Ansaugstutzen

hi,

ich habe ein problem mit meinem ansaugstutzen und zwar folgendes:

ich wollte den ansaugstutzen halt ganz normal anziehen jetzt ist mir die gewindeschraue also da wo die mutter draufgeschraubt wird abgebrochen… was kann ich jetzt machen dass ich das wieder fest bekomm?

danke für eure tipps

Schei…!
Du mußt versuchen das Restgewinde da raus zu bekommen:
-Mit einer Grippzange greifen
-Mit ner Säge einen Schlitz einsägen und mit Schraubenzieher
-Was aufschweißen und dann rausdrehen

Wenn Du den Rest nicht rausbekommst musst Du versuchen ein neues Gewind an die gleiche Stelle zu bekommen und das ist schwer denn die Schraube ist fester als der Guss vom Getriebe und da rutscht man superschnell ab!
Viel Glück!

kommt immer drauf an, gibt echt seeehr hartnäckige sachen, hatte die tage ne motorschraube, die selbst mit brutalen schlägen eines 5kg hammers keine mm gewichen ist…hilti

ja also eine hilti ist mal normal echt gut… aber zum thema… mir bringts ja nichts wenn ich die schraube nur abhau falls ich sie nicht rausdrehen kann… wobei dann könnte ich in die schraube reinbohren und da dann versuchen ein gewinde reinzudrehen… meint ihr des könnt gehen… ist aber alles ein bisschen viel arbeit nur wegs der schei… gewindeschraube da…

naja dank euch

@vespafahrer

und wenn du doch abrutscht dann kannst du immer noch auf M8 aufbohren und dann einen entsprechenden Stehbolzen reindrehen. Eine weitere Alternative wenn das Gewinde im Gehäuse nicht mehr zu gebrauchen ist … ist ein Helikoil (hoffentlich hab ich das richtig geschrieben) das ist quasi eine Gewindebuchse die du dann in das kaputte Loch einsetzt.

Rita du kennst dich doch mit einem Helikoil besser aus … sag auch was

oder hier

http://gewindebohrer.de/baercoil/shop/catalog/index.php?language=de

Hi,
da musst Du nen ZENTRALEN Körnerpunkt machen und rausbohren. Das Kernloch für das M6 Gewinde ist 4,8 mm nimm also nen 4,5mm Bohrer und bohr den Rest raus. Da bleibt dann nur noch die Gewindespirale über und die is leicht rauszudrehen.
Aber uffpasse dass Dir der Bohrer nicht seitlich rausläuft und Du das Alu anbohrst.

greets[:drink:]

Helicoil heissen die Dinger … die halten besser/länger wie ein ins Alu gedrehtes Gewinde.

Beim Auto-Motorenbau wird fast nur so gearbeitet … wenn z.B. das Zündkerzengewinde am Zylinderkopf durch ist kann man das mit einem Helicoil wieder richten.
Es gibt Firmen die sowas relativ schnell machen können.

so sehen die Dinger aus
http://www.boellhoff.de/

des hebt garantiert

@blechheizer :

aber ohne nen richtig korrekten bohrer nützt dir selbst die beste hilti nix !!!

Ein etwas kleineres Loch in die Schraube bohren und mit einem Linksdreher versuchen rauszudrehen.
Klappt aber auch nicht immer- ist vor allem peinlich wenn der Linksdreher abbricht. Der ist nämlich aus Werkzeugstahl.

ok danke dann werd ich das mal versuchen… hört sich wirklich leicht problematisch an

machs gut

Es hat doch mal jemand was von Messingdübeln geschrieben … Ich glaube zwar nicht dran, aber beim Ansaugstutzen könnte es klappen …