anlassprobleme mitm dragster

ich habe seit einiger zeit (naja, 2 wochen ca.) probleme beim anlassen. sobald der 2-3 tage mal steht, geht mit dem estarter fast gar nichts mehr. (orgelt nur rum). wenn ich dann den minikickstarter ein paarmal trete, knallts ausm auspuff (voll laut), dann probier ich meistens noch mal den estarter und dann noch mal den kicker und dann gehts an.

die zündkerze sieht trotzdem super aus! (hab ich mehrmals zwischendurch angeschaut).

wenn er denn mal fährt, ist alles okay und wenn er warm ist, springt er auch aufs „knöpfchen drück“ wieder an.

und noch was anderes:
ich habe bisher den malossikopf und den neuesten sip edelstahlkrümmer dran. das läuft auch soweit gut. da ich aber 98% nur in der stadt unterwegs bin, und von daher nie höchstgeschwindigkeit fahre, würde ich mir einen richtig giftigen abzug wünschen. (oder so halb giftig mit weniger aufwand). habt ihr dazu tips? vielleicht irgendwelche kupplungsfedern? variorollen? sollte auch nicht zu extrem sein, was nützt es wenn die kupplung erst bei 7500 umdrehungen kommt?
sollte auch selbermachbar sein, was habt ihr für erfahrungen mit den variomatikfeststellwerkzeugen von sip? (das teil mit den zähnen, das man an den motorblock schraubt).

auch nochn tip für euch? an der kartbahn in garching hochbrück gibts günstige digitale drehzahlmesser (hab nur ein kabel am motorblock befestigt und nach oben durchgezogen, drehzahlmesser mit klettband befestigt, wunderbar!)

@Pink-Biker

Meinst du das Garching neben München?

Was soll denn der Drehzahlmesser bei denen denn kosten?

so sip krümmer und nicht den auslass angepasst nimmt leistung!!! Dann brauchst du für besseren abzug eine Multivar mit so 13g gewichten und eine delterchlutch!!! Dünnere membrane!!! dann geht schon was !!!

jetzt mal ganz dumm gefragt aber dein E_start dreht sich schoin oder???

Cu burton

Hallo @Pink-Biker,

ich fahre im 180er Dragster die Malossi-Vario mit 14,5 Gramm - könnte weniger sein. Dazu noch die blauen Kupplungsfedern.
Geht gut ab, braucht aber eine recht hohe Anfahrdrehzahl. Mit den grünen Federn ist die Drehzal nicht ganz so hoch, der Anzug aber auch etwas schlechter.
Kannst Du alles selber montieren, pass aber mit der Kupplung auf, die Gegendruckfeder hat mächtig Druck.

ich werde das mit dem Benzinfilter mal testen. und vorher mal den Vergaser putzen.

Also wenn die zündkerze echt in ordung ist, kann es sein, das die batterie so gut wie leer ist. dann kommt auch so ein gestotter beim anlassen! Das würde dann auch erklären warum er anspringt wenn er wieder bischen bewegt wurde! Die läd sich dann beim fahren nämlich wieder auf!

Stimmt, da war ja noch ein Startproblem.

Also an den Dreck kann ich nicht so ganz glauben. Wieso sollt er dann anspringen wenn er warm ist. Das würde ja bedeuten „kalt = verdreckt, warm = sauber“.

Ich plädiere auch für die Batterie bzw. den Wandler. Die Batterie entläd sich über Nacht oder wird nicht genügend aufgeladen.

Probe: Batterie ans Ladegerät und danach mal bei laufendem Motor ein Messgerät an die Poole halten. Bei erhöhter Drehzahl sollten mehr als 12 Volt an der Batterei ankommen - sonst wird sie nicht geladen. Sind es mehr als 12 Volt = Batterie austauschen, sind es weniger = Wandler austauschen.

Ich bin mir zu 95% sicher, dass dreck in den Vergaser gekommen ist und sich da jetzt abgelagert hat.
Genau die gleichen symthome hatt ich auch schon mehrmals und immer war der Vergaser verdreckt.
Jetzt habe ich einen Benzinfilter zwischen die Leitung gehängt und seitdem tritt das Problem nicht mehr auf [:)]

glaub mir, es ist so.
Im kalten Zustand springt er bei verdrecktem Vergaser nur sehr sehr sehr schwer bis gar nicht an und im warmen Zustand einwandfrei.
Allerdings war der Dreck bei mir auch immer in der Kaltstartdüse und die wird bei warmen Motor nicht mehr gebraucht. Also ist es doch wieder logisch [;)]