Dichtmasse von Würth für Zylinderkopf!

Hallo,

 

wer kennt sich mit der Dichtmasse von Würth aus? Möchte meinen Zylinderkopf bei meiner Vespa P125X abdichten, da es dafür wohl keine Dichtung gibt.

Meine Frage: Muß man die Dichtmasse nach dem Auftragen erst antrocknen lassen, (ca. 30 Min.) und dann den Kopf wieder montieren, oder sofort nach dem Auftragen montieren und dann mind. 30 Minuten warten bevor man den Motor wieder starten kann?

 

Gruß

 

Klaus

Danke für den Tipp.

Werde ich mal so machen.

 

Gruß Klaus

Der Vitonring vom Malle 139 hält super. Warum hattet ihr den, aber keinen passenden Kopf?

Aber was mir grade einfällt wieder is , das bei meiner Alten Mofa (Piaggio Ciao) der Kopf auch leicht schief war (Schräg abgeplant auf Holzbrett , ihr kennt ja das verfahren) und mein Dad damals KUPFER-Paste drauf schmierte und dat war dicht ,vorher war dieser gut undicht und meine ein verzug gehabt zuhaben von 6/100 oder so ...Halt nicht ne 1cm schicht oder so , sondern hauch fein auftragen

 

Gruß Lukas

Aber für 85€ war das bei Ebay trozdem ein Schnapp.

Kost nicht der Kolben schon 85€? Preis ist ok. Hab damals 111€ neu bei ebay bezahlt. War auch ok. Der beste Malossi den ich je gefahren bin. Die alten hatten immer irgendwie nen hang zum Klemmen. Vll. ist der Kopf wirklich bedeutend besser.

ich denk wenn die Fläche wirklich plan und fettfrei ist - sowie der kopf richtig angezogen ist sollte die Sache dicht sein und auch bleiben

Ne Kupferdichtung samt Rippen wer ratsammer als das mit der Dichtmasse am Kopf....Denke das die nicht lange hält [:D] ....Oder hälst alles richtig Plan

 

Gruß Lukas

Für den Zylinderkopf ist keine dichtung vorgesehen.wenn es da raussifft, Kopf und Zylinder runter und mit 800er Schmiekelpapier auf nr Glasplatte kurz drüber ziehen.Mit Dichtmmasse am Zylinderkopf wird das nix, da du die Schrauben nicht so perfekt anziehen kannst.

naja... also ich habs gern mit bissl dichtmasse.. es muss ja nicht unbedingt silikon sein, gibt da auch noch andere "dichtstoffe".

ne alternative wäre noch ne gummiring dichtung einzubauen. heißt: ne nut in den kopf drehen und nen gummi viton dichtung rein, gleichmäßig festziehen und dicht.. hab das mittlerweile bei sämtlichen motoren verbaut, egal ob polini, malossi usw...

ahoi

hi!

also von würth gibt es ja die verschiedensten dichtmassen. ist die, die du hast auch hitzebeständig?

ansonsten: auflagefläche zylinder + kopf mit bremsenreiniger oder ähnlichem fettfrei machen. dann
dichtmasse auf zylinderkopf (nicht zu viel, eher am rand nach aussen hin auftragen als in der mitte)
und auf den zylinder schrauben, brauchst nicht zu warten.

viel erfolg..

achja, kopf nach 100 km nochmal gleichmäßig nachziehen!

ahoi

ja ich meinte ja sollte auch so dicht sein - ohne dichtmasse

ja auch ne sehr gute idee!!!

Keine Ahnung.Hab das erste Mal nen 139er verbaut.Daher weiß ich nicht ob der üblicher Weise ne Nut hat.

Ups, da haben wir wohl ein ganz altes Modell gekauft, obwohl der neu ist.

Also, ich habe noch nie irgend welche Dichtmasse verarbeitet um nen Zylinderkopf am Zylinder fest zu "kleben". So ne Sauerei brauchst Du doch überhaupt nicht zu machen wenn Du die Dichtflächen an Kopf und Zylinder mit ganz feinem Schleifpapier ein bißchen glatt schleifst und dann beide gleichmäßig miteinander verschraubst.

Den Vitonring hatten wir letztens bei nem Malossi 139er dabei liegen.hab ich aber nicht verbaut, da der Kopf keine Nut hat.Ist aber ne gute Idee bla.

Wir werden sehen, was mein Kumpel berichtet.Ich halte euch auf dem laufenden.

Den Kopf mit der Nut gibt es aber schon seit 2000 [:)]

Wenn, dann Dirco, die ält 300 Grad und kurzzeitig 350 Grad aus.