Beim Umlegen komplettes Getriebeöl ausgelaufen

Hallo liebes Forum, 

 

hier mal eine Frage vom Küken: Ich habe vorhin mal meine Px200 in die Waagrechte auf die Nicht-Motorseite gelegt. Dabei ist mir in rasanter Geschwindigkeit das Getriebeöl ausgelaufen. Muss im Gehäuse unter die Bremsabdeckung (oder wie das runde Blech auch immer heißen mag, welches sich auf der Innenseite in der Felge befindet) gelaufen sein, da kam es dann nämlich rausgesuppt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so soll und vermute mal, dass irgendeine Dichtung kaputt oder irgendwelche Schrauben nicht fest sitzen.

 

Kennt jemand von das Problem oder kann jemand anhand der Informationen eine Vermutung äußern?

 

Vielen Dank im Voraus. 

Hallo Nachtschelm,

wenn du die PX auf die motorabgewande Seite legst und der Motor etwas nach unten zeigt läuft Dir Getriebeöl in den Kupplungsdeckel und dort über die Getriebeentlüftung (der kleine Pilz an der Oberseite des Deckels) raus. Schaut dann manchmal so aus, wie wenn das Öl aus der Bremstrommel kommt.  Könnte es das gewesen sein?

Auf jeden Fall die Bremstrommel ausbauen, es dürften deine Bremsbeläge dadurch verölt sein. Je nachdem wie alt deine PX ist kann es sein, dass du einen außen liegenden Simmerring an der Antriebsachse hast, in diesem Fall läuft beim Abnehmen der Bremstrommel ebenfalls Getriebeöl aus. Besser vorher das Getriebeöl ablassen oder eben auf die Motorseite legen. 

Gruß Jürgen

Hallo Jürgen, 

vielen Dank für die Info. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist das Auslaufen tatsächlich konstruktionsbedingt und nicht zwingend auf einen tech. Defekt zurückzuführen.

Meine alte Dame ist Bj 84. Die Bremsbeläge hatte ich schon mal gewechselt ohne, dass mir das Getriebeöl entgegen kam. Sollte von daher klappen. Vielen Dank, dass Du mich auf die verölten Beläge hingewiesen hast. Da hätte ich bei der nächsten Fahrt sauber aus der Wäsche geschaut. Evtl. habe ich sogar noch Beläge da... 

Viele Grüße