum die von Stehbolzen weggegangen sind keine Ahnung. 

Mein Problem habe ich jetzt auch fast gelöst. Hab ein M8 Gewinde reingeschnitten und mir beim Schlosser ein Bolzen wie Original mit M8 bestellt (Einzelanfertigung kostet ca.10-20Euro). Vergaserwanne Bolzendurchlass für M8 angepasst, alles mit neuen Dichtungen versehen und z.Zt. mit Behelfsbolzen  zusammengebaut. Mit Testlauf warte ich aber lieber, bis ich nächste Woche den gefertigten bolzen habe.

Sollte das Gewinde dann irgendwann wieder mal zerstört werden, setzt mir der Schlosser nen Helicoil ein.

Drückt mir die Daumen, dass das Ölen vorbei ist

 

Gruß Timm