Bitubo Problem - Bitte Hilfe!

Hallo Leute,

bitte helft einem ratlosen Wiener!
P200E. Ich habe nun Bitubos vorne und hinten verbaut (die, mit Druckstufe u. Federvorspannung, ohne Ventil). Jetzt scheint mir, dass das Fahrwerk hinten extrem hart ist, „zu hart“. Der Roller springt regelrecht, wenn man ihn zB. vom Gehsteig runterrollt, das Fahren über Bodenwellen ist reglrecht eine Qual und man bekommt Kopfschmerzen. Ich habe an der Grundeinstellung nichts verändert. Laut Beschreibung, zumindest interpretiere ich das so, wird die Feder härter, wenn man die Einstellschraube von unten hinauf dreht. eigentlich unlogisch, oder? oder nicht? Jetzt ist die Schraube ziemlich unten. Das Vespa-Hinterteil scheint sich mit Druck beinahre überhaupt nicht nach unten zu bewegen.

Außerdem kommt mir vor, der gesamte Motor wird nach vorne gedrückt. Ich bekomme nämlich den Seitendeckel nicht mehr ordentlich hinauf, weil sich der Absperr-Haken nicht mehr ganz aufdrehen lässt (blockt an Kühlhutze). Kann das auch mit dem neuen SCK-Zentralkopf (u. Polini 20[H] zusammenhängen? Kann ich mir nicht vorstellen, sonst ginge ja auch die Kühlhutze nicht drauf. Irgendwie kommt mir das alles sehr spanisch und vorallem deprimierend vor.

Ist das hintere Federbein kaputt???

Bin dankbar für jeden Rat!!!
viele Grüße aus Wien

sers,
schraub die feder ganz runter und die druchstufe (das gerändelte Einstellrad am Ausgleichsbehälter) ganz nach links, das ist die weicheste Einstellung, die der Bitubo hat… nach etwa 3000 km wird das dingen eh weicher…

Gruß Tom

Danke!

Aber warum wird mein Motor nach vorne gedrückt? Hatte schon mal wer dieses Problem? Sie 2. Absatz oben.

Bitte - Danke
Portuer[:dance3:]