Bayerischer Rundfunk - Aribonenstraße mit Vespa-Laden

Der Bayerische Rundfunk hat eine neue Fernsehserie produziert - Die Aribonenstraße:

Willkommen im Leben!

Eine kleine, unscheinbare Straße im Südosten Münchens - hier leben unter anderen eine Friseurmeisterin, ein leidenschaftlicher Postkartensammler und eine Konditoren-Weltmeisterin. Die Bewohner der Aribonenstraße sind die Attraktion einer Serie. Jetzt immer donnerstags im Bayerischen Fernsehen.

Wahre Geschichten aus einem fast vergessenen München: Der Stadtteil Ramersdorf – durchtrennt von breitspurigen Straßen - das „zerrissene Herz“ im Münchener Südosten – es schlägt immer noch – und zwar sehr lebendig.

Die Aribonenstraße - auf gerade einmal 200 Metern präsentiert sich hier eine eigene kleine Welt: eines der ältesten Cafés, der älteste Postkartenladen, der älteste Biergarten Münchens und die zweitälteste Marien-Wallfahrtskirche Bayerns. Hier trifft man Junge und Alte, Künstler und „normale Leut“, Münchner Originale und „Zuagroaste“.

Mit von der Partie: unser Kunde, die Vesbar in München! Zieht Euch hier Folge 2 der Serie rein:

[View:http://video.google.com/videoplay?docid=-8170434721647733065]





Weitere Infos zur Serie:
http://www.br-online.de/land-und-leute/artikel/0707/05-aribonenstrasse/index.xml