Dragster 125ccm umbau auf 172ccm zieht nicht richtig

Hallo zusammen,

hab seit dem Umbau ein Problem mit dem Anfahren / Losfahren meiner Dragster.

Kurz zu meinem Setup:

Malossi 172ccm Kit mit PM Kopf

Dellorte PHBL 25 BS (50er Nebendüste 90er Hauptdüse 55er Jocker)

PM Kupplungsglock

Malossi Maxifly Kupplung

PM Vario mit 12,5g

Um das Problem näher zu schildern, wenn man steht und losfahrt, kommt man sich vor als wäre man wieder jung und man sitze auf ein 50ccm Moped mit einer extra große trosseln... Man merkt das sich der Motor etwas schwer tut. Bin aber nicht der schwerste ^^

Bei ca. 10km/h angelangt, kommt sie dann schon richtig brav.

Meine Vermutung ist, da ich den Kit gebraucht gekauft habe und die Ü-Strömungskanäl geschliffen wurden, dass da Mist gebaut wurde. Kolben und Zylinderlaufbahn haben keine Riefen oder anderes.

Mit einem anderen Vergaser (Dellorte PHBL 25 BH) ist das gleich Problem.

Hatte einer zufällig das gleich Problem beim Umbau von 125ccm auf 172ccm bzw. kann sein das es wirklich der verpfuschte Zylinder ist... oder hab ich irgendwas vergessen anzupassen?

LG

Hi,

Danke für deine Antwort. Ich ab den Fehler heute gefunden. Es war der Zylinder! Ich werde diese Woche noch ein paar Fotos machen, dass die Nachwelt auch was davon hat.

Auf deine Fragen:

Original Vergaser 19,5er Dellorto wurde durch einen 25er Vergaser ersätzt. Membran sind die von Malossi verbaut, waren auch noch i.O. Getriebe ist das Originale verbaut.

Hast du auch einen so ein Teil? :)

LG
Chris

Hallo , auf 180 ccm umrüsten ist ja nun noch nicht Pflicht einen großen Vergaser zu fahren , versuche doch erstmal mit dem originalen Vergaser ( ??? 20,5 ) und einer 110 Hauptdüse das Dingen auszureizen .

Welcher orig. Vergaser ist den verbaut ?

Welche Membrane hast du den verbaut ? ( NEU ? )

Original Getriebe ? oder schon längeres ?

Was sagt den die Kompression / was hast du für ein Gefühl wenn du das Dingen runter drückst ?

Kolben + Kolbenringe richtig verbaut ?

 

runneropa ( BERND )