50 s schwungscheibe

Hi
ich habe folgendes problem, und zwar reißt es mir in letzter zeit sehr häufig den keil ab, der das schwungrad fixiert.
ich habe keine fehlzündungen und sonst eigentlich auch keine anderen probleme

wenn jemand weiß was das sein könnte bitte melden

ich weiß das meine beschreibung etwas knapp ist, aber ich weiß echt nicht wie ich es noch genauer beschreiben soll…wenn noch irgendwelche fragen offen sind bitte fragen!

thx

besorg dir ventielschleifpaste, z.b. von teroson, da sind zwei pasten in der dose, eine zum vorschleifen und eine für den eigentlichen gasdichtschliff. nimm die scheibenfeder - so heist der keil richtig - aus dem konus, streich etwas von der feineren schleifpaste auf den konus und stecke dein polrad auf und dann drehst du das polrad auf dem konus eine weile, aber nicht zu lange sonst trägt du zuviel material vom konus ab und das polrad könnte dann an den wicklungen schleifen. bau dann alles wieder zusammen, mach aber nen tropfen öl auf den konus sonst gammelt der dir mit der zeit fest.

gruß mopedkerl

es könnte auch sein dass das polrad eine kleine umwucht hat. oder was sagt ihr??

[:bounce:]

Die Spannfeder verhindert nicht das Durchdrehen des Polrads. Sie fixiert nur Polrad immer an der gleichen Stelle, damit der Zündzeitpunkt immer gleich ist. Gehalten wird das Polrad allein durch den Konus. Wenn dein Polrad erst einmal durchgerutscht ist, dann ist der Konus der Welle und des Polrads zerstört. Das hält dann nie wieder. Also beides austauschen. Den Konus beider Teile vor der Montage immer entfetten (Aceton aus dem Baumarkt verwenden) und die Mutter mit dem richtigen Drehmoment anziehen (Sicherungsunterlegscheibe nicht vergessen). Dann passiert sowas auch nicht.

Das mit der Schleifpaste könnte funktionieren, aber ich bin der Meinung das der Konus entfettet sein muss und nicht geölt. Festgegammelt ist mir das Teil noch nie. ( Wird aber bei mir auch mind. einmal im Jahr gelöst). Eine Welle Nabe Verbindung mit Konus funktioniert aufgrund der hohen Reibung, die schon bei einem relativ geringen Anzugsmoment der Mutter entsteht. Öl mindert Üblicherweise die Haftreibungszahl erheblich und du läufst Gefahr, dass Dir das Polrad nach der ganzen Schleiferei wieder durchgeht.

hi.
werd das ma präzisieren.
also so wie ich das problem bei mir kenne, reisst dir der Halbmond, der verhindert das sich das polrad auf der kurbelwelle dreht.

ich hab auch keine ahnung warum das passiert, habe mir aber folgendes gedacht. wenn der Halbmond nicht exakt in die kerbe der Welle passt, entsteht warscheinlich eine sehr viel höhere belastung, die dann wohl den Halbmond durchbricht!

bin ehrlich gesagt aber auch ratlos.
denn ich hab dadurch natürlich fehlzündungen, und wie sich das beim 133er Polini mit Zirri Silent anhört, könnt ihr euch bestimmt denken!!

[:bounce:] GrUsS MaRi [:bounce:]

Die Polräder sind durch die Bohrungen an der Hinterseite gewuchtet. Wenn Dir also nicht eine Lüfterschaufel abgebrochen ist, sollte das Teil schon gewuchtet sein.