Achse Vorderrad hat Spiel/ Vorderrad eiert

Hallo zusammen.

Ich wollte heute meiner Primavera mal den Frühling zeigen und da ist mir aufgefallen, dass das Vorderrad viel Spiel hat und eiert.
Ich habe die Mutter der Vorderachse nochmals etwas angezogen und das Ding hatte immer noch Spiel. Danach habe ich auf der Gegenseite die Achsmutter (Linksgewinde) etwas fester angezogen. Ohne Erfolg. Meiner Meinung nach ist es das Achslager vorne, was einen Defekt hat, aber ich bin mir nicht sicher.
Zum einen weiß ich nicht, ob die Distanzscheibe unter der Mutter (die auf der linken Seite mit dem Sicherungssplint) nicht zu dünn ist und ich dementsprechend kein Drehmoment aufbauen kann. Außerdem ist mir nicht so ganz klar, wie die Achse gesichtert ist. Da ich bei meinen Vespen noch nie an der Vorderachse gearbeitet habe, will ich Euch vorher im Forum fragen.
Ist es schwer, die Achse samt Lager zu wechseln. Braucht man nur ein neues Lager oder muss man alles neu machen ???

Vielleicht habt Ihr ja eine Antwort für mich.

Danke.

Klaus, das ist ne Primavera und keine PX!!!

da sitzen 2 Kugellager, in denen die Achse steckt und sich zusammen mit der Bremstrommel dreht.

@ Jockel

wieviel km ist sie denn gelaufen??

die 2 neuen Lager kosten nicht die Welt.

aber Du brauchst nen speziellen Schlüssel, um die auszubauen.

Rita

Hallo Rita,

sind so 23000 km. Ist auch noch obendrein eine spanische Primavera NV, Bj 1978, die ich ganz restauriert habe, bis auf alles was eben mit Achsen zu tun hatte.

Würdest Du den Wechsel der Achse komplett dem Fachmann/ der Fachfrau mit dem richtigen Werkzeug überlassen ?

J

Ich machs dann mal so, dass ich das linke Lager wechseln werde.
Die Welle lasse ich so wie sie ist. Bei Sip gibt es 2 Arten von Lagern außen und innen: Welches soll ich nehmen ?

Noch ne Frage: Ist die Distanzscheibe zwischen Mutter und Achse genauso dick wie die auf der Hinterachse oder ist die dünner ?

[:)]
Vielen Dank für Eure Antworten !!!

Das Rad läuft rund und hat keinen Hau. Wenn ich am Rad wackele, dann hat es seitlich Spiel, obwohl es fest angeschraubt ist.
Rein von meinem Verständnis als Vorderachsen- Anfänger würde ich so vorgehen:
Rad ab, Bremszug aushängen, Tachowelle raus, Achsmutter auf der rechten Seite (Linksgewinde) aufschrauben. Wellendichtring links raus, Seegerring raus. So wie die Achse in der Artikelbeschreibung aussieht, müsste beim Ausschlagen von der rechten Seite (mit einem Dorn z.B.) das Lager auch mit raus gehen.
Neues Lager, neue Welle, Lager in die Truhe, einpressen, warten, Welle in die Truhe, Fetten, Welle rein, Seegerring rein, fertig ??? Oder ist die Achse etwa rechts und links gelagert ? Fällt mir mal so ein…
Kann es sein, dass es auf der rechten Seite ein kleines und auf der linken Seite ein Großes Lager gibt ?

Ich stehe etwas auf dem Schlauch, wie Ihr vielleicht festsstellen könnt

um die achse zu wechseln brauchst du spezial werkzeug
bist du sicher das nicht die felge nen hau hat?
das lager ist recht schnell gewechselt dazu die trommel runter
lager raus neues rein trommel drauf fertig gute stunde arbeit

wie gesagt die achse ist gepresst muss ausgepresst werden und wieder die neue eingepresst
ohen spezi zeug schwer zu machen
würde das sowieso nur in eien piaggio werkstatt machne von wegen sicher heit usw

lager wechseln geht so

die Welle hat selten Verschleiß

das linke Lager wird durch Seegerring gehalten, aber das rechte durch eine art Mutter, die mit einer speziellen Nuß losgeschraubt werden muß.

ansonsten eigentlich kein Problem…das Linksgewinde darf man halt nicht übersehen…[:look:]
da hat schon mancher Mist gebaut und die Mutter rund gemacht…

Rita

Scheibe vorn ist dünner.

mach die Achse raus und fühl nach, wieviel Spiel das jeweilige Lager hat.

mail mich mal an, ich muß jetzt offline…

Stammtisch…

Rita

R i t a . F _ _ @ w e b . d e