Bremse rastet aus !

hallo zusammen !

 

mir ist es jetzt schon 2mal passiert ,aber nur bei regenfahrten !

wenn ich bei regen fahr,kommt es plötzlich das meine vorderradbremse zupackt wie sau, also ich brauch die fast nur antippen und ich mach bald nen überschlag damit !aber nur wenns regnet ,bei trockenheit verschwindets dann urplötzlich und ohne ankündigung wieder ! was ist da los ?

habe schon 2 freunden von mir gesprochen (die fahren auch px) ,bei denen ist sowas nicht der fall,also geh ich mal davon aus,das es nicht nor mal ist !

wer hat qualitativ gute ideen ?

Gruß!

Hi,
ich kenne Dein Problem nur zu gut, auch von der großen Laverda (Motorradtrommel).
Mit der Px hat es mich deswegen schonmal gelegt.
Wenn Wasser in die Trommel kommt blockiert die bremse beim blossen antippen.
Abhilfe schafft das Wechseln der Beläge, auch wenn die alten noch gut aussehen.
In meinem Fall war die ganze Trommel nebst Rad und Achsschenkeln (Lager) im Eimer.
Jetzt mit neuer Trommel, Gabel und Belägen ist das Problem weg.
Also erstmal Beläge wechseln und im Zweielsfall die ganze Trommel.

Gruss Cornelius

Tach,

etwas naiv, aber kommt die Verzögerung auf der Straße nur nicht an? Ist der Reifen abgefahren, passen die geschilderten Sympthome genau.

Zur Sicherheit sollte man die Trommel mal aufmachen, kann nie schaden…

Grüße

p.s.:Dass eine orginale PX-Trommelbremse blockiert, habe ich noch nie gesehen…

ihr versteht mich glaub ich nicht ganz richtig !

die bremskraft ist mindestens 3mal so hoch wie normal,das ist dann genauso als würdest du mit ner scheibenbremse bremsen , die zieht dann durch wie sau ,mein bremsweg ist bestimmt 10m kürzer als normal,so hackt das teil durch,ohne das sie blockiert wohl bemerkt !und wenn ich aus 50-60 bisschn übertreib,blockiert sofort das rad weg,was normalerweise bei nässe mit ner vespa vorderbremse auch nicht normal ist !

das ist ja das kuriose .... ich bin schon am überlegen ob ich mir ne wasserleitung in die trommel legen soll [:D] ....

also,was soll das ???

Gruß!

mach doch einfach mal deine trommel vorne auf und guck mal rein.
vielleicht fällt dir ja was komisches auf.und wenn net sei doch froh, bei so einer bremskraft würd ich noch mehr heizen [:D]

ahhhhh [:O] [:O]
ich glaub ich versteh dein problem.
d.h. dass deine trommel undicht ist und wenn es regnet sie einfach nur nass wird und dadurch weniger reibung hat und so mit eine besser bremskraft hat? neeeeeeeeeeeeeeeeeee
dann müsste sie ja weniger bremsen weil wasser gilt ja als schmier- und kühlmittel.
oder hab ich jetzt nur misst geschrieben?

ja das mein ich nämlich auch pxer, aber wenn  jemand das problem  schon mal hatte  und sich durch wechseln der beläge gelöst hat  wird das schon hinkommen
würd mir aber dann auch gleich die aqua dinger hier bestellen
wenn wechseln dann richtig

bei meiner bremse ists ähnlich...

wenn ich z.b. meine vespa geputzt habe ist die bremswirkung gleich
null vorne.. geht ma nix.. einen tag später dann (wenn sich etwas
flugrost gebildet hat) bremst die dann wie sau.. zwar nur für ein
paar bremsungen aber immerhin..

die bremsleistung kannste aufjedenfall verbessern, indem du
die reibfläche in der scheibe mit nem feinen schleifpapier
aufrauhst, die beläge ebenfalls und dann schön mit bremsenreiniger
alles schön sauber machen, damit es staubfrei ist.. dann noch die
beweglichen teile einfetten bzw schmieren und schön bremst wieder
wie neu...

hoff geholfen zu haben..

joa 200 wird ich auch nehmen aber bischen rauer ist auch net so tragisch
die beweglichen teile aber auf keinefall mit fett oder öl einschmieren
nimm da am besten kupferpaste

@eric_px :

japp,kann dir da  nur zustimmen und werde es auch so machen !

 

Gruß!

