Bremsen bei Nässe...

Moin Leude!

Bin Ganzjahres-VespaFahrer und habe folgendes Problem: Bei Nässe/Regen spinnt meine Vorderradbremse, d.h. die blockiert schon bei minimaler Betätigung und ist extrem unberechenbar, vor allem bei nasser Strasse echt schwer zu kontrollieren. Hab ja auch keinen Bock, mit 20 durch die Strasse zu schleichen, man hat ja einen gewissen Anspruch…:wink: Hinzu kommt, dass Hamburgs Strassen zur Zeit fast immer nass sind, also wirds echt zum Problem.
Vielleicht kann mir jemand sagen, woran das liegt!?
Vielen Dank ausm Norden!
[:dance2:]
[:dance3:]

@PK-Opa: Fahr ne PX…

ansonsten: vielen Dank!Hab ich befürchtet, muss halt dann irgendwie gehen, weil ich geh mal davon aus, dass ein Umrüsten auf Scheibe auch nicht ganz billig ist, oder?

Innmer gleich ausfallend werden,Herr „Kollege“? Wohl heute wieder ma etwas zu tief ins Glas geschaut??? Dass die PK ne völlig andre Bremse als die PX vorne hat,müsstest Du ja mittlerweile,trotz ständigem Deliorium,gemerkt haben.Von da ist meine Frage nach dem Fahrzeugtyp wohl angebracht,oder was sagen die Herrschaften?

Ich hab die damals (Vor ca nem Jahr) bei SIP bestellt!Normalerweise müssten die die noch im Programm haben!ich schau nacher mal nach!Ansonsten schau beim SCK nach.
Stefan

Kupferpaste auf die Bremse? Wieso nicht gleich ÖL?
Gehts noch?

Opa halt dich zurück,

nur weil du Alkoholiker buist/warst brauchts du nicht irgendwelche Leute, die auf Runs gerne mal einen trinken so anzumachen. Also nimm dich besser mal n bisschen zusammen.

@oldspeed
werde ich mal ausprobieren die Teile, wenn sie im Rahmen bleiben…weisst Du, was die so kosten?

Ansonsten danke für die Tipps und weiterhin ein fröhliches Zerfleischen in der Weihnachtszeit…;-)[:drink:]

@oldspeed
wo gibts die denn für 7 Euros? aber nicht hier im shop…

Kupferpaste ist meines Wissens nicht dafür geeignet auf die Bremsbeläge geschmiert zu werden sondern verhindert (auf die Rückseite der Scheibenbremsbeläge geschmiert-also zwischen Kolben und Belag) das lästige quitschen!!!
Auf den Belag geschmiert würde warscheinliche sämtliche Bremswirkung ausbleiben und gleichzeitig würde die Trommel ausgeschliffen werden.

Aber was tun bei nasser Trommel: der Fahrlehrer sagt: Vorsichtig warmbremsen! Fahrzeug trocken hinstellen (Plane, Garage)
Oder mal schauen ob sich die Schraube trotz Splint gelöst hat, ein Stk ausgebrochen ist…

Eventuell die Beläge gegen neue tauschen oder mal mit ner (sauberen) Stahlbürste reinigen!

Grüße Thörty

Was ich empfehlen kann sind Buzzetti Kupplungs und Vorderrad Bremsgriffe! Kosten nur ca 7 Eus und man kann wesentlich besser die Vordere Bremse betätigen,und besser Kuppeln!

[:smokin:]

Günau.- Die letzten PK-s hatten,wie Ich schon ma sachte,vorne eine so genannte „Servo-Bremse“.Da ist der Anlenkpunkt,wo der Bremsschlüssel ist,nicht fest mit der Grundplatte verbunden,was zu gleichmässigem Andruck der beiden Beläge an die rotierende Trommel führt.Das System ist selbst der Duplextrommelbremse,was Verzögerung betrifft,überlegen.- Ich benutze vorn Beläge,die Schrägnuten aufweisen.Das hält nicht nur frei von Bremsstaub sondern reduziert auch etwas die eh zu grosse Bremsleistung.lAusserdem „trocknet“ die Trommel damit schneller aus.

Tolle Antwort Opa!

anstatt zu helfen dumm babbeln, das ist toll!

So, nun zur Bremse:

Also egal ob du PK oder PX fährst lassen sich solche Problemchen nicht vermeiden. Auf Deutsch: Entweder bremst du nur hinten oder du rüstest auf eine Scheibenbremse für vorne um.

sorry, aber es ist eben so, dass sich etwas Wasser in der Trommel sammelt. Evtl. kannst es etwas entschärfen, in dem du die Trommel öffnest und alles reinigst.

Also, mach’s guuuuuuuuuuuuuuuuuut

@oldspeed

sorry, hab schon gesehen, 7 Euros…geht ja echt, werd ich mir holen…ciao

könnt ihr net woanders streiten???

ich hatte das selbe problem bei meiner px! und nach ein paar mal bremsen wurde es dann besser?!

hat daran gelegen dass die bremsbeläge nichtmehr so ganz das wahre waren. nach dem wechsel hatte ich nie wieder das problem!

kupferpaste soll da aber auch helfen!

@-Kollege.- Ich denk mim Kopf.- Und Du ??? Aber ma Spass beiseite,es hat bei der Vespa auch Nachteile,wenn die Vorderradbremse zu gut zieht.Das Vorderrad wird da ja durch eine gezogene Kurzschwinge geführt,das führt beim Bremsen zum Eintauchen des Stossdämpfers,was wiederum den effektiven Federweg verkürzt und sogar den Nachlauf negativ beeinflusst,was dann zu Lenkungsflattern führen kann.Gerade beim Bremsen auf feuchter Fahrbahn sollte der Federweg möglichst erhalten bleiben,um den Kontakt zur Strasse nicht zu verlieren.- Besser ne geschobene Schwinge.Da bleibt der Federweg stets voll erhalten,wenn beide Bremsen immer gleichzeitig betätigt werden.- Telegabeln reagieren übrigens genau wie gezogene Schwingen.Da gabs mal was interressantes bei Motorrädern.- Sobald vorne gebremst wird,wird Bremsflüssigkeit gegen einen Kolben in nem extra Zylinder gedrückt,der zusätzliches Gabelöl in die Gabel fördert.- Optimal beim Italjet Dragster http://www.rollerparadies.de/ROLLER/italjet/italjet_dragster.htm Da bleibt die Vorderradfederung beim Bremsen völlig neutral.Nachteil dieser Konstruktion,der geringere Lenkeinschlag.

Billig? Ne ganz ehrlich nicht! 250 Ois wirste für ne Grimerka Bremse schon legen müssen.

DA

Hat hier schonmal einer Anti-Aqua beläge getestet?

Original von Oldspeed: Was ich empfehlen kann sind Buzzetti Kupplungs und Vorderrad Bremsgriffe! Kosten nur ca 7 Eus und man kann wesentlich besser die Vordere Bremse betätigen,und besser Kuppeln!

[:smokin:]

Öhem… Es ging darum, dass die Bremse zu schnell blockiert, da is das nich ganz das richtige [;)]

EDIT:
Opa? Kommt auf die PK an, oder?

Oh, Opa, du bist der Allerbeste, das wissen wir ja alle!

Was auch immer du mit diesem Satz sagen wolltest, auch schreiben und denken muß gelernt sein!

du sollst die trommel doch mal damit behandeln, so zu sagen einreiben und dann wieder wegmachen… nicht drauflassen…

… gleich rappelts im Karton! [:bounce:] [:bounce:]

Lass mich raten - - - Du fährst ne PK ???