Bremstrommel schleift und blockiert

Hallo zusammen,

ich habe mir eine Vespa Super 150 Baujahr 1966 gekauft.

Leider kann ich sie nicht fahren da aus irgendeinem Grund die Bremstrommel an der Ankerplatte oben links stecken bleibt und ein drehen des Rades bei festgezogener Radmutter unmöglich ist.

Prinzipiell kenne ich mich sehr gut mit Vespas aus, jedoch so ein Problem hatte ich noch nie.

Wenn ich die Bremstrommel aufsetze und zuschraube bleibe diese bei der Drehung des Rades an der Ankerplatte stecken und zwar genau da wo die Schrauben angebracht sind um die Felge an der Bremstrommel zu befestigen.

Ich bin ziemlich ratlos und mir sind auch die Ideen ausgegangen. Ich habe bereits die Achse herausgenommen um zu kontrolliert ob die Distanz-Scheibe zum Lager hin vorhanden ist und auch auf der Achse sitzt, war alles so wie es sein sollte. Auch sonst sieht alles normal aus, was mir aufgefallen ist, die Achse hat kein Loch für den Sicherungs-Splint für die Radmutter. Was mir noch aufgefallen ist, das der Vorbesitzer das Problem bereits hatte, da ich an der Ankerplatte wo die Bremstrommel hängen bleibt flex Spuren entdeckt habe. Sehr unprofessionell!

Hatte jemand von Euch das selbe Problem? Irgend eine Idee?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, ich möchte die Vespa ja gerne fahren und nicht nur das sie herumsteht!

Im Voraus schon mal besten Dank für Vorschläge und Ideen!

Ich gehe mal davon aus, daß du die vordere Bremstrommel meinst.

Du machst leider keine weiteren Angaben zu dem Roller... Originalzustand, nicht instandgesetzt, läuft gerade so, oder ist er komplett überholt worden mit Neulack etc. etc.?


Sieht generell so aus als ob da mal jemand drübergucken sollte, der sich gut damit auskennt.
Falls der Roller eine Vorderradschwinge im Originalzustand hat, so sind hier verschiedene Defekte möglich.. Radlager hinüber Bremstrommel unrund Radachse verzogen und so weiter.
in diesem Fall besagt die Regel, daß man die Schwinge mal komplett überholen muß (zerlegen, aufbereiten und mit allen Verschleißteilen neu austatten. Bei der Gelegenheit ersetzt man den unzureichenden Originaldämpfer gegen einen besseren SIP Performance und die lasche Feder gegen eine 25-33 % stärkere.

Wie gesagt, ohne weitere Infos tappt man hier im Dunkeln. Aufgrund deiner Angaben kann es alles sein.