Drehschieber im Mors- und nu ?

High,

motor fast zusammen gehabt…

Setup

24er Gaser
210 malossi überarbeitet
57er Mazuchelli Welle feingewuchtet
Cosa Kupplung.

Problem:

Stehbolzen vom Gaser hat sich in den Drehschiebereinlass gequetscht, riss entstanden- Kurbelle dreht nich mehr-also auf Menbran fräsen was gerade passiert…

Frage:

Habe mir jetzt den Malossimenbran mit 30er gaser geordert.

Welle kann ich leider nicht mehr tauschen müsste auch mit der funzen. oder ??

Wie kann ich den alten Chokezug vernünftig und amtlich mit dem neuen Gaser erhalten (original zugchoke behalten)

THX

Ha, da bist du ja wieder,

danke noch mal fuer den tip mit wolle. war da, tüv alles klar…

habe den 30erPHBH mit malossi-membran. habe all meine zuege behaltan und die passen auch von der laenge. gut, einen neuen innen-gaszug habe ich gebraucht, habe ich aber von einer fahradbremse genommen. hier in kiel bekommt man eben nicht einmal einen gaszug!!! deswegen ist bei mir fuer den choke auch des original seil drin (am vergaser ist natuerlich der ziehadapter dran und nicht der hebel). das einzig doove ist, dass der choke manchmal von alleine zurueckspringt, kann aber dran liegen, das die halte-feder im rahmen nicht richtig montiert ist.

ps: und ja, mein vergaser geht ganz auf, auch mit einem original griff
pps: habe auch schon von leuten gelesen, die den drehschieber mit kaltmetall repariert haben.

was heisst eigentlich: „riss entstanden“ und „Kurbelle dreht nich mehr“?

[;)]

GARELLI SUCKS

also,
der bolzen ist soweit durchgequetscht das am einlass innen ein auffälliger riss entstanden ist.
der die kurbelwelle am oberen punkt mit zehntel am drehen hindert…

wurde jetzt aber schon gefräst.

wie sieht es mit der haltbarkeit von mebranmotoren aus ?

muss ich mich drauf einstellen jetzt andauernd zu schrauben ?

evtl kannst du es aber auch noch mit Stahlspachtel richten,

bei einer V50 hab ich mal die überströme so weit angepasst das sie durch den Motorblock waren hab es dann mit Stahlspachtel aufgespachtelt und beigeschliffen, läuft seit 2 jahren ohne probleme.

Einen verusch wäre es wert würd ich sagen und die überströme sind ja thermisch wesentlich mehr belastet wie die Vergaseraufnahme.

quatsch. sind deswegen nicht unhaltbarer.
du sparst sprit bei mehr power! [;)]
viel wichtiger ist, dass du deinen gaser + zündung richtig einstellst und den zylinder richtig einfährst.

also ist auf jedenfall ne gute sache.

[:bounce:] GrUsS MaRi [:bounce:]

—> „ICH BIN GANZ MEINER MEINUNG“ <—

MEIN HERZ SCHLÄGT FÜR:

Hallo mit Membranvergassern hab ich bis jetzt zwar noch nie einen motor gebaut, aber abgesehen von der Membransteuerung dazwischen dürfte es ja nichts anderes sein.

Für die meisten vergasser gibt es einen Aapter damit sie über den Chockzug gesteuert werden können.

Ich hab auf meienr Vespa einen 28 PHP drin auch mit Chokezug adapter

den Original chokezug mußt du dann aber gegen einen längeren austauschen, ebenso wie den Gaszug

und kauf nicht die vorgefertigten Sätze für den Chokezug und den Gaszug.

Die passen nähmlich leider nur ganz knapp die Außenzüge sind dann unter Spannung und nachstellen geht auch nicht mehr, am besten Meterware verwenden dann kannst du sie auf der richtigen länge abschneiden.

Ich bin mir nicht sicher aber meinen 28er vergaser bekomm ich mit dem originalen Gassgriff gerade noch auf und der 30er hat ja noch 2mm mehr evtl mußte da auch noch einen sportgasgriff einbauen damit du auch vollgas geben kannst.

Gruß

CannorX