Dichtfläche am Kurbelgehäuse

Hallo,
da es mir meinen Kurbelwellen Simmering zersemmelt hat, hat sich die Feder des Simmerings im Kurbelgehäuse sehr wohl gefühlt und hat etliche runden mit gedreht. Dem entsprechend schaut nund die Dichtfläche vom Einlass aus.
Die Leistung wir ja mit dem normalen Ansaugstutzen sch*** sein?

Kann man das noch reparieren oder hilft nur Membran.
Da ich mich heute zufällig mit meinem Rechtsanwalt über meine Vespa unterhalten habe, hat er gemeint das der Verkäufer (war ein Händler dessen Namen ich nicht nennen möchte) mir Garantie geben muss. Ist sowas ein Garantiefall??

Falls nicht:
Mir wurde meine V50 als 50ccm Roller verkauft, hatte aber 102DR. Mein Rechtsanwalt meinte der Händler muss den kompletten Roller + den kompletten Aufwendungen die ich hatte (Lackieren, Transport) zrückzahlen. Ich werde morgen zu meinem Händler fahren, und werde mal schaun ob wir eine vernünftige Lösung finden…

Gruß

Das kannst mit „Flüssigmetall“ spachteln.- Ich verwende bei so was „Super Steel Quick Epoxy“ der Firma „ELFY“.Ein 2-Komponenten-Superbabsch,dens seltsamerweise nur in diesen Türkischschops giebt.Hier kostet das „Wundermittel“ nur schlappe 99 Cent.-

das dürfte auf jeden fall mit kaltmetall zu reparieren sein… du mußt die stellen halt vorher mit 'ner dremel und 'nem sehr kleinen runden fräskopf bearbeiten, daß da hinterschnitte entstehen, in denen das kaltmetall auch formschlüssig halten kann (so wie’s zahnärzte auch machen, wenn man 'ne füllung bekommt). anschließend mit bremsenreiniger entfetten, und dann das kaltmetall reindrücken.
ich bevorzuge loctite al1, ist zwar sauteuer, aber es gibt nix besseres.

r