bolzenwechsel fuer breitreifen?

tach,

muss mich zuerst mal als totaler laie outen (koennte fuer die schwierigkeitsgrad-auswahl eventueller antworten interessant sein… [;)]

mache mich jetzt seit langer langer zeit noch mal an den aufbau meiner (84er) px 200. dabei bin ich noch mal ueber die bremstrommel gestolpert, bei der ich seinerzeit fuer einen breitreifeneinbau schon mal versucht habe, die originalbolzen durch laengere schrauben zu ersetzen. leider hat das schon seinerzeit mit dem kontern irgendwie nicht geklappt… gibt es da einen guten trick, der das ganze erleichtert…? oder habe ich da irgendwas vollkommen falsch verstanden…?

aber jetzt kommt erst der echte hammer:

das problem ist aber v.a., dass ein bolzen nach sehr krampfhaften versuchen -unter zuhilfenahme der tips eines „echten profis“- mittlerweile ziemlich zersemmelt ist (es gucken nur noch ca 3 mm raus und das ding ist mittig durchgebohrt (bitte nicht fragen, wie es zu der idee gekommen ist)!! bleibt mir da jetzt nur noch die neubeschaffung…? wenn ja: gebraucht? wo? irgendwelche anderen ideen…?

hoffe mal, die problematik ist fuer’s erste grob ruebergekommen. danke schon mal fuer jeden tip.

pete

@ px125-racer,

„Du musst halt soweit bohren, dass diese überstehende Nat (hinten am Bolzen) wegfällt!“

das habe ich jetzt glaube ich nicht ganz verstanden. wo bohre ich wie weit, damit was wann wo wegfaellt…?

thnx.

pete

@unti-22

ich meine halt hinten, das gequetschte Stück, das den Bolzen überhaupt hält! DAs musst du so aufbohren, dass dieses stück wegfällt! Dann hast du quasi eine normale gewindeschraube drin! Und dann drehst sie raus.

Sers,
eigentlich sollte es so gemacht werden:
die Bolzen etwa 2 Umdrehungen nach hinten reindrehen und das gequetschte Stück abschneiden, dann nach vorne Auskontern…
in deinem Fall würde ich das Loch im Bolzen auf 6,4mm aufbohren und ein M8 Gewinde einschneiden.
Wenn das dann auch nicht wirklich gut hält eben ein 8mm Loch bohren und ein M10 Gewinde schneiden. Die dickere Schraube braucht dann eben auch ein 10er Loch in der Felge…
Ist beides zwar Pfusch, aber hält und ist billig…

Gruß Tom

@ Demion23

da hoert sich fuer mich nix mehr bloed an, wenn du gesehen haettest, wie ich da schon rumgehampelt habe… [;)]

aber schon „die ersten paar mm“ sind hier irgendwie voellig unmoeglich… es passiert einfach ueberhaupt nix… vielleicht sollte ich doch vorher noch mal ein wenig quark essen oder so…

aber vielen dank trotzdem… so weiss ich wenigstens, dass es bei anderen mit einem aehnlichen ansatz gheklappt hat…

ich versuch’s weiter…

pete

Hi unit-22,

in der Anleitung für den Breitreifenkit die Sip mitschickt steht drin, dass du die alten Bolzen zuerst mit einem 4er Bohrer, dann mit einem 7er Bohrer aufbohren sollts, damit du dir das Kontern erleichterst! Du musst halt soweit bohren, dass diese überstehende Nat (hinten am Bolzen) wegfällt! Dann kannst du normalerweise Problemlos deine Bolzen mit 2 Muttern rausdrehen.

Ich habe die ersten paar mm den Bolzen nach hinten (Kontern) rausgedreht. Den Rest habe ich auch mit der Rohrzange [:D] [:D]
gegriffen und einfach weiter gedreht.

Hört sich blöd an aber hat gefunzt. Auch ohne die 4 mm und 7 mm variante.

Nur solltest Du aufpassen, dass Du das vordere Gewinde nicht versaust weil sonst ist vorbei

[:rolleyes:] [:rolleyes:]

Ich hab vor ein paar Wochen auch alle 5 Bolzen gegen Imbusschrauben ausgetauscht…
Hab einfach am Schleifbock kurz auf der Seite, wo sie den Bolzen mit dem Körner bearbeitet hatten, anschleifen (bisn zur Bremstrommel eben alles wegschleifen da).
Dann einfach den Bolzen einspannen und die Trommel drehen (is weniger anstrengend als mit der Zange [:D] )bis der Bolzen draußen ist…

In deinem Fall (nur noch 3mm schauen raus) helfen wohl nur unsere beiden Freunde, der Metallbohrer und der Gewindeschneider [H]