3.gang oder doch 4.gang getrieb3????

hallo und guden

bin immer noch am überlegen ob ich 3.gang oder 4.gang getriebe
fahren soll.???in meinem motor eingebaut sind,133 ccm polini satz ,24/24 polini membran vergaser,simoni down&forward,rennkurbelwelle.
motor dichtfläche ist aufgemacht ,überströme sind an den zylinder angepasst.motor öffnung an vergasser ist angeppast an den memmbran ansaugstuzen.
die frage ist auch welches primär soll mann fahren.
ist das polini primär mit 24/58 zähnen gerade verzahnt übersetzung 2.41 und 3 gang getriebe lang genug übersetzt???
oder ist es besser ein primär von gara mit 29/68 überstzung 2.34 und 3.gang getriebe zu fahren.
oder hat das 4 gang getriebe mit dem kurzem ziri die beste übersetzung.
ich bin halt am überlegen weil ich glaube das das 3.gang getriebe von sich aus schon länger übersetzt ist und das polini primär 2.41 ausreichen könnte.
wer kann mir mehr informationen geben bzw. wer ist schon mal 3 gang mit 133 polini gefahren und kann mir weiter helfen!!!

gruss
snell

Verstehe deine antwort nicht genau, ist wahrscheinlich besser so… [H]

Achja, ich hatte leider noch nie eine Originale 50er, obwohl eine mal nicht schlecht währe.

Gruß

das 3-gang- und das 4-gang-getriebe sind gleich lang (jeweils niedrigster und höchster gang), nur ist das 4-gang-getriebe natürlich besser abgestuft.

um mit 'nem 3-gang-getriebe gut über die runden zu kommen brauchst du ein sehr breites drehzahlband. der simonini ist daher nicht zu empfehlen…

als primär würd’ ich, egal ob mit 3 oder 4 gängen, die originale pv-primär empfehlen.

r

@ rasputin. Ich meine eigtl. die antwort vom Herrn snell.
Trotzdem vielen Dank.

Ich fahre einen 102er DR mit einem 3Gang Getriebe. Bin allerdings nicht so begeistert davon. Denn bei uns gibts ja viele Berge (Bayern [:smokin:] ) da schaffts der dritte manchmal nicht und der 2 dreht extrem hoch.

Naja, wenn ich mal viel Zeit habe ruste ich auch nochmal auf 4Gang um.

Gruß

hi eisbär
danke für deine erklärung .ich bin früher zwar schon mal 3.gang gefahren aber nur mit 102 ccm. da wars halt net schlecht, mit 3 gängen.wohne halt auch im flachland.
der reiz ist halt auch ,finde ich. die gänge lang ausfahren zu können und trotzdem leistung von untenraus aufs rad zu bringen.
werde da wahrscheinlich einen stärkeren auspuff benötigen.

Weiß jetzt nicht genau. Und wenn man was nicht genau weiß sollte man die fresse halten [:D] .

Will dich aber mal fragen, welche Farbe das ist, ich meine die auf deiner Vespe?!?

Gruß

und wenn mann keine antwort geben kann sollte mann besser die fresse halten .sieht nämlich so aus . als ob de eisbär 50 fährt mit seiner vespa . da kann mann halt net mir reden .[:smile:]

ich wollte damit sagen: der erste gang des dreigang-getriebes ist (etwa) genauso kurz wie der erste des viergang-getriebes. und der dritte gang des dreigang-getriebes ist (etwa) genauso lang wie der vierte des viergang-getriebes.
und zwischen diese beiden extrema haben die beim dreigang-getriebe nur einen gang, und beim viergang-getriebe zwei gänge plaziert.
das heißt also: man kommt mit beiden getrieben gleich schnell von der ampel weg, und man erreicht mit beiden getrieben die gleiche endgeschwindigkeit (naja, fast, 1-2 km/h unterschied)!

da man beim dreigang-motor einmal weniger schaltet muß der motor ein breiteres drehzahlspektrum abdecken, um den roller auf topspeed zu bringen, d.h. der motor braucht ein breiteres drehzahlband als ein viergang-motor.
beispiel: wenn man bei einem viergang-motor bei 7500 1/min in den zweiten gang schaltet kommt man bei 4220 1/min raus, weiter zum dritten gang kommt man bei 4750 raus. das selbe bei einem viergang-motor ergibt 4990 1/min, 5400 1/min, und 5650 1/min.
man sieht also, daß der motor bei einem dreigang-getriebe ein nutzbares drehzahlband von 4750 bis 7500 1/min braucht (die unteren gänge zieht jeder motor, auf den höchsten gang kommt es an), und mit viergang-getriebe eines von 5650 bis 7500 1/min. im klartext: mit vier gängen kann das drehzahlband um 900 1/min schmäler sein!
das steht in jeder zweitakt-literatur: „(fast alle) leistungssteigerungen verschmälern das drehzahlband“. nun, wenn man auf 900 1/min ohne probleme verzichten kann, dann kann man dieses schmälere drehzahlband dazu nutzen, um spitzenleistung rauszukitzeln.
und genau das macht der simonini. wenn man so 'nen auspuff auf 'nem dreigang-motor fährt, dann kann’s einem an 'nem berg oder bei starkem gegenwind schonmal passieren, daß man den dritten gang nicht schafft. eine kürzere primär bügelt das zwar teilweise aus, aber der roller wird im dritten gang immer mit ‚ner „verzögerungssekunde“ beschleunigen (und wer jetzt denkt, ich hab‘ mir das aus den fingern gesogen: ich bin ein halbes jahr lang mit zirri silent auf 'nem dreigang-motor rumgefahren).
für ‚nen dreigang-motor würd‘ ich zu 'ner polini-birne statt des simonini raten.

ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen, eisbär.[:D]

r