Castrol MTX 75W-140 für Smallframe Schalter (PK50-XL2) geeignet ?

Hallo !

Da meine Kupplung  im kalten Zustand überwiegend im 4 Gang etwas durchrutscht wurde mir heute diese Getriebeöl[View:http://www.modernvespashop.com/DE/Products/14020000/Getriebeol+CASTROL+MTX+Full+Synthetic+SAE+75W140+API+GL5.aspx] empfohlen.

 

Habe daraufhin im www etwas geblättert, jedoch nix vernünftiges herausgefunden.

Die einen Schreiben das Öl wäre für Smallframe Roller geeignet andere sagen wiederum das Gegenteil das die Kupplung damit erst recht rutscht etc.

 

Kann ich dieses Öl nun ohne Bedenken in der XL2 (4-Gang Schalter) mal probieren oder sollte ich das unterlassen ?

 

Danke

LG

Razor

[quote user="PK/Opa"]

[quote user="Schwidi"]

Zitat:

Entwickelt für alle 2- und 4-Takt-Hochleistungs-Motoren, die über ein separates Getriebe verfügen...

Das hat die Vespa nicht.Mach Sae 30 rein, das gehört rein.Wenn die Kupplung dann immer noch rutscht, liegt das Problem nicht am Öl.

[/quote]

 

Genau

am Besten...

 

 

[/quote]

 

Moin Moin


Im ernst dieses Öl ?

Ist ja viel billiger als das was ich sonst kaufe , kann das jemand bestätigen ?

 

Gruss Tom

 

[quote user="Tom/ PK XL"] also irgendein zusatz drin ? 

 

[/quote]

[View:http://www.techniklexikon.net/d/hd-oele/hd-oele.htm]

 

vielleicht ist es auch nur der schwimmer ,oder schwimmernadel vom gaser,kann das sein?[^o)]

zündung für dr 75 sollte 19° sein ,wenn deiner aber gut läuft ,lass es erstmal so

bis dein problem gefunden ist

16.10 gaser sollte 55-60er HD haben für den 75er dr,würde ne 58 reindrehen

vielleicht löst sich das problem ja von selbst,wenn glück hast

vielleicht war auch der o-ring am gaseranschluss, bischen verdreht und hat da luft gezogen

Zitat:

Entwickelt für alle 2- und 4-Takt-Hochleistungs-Motoren, die über ein separates Getriebe verfügen...

Das hat die Vespa nicht.Mach Sae 30 rein, das gehört rein.Wenn die Kupplung dann immer noch rutscht, liegt das Problem nicht am Öl.

[quote user="sdqmm"]

 mir reicht 1malBig Smile

[/quote]

 

Damit wirst nie Vadder werden...[:D]

 

Wird eh nochmal bei Schönwetter "Feinjustiert". BTW: Schöne Anleitungen

 

Aber sag mal.....kann es die Ursache gewesen sein.....

Reagiert die Vespa da mit so immens hohen Drehzahlen, wenn der Gasschieber im Stand "etwas!!!" zu weit offen steht ? (was bei inkorrekt eingestellen Gaser ja der Fall ist).

Wie schon gesagt...die einzige Änderung gestern war, das ich den Gaser grob eingestellt habe und somit die Leerlaufschraube etwas weiter reinschrauben können (ca 3/4 Umdrehung)

Vergiss nicht

das Drehschieberfenster ist bei dem Modell im Querschnutt genauso

gross,wie der 15-er Vergaser,der ja Standart ist.

Um nen 75-er Zylinder zu befüllen müsste da das Fenster entweder bisserl

aufgefeilt werden,oder ne Drehschieberrennwelle montiert sein.

Die PK 50 XL-2 ist nur damit gedrosselt.

Konstruktiv giebts dabei ein (beabsichtigtes) Problem.

Wenn man zuviel feilt,steht man da schnell im "Freien"

Habe jetzt auf gradewohl mal ne Büchse von den MTX da geholt, da es mich selber interessiert wie sich das Zeug verhält. Berichte dann.....

 

LG

Razor

Ich denke mal,dass ein SAE 75W-140 Getriebeöl

nicht für die Vespa geeignet ist

das wäre eher was für nur Getriebe

aber da da ja das schnell laufende KW-Lager mitgeschmiert werden muss

sollte auch auf ein Öl zurückgegriffen werden,das für Solches geeignet ist

und die entsprechende Viscosität erbringt.

Man unterscheidet ja Getriebeöle,die durchweg

für langsam laufende Einheiten konzipiert sind

und Motoröle,die schnelle Bewegungen schmieren müssen

also auch entsprechend leicht & dünnflüssig sind.

Daher und auch wegen den Naturkork-Kupplungsbelägen,

nur reines mineralisches SAE-30 oder SAE-40 verwenden.

Wenn mit SAE 30 die Kupplung rutscht und kein SAE 40

erhältlich ist,kann solches leicht aus SAE-30 & SAE-80-Ölen

selber gemixt werden.

Man vermischt genau 1/4-tel Liter SAE-80

mit 1 Liter SAE-30

fertig ist SAE-40.

Solches lässt sich leicht mit nem Mischungsrechner ermitteln.

 

Siehe dazu auch

http://www.sip-scootershop.com/community/forums/p/367846/2178847.aspx#2178847

Die Feder ist OK.....

Vorhin bin ich mal ne ganze weile gefahren, siehe da - das Phänomen trat wieder auf, wenn auch nur 3x während 2 Stunden Fahrt. Man merkts halt beim Schalten, wenns Gas hoch bleibt.

 

Hab das ganze im Stand mal provoziert und es geschafft ein Video davon einzufangen:

[View:http://www.youtube.com/watch?v=ZSMTXi9g1w0]

 

Man beachte vor allem zum Schluß das Hochdrehen, hab dann die Zündung ausgeschalten.