[quote user="Eric_px"]joa 200 wird ich auch nehmen aber bischen rauer ist auch net so tragisch
die beweglichen teile aber auf keinefall mit fett oder öl einschmieren
nimm da am besten kupferpaste
[/quote]

200er ist schon okay.. mach halt die beweglichen teile wieder schön gangbar.. schmieren
kannste mit gleitspray (hatte ich immer von bmw) oder ähnlichem (wd40 verfliegt zu schnell...)
alternativ kannste auch bremsenspray verwenden.. der zubehörhandel verkauft da so einiges...

kupferpaste kannste auch nehmen.. bzw plastilube (p?)..

Hi,
warum das Ganze sich so verhält ist bestimmt ein Physikalisches Phänomen, kommt aber eben bei anderen Trommeln auch vor.
(Habe ich übrigends auch schon von Anderen gehört).

Die Aquabeläge sollen übrigends wenig bis gar nichts
bringen wie mir mein Profischrauber erklärt hat.
Also Trommel begutachten und neue Beläge sowieso einbauen.
Bin heute im strömenden Regen gefahren, und die Bremse verhält sich exakt gleich wie unter trockenen
Bedingungen.

Gruß

hi,

Bremsbeläge Antiaqua sind da genau das Richtige.

 

Guckst du hier:

http://sip.sipww3.de/pages/details.php?ID=16730&SID=9f6ce0224f63b68ace1bfc42fad121a6

 

greets

[quote user=„blaa“]

bei meiner bremse ists ähnlich…

wenn ich z.b. meine vespa geputzt habe ist die bremswirkung gleich
null vorne.. geht ma nix.. einen tag später dann (wenn sich etwas
flugrost gebildet hat) bremst die dann wie sau.. zwar nur für ein
paar bremsungen aber immerhin..

die bremsleistung kannste aufjedenfall verbessern, indem du
die reibfläche in der scheibe mit nem feinen schleifpapier
aufrauhst, die beläge ebenfalls und dann schön mit bremsenreiniger
alles schön sauber machen, damit es staubfrei ist.. dann noch die
beweglichen teile einfetten bzw schmieren und schön bremst wieder
wie neu...

hoff geholfen zu haben..

[/quote]

Das mit dem Anrauen hält dreimal bremsen, dann ist der Belag wieder glatt.....

wird dadurch nich die angriffsfläche geringer? müasste die bremse dann nicht schlechter gehen?



bei mir ist das übrigens auch so. wenn ich bei regen fahren blockiert
das vorderrad immer ziemlich schnell und wenns trocken ist geht eher
wenig… aber ich glaub es hat auch was mit reifen zu tun, die ja bei
trockenheit bekanntlich besser haften[;)]


[quote user=„blaa“]



wenn ich z.b. meine vespa geputzt habe ist die bremswirkung gleich

null vorne… geht ma nix… einen tag später dann (wenn sich etwas

flugrost gebildet hat) bremst die dann wie sau… zwar nur für ein

paar bremsungen aber immerhin…

[/quote]



Ich habe genau das gleiche „Problem“. Ich muss einfach fünf oder sechs
mal auf meiner Einfahrt bremsen, aber dann geht’s los ^^. So schlimm,
wie ihr die Bremse hier immer beschreibt, ist meine garnicht. Ich habe
zwar schon eine gute Bremse hinten, aber meine Vorderradbremse packt zu
wie Sau. Außerdem hat man, abgesehen von den paar Anfangsbremsungen,
kein Problem mit blockierenden Vorderrädern.



Haut rein,

Michi

du ich denke es liegt am reifen und aquaplaning den wenn die strasse nass ist hat der reifen weniger gripp und daher neigt er immer schnell zum blockieren bei trockener starsse nicht so da verbeisst sich das gummie in den asphalt und blockiert eher weniger

ja dann werd ich mal die beläge wechseln !

ich weiß nicht ob ihr mich jetzt für verwirrt haltet,aber wasser müsste doch normalerweise das gegenteil erzeugen oder nicht ? ich mein das müsste das doch normal zum "flutschen" bringen ,sodass die bremskraft gleich null ist oder ?

find das ziemlich kurios....

 

Gruß!

@blaa: jo hast du !

naja bei mir ists halt genau umgekehrt ,bei mir ziehst wie sau wenn sie nass wird und wenn trocken ist,dann ist die leistung wieder normal bescheiden (vespatrommel halt^^!) !

ja das mit dem anrauhen ist echt mal ne gute idee,werd ich machen !

wie fein meinste denn?? 200er geht klar oder?

Gruß!