Befestigung Multivar 2000

Nachdem ich bei meinem Runner 180 die serienmäßige Variomatik gegen die Multivar 2000 getauscht hab, fiel mir auf, das hinten auf der Kurbelwelle die Verzahnung nicht mehr im Eingriff ist mit der Stahlsteigscheibe. Zusammengebaut, 500 km gefahren und plötzlich dreht der Anlasser den Motor nicht mehr durch, nur noch ein pfeifen im Antrieb zu hören. Nach der Demontage stelle ich fest, das die Variomatik(und damit auch der Anlasserantrieb über die äussere Varioscheibe) nicht mehr formschlüssig mit der Kurbelwelle zu verbinden ist, die Vario dreht durch,nur noch die Sternscheibe vorn sitzt unverrückbar auf der Kurbelwelle. Hat jemand Erfahrung damit, die Vario oder wenigstens die Aluscheibe der Vario mit der Sternscheibe zu verstiften oder wie hält die Mallosi bei euch. Nur durch Anzugsmoment der Befestigungsmutter und Loctite? Bei mir tut´s das offensichtlich nicht und ich hatte die Mutter schon bis zu Abreissen festgeknallt.
[?[]

[:(] Ich glaube ich muß Dich jetzt entäuschen.
Du brauchst auf jeden Fall eine neue Riemenscheibe. Diese hat sich scheinbar auf der Welle gedreht und dabei die Verzahnung abgerieben. Auf K E I N E N Fall versuchen noch mal mit der Riemenscheibe zu fahren. Ich hoffe, daß deine KW noch nichts abbekommen hat.
Gruß Hubi

Nix da!!!
Habe die Kronenmutter mit der Riemenscheibe verbohrt und mit 6 Schwerspannstiften verstiftet. Hält super.
Gruss an alle

RunNRG
[:smile:]

Also alles miteinander zu verstiften kann ich nur empfehlen, jetzt ist Ruhe im Schacht

RunNRG rules![:look:]

Verfluchte Sch…, genausowas hab ich mir schon gedacht, vielen Dank für Deinen Rat, ich werd die Vario dann heute nochmal aufmachen und mit möglicht entspanntem Riemen wieder festziehen. Reicht dann auch Loctite ohne eine neue Mutter?.
Hatte die Aluriemenscheibe eigentlich original eine Verzahnung?

Hallo,
mit diesem Thema hab ich auch genug erfahrung…2 mal is mir die vordere Riemenscheibe auf der KW flöten gegangen, beim ersten mal war die KW und alle Teile die durch Ritzel darauf befestigt sind, kaputt gegangen…jetzt habe ich die sch… endlich fest!! [:dance3:]

Hallo und danke für die prompte Antwort!
Die äußere Riemenscheibe (also die, wo der Zahnkranz für den Starter draufsitzt) ist innen
absolut rund (also ohne Verzahnung)und wird nur Sternscheibe und Variomatikbolzen festgepresst. Reicht diese Pressung durch die Mutter auf der Kurbelwelle denn dann aus, die
Scheibe daran zu hindern, sich zu verdrehen?

Hi,

die Vario hält tatsächlich nur durch den Anpressdruck (ca. 75NM).

Du musst aber bei der Montage unbedingt darauf achten, dass sich der Keilriemen frei bewegen läßt - sonst ist nach kurzer Fahrstrecke alles wieder lose.
Also, den Riemen so weit wie möglich in die hintere Riemenscheibe ziehen, dadurch hast Du an der Vario mehr Spielraum und kannst sie richtig montieren.

Das ganze ist in der Montageanleitung von Malosi ein bischen merkwürdig beschrieben - danach klemmst Du nämlich den Riemen zwischen die zwei Varioscheiben und erzielst genau den Effekt den Du jetzt hast.

Alles klar?

Hi,

bei der Vario hat die Stahlsteigscheibe eine Verzahnung, die ja bei Deinem Motor nicht zum Einsatz kommt. Die Riemenscheibe hat keine Verzahnung - sitzt ja auf der Buchse. Die äußere Riemen / Lüfterscheibe hat ein Verzahnung - die sitzt ja auf der Welle.

Eigentlich sollte man bei jeder Montage eine neue Mutter verwenden - ich mache das bei jeder 3 oder 4 und nehme grundsätzlich Loctite.