 

LG

Razor

Moin

 

Ok , denn das HD hab ich auch schon gesehen , also irgendein zusatz drin ? Werd mal schauen ob ich das "normale" finde

 

Dank dir

Gruss Tom

Also, bin die ersten 50km gefahren mit den MTX Zeugs.

Geräusch änderte sich nicht, jedoch die Kupplung greift und trennt 1a.

 

Aber ein anderes Problem tat sich auf - Zufall oder auch nicht......

 

Nach den ersten drei Kilometern nahm der Motor das Gas nicht mehr zurück (schieber schließt - Gaszug ist Gangbar).

Mit etwas Gas spielen fällt es dann doch irgendwann ab, bzw man bremst den Motor mittels Kupplung ab.

Merkwürdig: Das ganze ist allerdings sporadisch, mal dreht der Motor weiter hoch, mal fällt er sofort ab.

Desweiteren wenn der Motor hochdreht kann man ihn auch nicht mittels Choke wieder herunterholen (wie damals mit Falschluftproblem).

 

Bevor wir den Motor neu abgedichtet hatten (jetzt rund 500km - und lief bisher 1a) hatten wir massive Problem mit Falschluft - das Problem war permanent und nicht sporadisch.

 

Gut merken tut man das ganze auch Bergab, sprich im Teillastbetrieb - die Gasannahme ist sehr stockend.

 

Langsam werd i narrisch [:'(].

 

LG

Razor

 

@ Opa: Reparatur wurde genau nach div. Anleitungen gemacht (u.a. Vespa Reparatur DVD).

Der Benzinhahn ist generell zu beim Parken, jedoch bemerkten wir, das wenn der Tank Randvoll ist der Hahn praktisch keine funktion hat (bis ca, 1cm unterm Tankrand) - ne Art Überlauf ???

 

@ SDQMM: Hatten die Vespa gestern bestimmt eine Stunde im Stand laufen lassen - wie gesagt Super Standgas, geht nicht aus und immer dieselbe Drehzahl.

Wenn man dann mit dem Gas etwas spielt (bis ca. Halbgas) geht sie sofort wieder runter. Gebe ich allerdings ein paar mal Hintereinander Vollgas, bleibt die Drehzahl oben und geht sogar mit der Zeit noch höher.

Nen Vergaser ham ma leider net da um diesen probehalber zu tauschen.

Meinst Wirklich die Simmerringe sind schon wieder im A..... ?

Habe diese wirklich peinlichst genau eingebaut - und das wie gesagt ist gerade mal vor 500km passiert und bis jetzt lief dieser Astrein ohne jedes hochdrehen.

 

LG

Razor

 

kann schon mal vorkommen ,das  beim zusammenbau die feder vom simmering rutscht ,oder das die kurbelwelle am simmerring knabbert und sich der auflöst(weil manche etwas weit rausstehen ,dafür gibt es dünnere) oder irgendeine kleine macke drin war.

würde aber erstmal nix auseinander bauen ,bis von außen nicht alles überprüft wurde.

das wäre undichtigkeiten,vergaser,zündung durchmessen lassen (vielleicht ist auch das lüfterrad lose,dann haste zündzeitpunktverstellung und dadurch dreht er dann ab und zu hoch)

zündkabel und box checken ,oder tauschen(wirds aber wohl nicht sein)

 

ich würde den gaser mal tauschen (ich weiß ,hast keinen,mußte mal leihen)

und das lüfterrad prüfen,dann undichtigkeiten (was du wohl schon getan hast)

vielleicht nochmal den ansaugstutzen neu abdichten ,falls sich doch ein kleines luftloch versteckt hat

wenn das nix hilft ............weiß auch nicht ................mal ne andere kerze probiert[:S]

dann mußte wohl doch nochmal an motor ran[:-*]

@ Opa:

Hier steht:

Immer zuerst vorm Öffnen des Gehäuses die Kurbelwellenmutter mit dem Primärritzel

entfernen.Dadurch verbleibt die Kurbelwelle im abgenommenen Gehäusedeckel,

da das limaseitige Wellenkugellager ja auf den Wellenstumpf

und ins Gehäuse eingeschrumpft ist.

Ein Wechseln dieses Kugellagers ist in der Regel nicht erforderlich,

da dieses konstruktiv der Standzeit des unteren Pleuel-Nadellagers entspricht.

Lediglich beim Bruch des Lagerkäfigs wäre das angebracht.

Etwas erhöhte Lagerluft ist da eher von Vorteil.

 

An was hätte ich mich nun halten sollen ? Die KuWe Mutter und Primärritzel wird/muss doch eh runter vorm zerreissen.

[quote user="Razor0675"]

 

 

 Die KuWe Mutter und Primärritzel wird/muss doch eh runter vorm zerreissen.

[/quote]

Gut dass Du es so gemacht hattest

viele machens nicht,die reissen das eingeschrumpfte Kugellager/Limaseite

einfach mit raus.

 

Das mit dem O-Ring is mir schon klar,dacht Du wüsstest das ned

könnt ja an den auch liegen

aber bau mal das Ansaugrohr ab machst neue Papierdichtung dünn & beitseitig

mit Flüssigdichtung beschmiert rein

das is bei der XL/XL-2 sprich 3-Loch Befestigung auch ne echte Falschluft-Kiste

Grössern Gaser bringt bei der eh nix

das Einlassfenster is im Querschnitt genauso gross

wie der Gaserquerschnitt

und ne 68-er HD wär mein Vorschlag

Können kann viel...

selbst ne angebrochene Gaserrückholfeder,

was da schon fast ne Kinderkrankheit ist.