Blockade PX

Hallo!
Hatte heute meinen Motor fertig zusammen und drangebaut. Nach kurzem hin und hergefahre blockierte kurz nach dem Anfahren im 1. Gang das Hinterrad und der Motor ging aus. Also hab ich mal den Zylinder aufgemacht, aber der Kolben ist frei bewegbar, allerdings nur in eine Richtung (gg. „Fahrrichtung“). Wenn ich die Kurbelwelle zurückdrehe und dann wieder langsam kicke geht das genauso viele Umdrehungen bis ich wieder an dem Punkt bin.
Bis dahin kann ich auch normal schalten und die kupplung funktioniert auch.
Ab diesem Punkt geht aber dann gar nichts mehr, d.h. auch mit angez. Kupplung kann man nicht mehr schieben.
Wenn ich rückwärts schiebe und dann wieder vorwärts komm ich auch genau wieder bis zu dem Punkt.

Woran kann das liegen? Nachdem was ich bis jetzt so gelesen hab könnte es mit dem Rad zwischen Kupplung und lager zu tun haben.
Kann mir jemand vielleicht einen Tipp geben wo ich zu suchen anfangen soll?[?[]

Das klingt wirklich sehr komisch was du da hast. [?[]
Vorallem jetzt wo du den Motor auf hast! Hast du nix auffälliges gefunden? Hast dir mal alle Zähne der Zahnräder angeschaut?
Ist dir vielleicht beim letzten zusammenbau etwas in den Motor gefallen (kleine Schraube…).
Hast mal die ganzen Gangscheiben von der Hauptwelle gemacht und angeschaut?

Also was du da hast ist wirklich sehr komisch.
Da bin ich schon gespannt wo der Fehler ist.

Gruß

Na, schon was gefunden?

tja, vielleich mal die kupplung rausbauen und noch mal mit dem schieben versuchen? dann wuerdest du es wissen. vielleicht auch nur mal den kulu-deckel abschrauben und rein gucken… aber ich tippe auf primaer-zahnrad oder schaltung.

Habe mir das alles mal angeschaut, aber nichts gesehen. Habe auch noch nie was am Getriebe gemacht, da ich nie Probleme hatte. Deshalb kenne ich mich damit auch nicht besonders aus.
Habe eigentlich nur den Motor neu abgedichtet.
Jetzt hab ich ihn wieder zusammen und soweit auch keine Probleme gehabt. Hat am Anfang mal kurz geklackert, aber wenn man die Kupplung gezogen hat war’s weg. Muss sie vielleicht nochmal feinjustieren.
Könnte mir vorstellen, dass das mit dem Getriebe von der Schaltung her kam, weil ich die nicht 100% anziehen konnte, da mir die Einstellschrauben von den Zügen beide gebrochen waren. Kann das sein? Gruß

ich denke auch, dass es nicht am zylinder,kurbelwelle oder lüra liegt - dort klemmt auch nichts.

die frage ist wohl eher ob kupplung oder schaltung - bei schaltung müsste ich ja den motor schon wieder spalten…[[:O]]

Kupplung kann ich ausschließen. als sie ausgebaut war hab ich dann gemerkt, dass es irgendwo im getriebe hängt. - komisch ist, dass ich wenn ich dann an der Radaufhängung bis zur blockade gedreht hab und dann wieder ein stück zurück und nochmal vor ich über den punkt drehen konnte - eine drehung später dann wieder das gleiche.
hab gespalten aber nichts auffälliges gefunden, hat dann auch wieder alles gut gepasst als er offen war.
Hast du irgendeine Vorstellung?
GRuß

Also wenn ich an dem Punkt an dem nichts mehr geht angekommen bin geht auch wirklich gar nichts mehr - kein Schieben, kein Drehen am LüRa oder der Kupplung. auch wenn ich die Kupplung ziehe geht nichts mehr -

du schreibst aber oben „viele umdrehungen“, wenn dein problem an der kurbelwelle oder kolben waere, dann waere es doch nur eine umdrehung. kommst du den beim zurueckdrehen nicht auch irgend wann an den punkt wo nichts mehr geht?

Und [?[]

Hast schon was gefunden??

Gruß

Kannst du den die kurbelwelle dann noch per gehaltener kupplung weiter drehen? so per hand am luefterrad? es klingt doch fast so, als ob du etwas zwischen den zahnkraenzen haettest. oder dass vielleicht eine niete der primaer irgendwo hackt.