Aerox nimmt kein Gas an

Hallo Leut,
eine Frage an die erfahrenen Schrauber. Ich hab meinem Sohn einen gebrauchten Yamaha Aerox gekauft. Ist bis auf den Malossi Membranblock und den Leo Vince TT alles original. Das Problem, dér Roller läuft nur im Standgas richtig rund. Sobald man Gas gibt fängt er entweder an zu spucken und fehlzuzünden oder er stirbt gleich ab. Die CDI und die Zündspule wurden schon testweise ausgewechselt. Frage: Kann es die Zündgrundplatte sein (das Teil mit der LiMa und dem Pickup). Lichttechnisch gesehen funktioniert nur das Bremslicht.
Danke schon mal

und ja, da ist ein kleiner gummi (schlauch?!?).

Hallo,
bin mittlerweile soweit, dass die Kiste läuft und auch Gas annimmt. Es war eine schlechte Masse. Hab ein Kabel vom Motor an die Karosserie gelegt und es ging. Allerdings dreht sie nicht sonderlich hoch. Ich glaub das da der Vergaser total verstellt ist.
Kann mir einer von euch sagen welche Düsen normalerweise im Vergaser drin sind, wie ich die Gemischregulierschraube einstellen muss und in welche Nut der kleine Ring an der Düsennadel eingehängt werden muss?

Danke

Nachdem ich hier schon Stunden auf der Suche bin, kennt jemand eine Quelle für die Originalbedüsung von einer Yamaha Aerox mit 12,5er Dellorto? Ich such mir hier nen Wolf.

Vielleicht hilft ja das Baujahr…ist 1997

Ich werde, wenn das Teil endlich da ist, mal die Zündgrundplatte wechseln. Mal sehen was der Roller dann macht.

Hallo,
hab jetzt den original Membranblock eingebaut. Keine Verbesserung. Dann hab ich mir gedacht…das Problem ist im Vollastbereich…also mach eine größere HD rein…gesagt getan. Wieder keine wirkliche Verbesserung…Vergaser wurde nach Anleitung im SIP Katalog eingestellt…Dann nach PK-Opas Anleitung nochmal eingestellt…Bringt alles nicht wirklich was…
Im Moment ist der original Vergaser drin mit 95er HD, original Membranblock mit Standard Ansaugstutzen. Außer der größeren HD sind alle Düsen im Vergaser in der Standardbestückung. Die Airbox ist auch Original. Was kann es denn jetzt noch sein?
Ich dreh hier noch am Rad…

Hallo PK-Opa,
ich muss Dir recht geben. Mit der 75er gings schon deutlich besser. Ich habs dann noch mit einer 65er versucht. Ging noch besser. Morgen besorg ich mir mal die goldene Mitte Deiner Tips, eine 60er, und versuchs mit der. Mal sehen wie es mit der wird.
Danke Dir recht herzlich!

kann auch sein das er zu wenig luft bekommt

Gruß alucarD_PK

www.alucardpk.de.gg <<<

hallo alucarD_PK,
ist eher unwarscheinlich. das biest geht ohne die variodrossel und ohne den gasschieberanschlag nun stolze 80 sachen. natürlich sind die teile nun drin. soll ja von meinem sohn gefahren werden. aber ich glaube das sie jetzt so richtig gut läuft und vor allem gut abgestimmt ist. hat ja auch lang genug gebraucht :wink:

Hallo Ihr zwei,
bin heute zu gar nichts gekommen. Morgen werd ich mal den Vergaser abschrauben und mir den Schlauch und die Düse anschauen. Meld mich dann.

Hallo PK-Opa,
kannst du mir mal sagen wer was in diesem Vergaser macht?
Also die Leerlaufdüse und die Einstellschraube ist mir ja noch einigermaßen klar. Aber was macht z.b. die Nadel und warum hat sie mehrere Nuten um den Ring einzuhängen. Kann ich damit auf das Gemisch einwirken? Also magerer oder fetter stellen? Wenn ja, in welchem Gasschieberstand. Leerlauf oder Vollast?
Danke schon mal für die Infos.

Na dann werd ich mal wieder einkaufen gehen.

hallo,also ich habe erst einen aerox für einen kumpel getunt.
was deine probleme angeht:
der ansaugstutzen hat keine nachteile,solange alles gut abdichtet!bei einem 12er gaser denke ich bei der hauptdüse ca.60/65. beim abstimmen des gasers gehe ich immer wie folgt vor: luftschraube komplett rein,dann eine umdr. raus. mit einer grossen düse angefangen,bis der roller vollgas annimmt kleiner werden!wenn er im teillast viertaktet nadel tiefer stellen!die ist nämlich für den teillastbereich! original hängt die in der zweiten von oben!luft und gemischschraubeneinstellung wie im sip katalog beschrieben einstellen fertig!
wenn du sicher bist ,dass der motor serie ist, kannst du auch bei yamaha nach der düsengroesse fragen!
was deine drehzahlangaben angeht, ein serienmotor hat seine leistung auf jeden fall unter 9000umin. 13000 drehen nur stark getunte während der fahrt! das der nicht hoeher dreht ist normal!falls der roller schlecht beschleunigt,stimmt entweder was nicht mit vario und co, oder der zylinder ist platt!!!(was bei meinem kumpel der fall war)
hoffe konnte helfen!

gruss,Malossirunner[:D]

Ups,
ich meinte natürlich Malossirunner.
Das mit den 13.000 Turen liegt daran, daß der DZM schon mal offen war und die Anzeigenadel erst falsch wieder draufmontiert worden ist. Er dreht so zwischen 9.000 und 9.500 U/min.

Hi,hatte auch mal nen Aerox (scheiß Teil) Bei mir wahr mal der Auspuff total zu (falsches Öl) und fuhr nur noch knappe 30 statt 60…
Hab den Bock dann total zerlegt für nicht ganz 80 Mäuse aus frust verhöckert…

genauer…beide Hebel ziehen sonst geht nichts.

Ach ja…die Dichtungen (wie Simmerringe und so) hat er auch gewechselt. Nachdem es ein neuer Ansaugstutzen ist denk ich mal nicht das der rissig ist.

Hallo PK-Opa,
werd ich machen. Ich denke auch das die L-Düse zu groß ist. Bei vollgasfahrt ist die Kerze Rehbraun (also optimal) und bei längerem bis max. Halbgas säuft sie ab. Nachdem ich nun mit der HD bei 60 angekommen bin und sich im unteren bis mittleren Bereich nichts (kann ja eigentlich auch nicht) verändert hat werd ich mich mal auf die Suche nach der Originalbedüsung machen.
Trotz allem, danke PK-Opa.

Hi PK-Opa,
jetzt hab ich eine 34er LD drin und die Karre springt nicht mehr an. Schwimmer und Nadel sind io. Sprit sollte er eigentlich kriegen, d.h. wenn ich am Unterdruckschlauch sauge kommt eine Menge Sprit aus dem Spritschlauch. Zündfunke ist auch da. Ich werde noch wahns…g mit dem Teil. Jetzt bau ich dann zum ich weiß nicht wievielten Mal den Gaser aus und reinige ihn. Mal schaun obs was bringt.